Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: AMD stellt Radeon R9 290X mit 4,0 GByte und Battlefield-4-Turbo vor - Analyse & Zusammenfassung: Was bringen die Neuerungen?

Verlauf des Liveblogs

00:41 Uhr AMD wollte mit dieser nun beendeten Präsentation die vier Säulen Audio, Grafik, Ultra-HD und Mantle vorführen, die das Gaming voranbringen sollen. In einem Schaubild zeigt AMD noch einmal die weiteren Vorteile, auch die CPU soll dank Mantle deutlich schneller arbeiten. Der Kern von Mantle sind GCN-Grafikchips. Vermutlich werden also auch aktuelle Radeon HD-Modelle der 7800- und 7900-Serie davon profitieren. Man darf gespannt sein, wie sich das in der Praxis auswirkt - und wie Nvidia darauf reagiert. Wir verabschieden uns und wünschen eine gute Nacht.

Mantle soll auch dabei helfen, Optimierungen für die neuen Konsolen auf dem PC leichter umzusetzen. Mantle soll auch dabei helfen, Optimierungen für die neuen Konsolen auf dem PC leichter umzusetzen.

00:37 Uhr Die Singleplayer-Kampagne von Battlefield 4 war eben als Demo zu sehen. Jetzt geht es wieder um Mantle.

Die Singleplayer-Kampagne Die Singleplayer-Kampagne

00:31 Uhr Die Frostbite 3-Engine wird auf unterstützten Radeon-Grafikkarten Mantle statt DirectX 11 verwenden. Für Battlefield 4 soll es im Dezember ein Update geben. DICE verspricht deutlich mehr Leistung durch direkten Zugriff auf die Fähigkeiten des Grafikchips und auch von AMD-Prozessoren. Hier sollen alle acht Kerne optimal parallel verwendet werden.

Mantle soll DirectX 11 auf unterstützten Radeon-Grafikkarten ersetzen und auch AMD-Prozessoren optimal ausnutzen. Mantle soll DirectX 11 auf unterstützten Radeon-Grafikkarten ersetzen und auch AMD-Prozessoren optimal ausnutzen.

00:28 Uhr DICE sieht den PC als wichtigste Plattform und wird ihn weiterhin supporten. Daher optimiert das Team Battlefield 4 sowohl für Low- als auch High-End-PCs und ist stolz auf die skalierbare Grafikengine Frostbite.

00:18 Uhr Es folgt eine Videozuspielung, in der Johan Andersson von DICE die Frostbite 3-Engine, Battlefield 4, die Zusammenarbeit mit AMD und die bereits erwähnte neue Programmierschnittstelle Mantle erläutert.

00:08 Uhr AMD kontert Geforce Experience: In Zusammenarbeit mit der Gaming-Software Raptr bringt AMD ein Programm zur automatischen Grafik-Optimierung von Spielen. Wie Nvidias Tools greift die App auf eine umfangreiche Datenbank von verschiedenen PC-Konfigurationen und Spielen zurück. Damit können in Zukunft also auf Spieler mit AMD-Grafikkarten per Knopfdruck die "beste" Konfiguration entsprechend ihres Rechners einstellen. Dafür scannt das Programm von AMD die verbaute Hardware, misst die FPS in dem entsprechenden Spiel und passt anschliessend auf Wunsch die Grafik-Optionen an. Dabei lässt die App dem Nutzer die Wahl, ob man das Spiel in der bestmöglichen Optik oder möglichst hoher Framerate geniessen möchte. Eine Beta-Version der App ist bereits unter diesem Link erhältlich.,

23:55 Uhr Auch Star Citizen wird AMD-Techniken wie True Audio, TressFX, Eyefinity oder Crossfire verwenden. Das war der Grund, warum das Spiel so ausführlich präsentiert wurde.

Star Citizen wird AMD-Grafikkarten mit allen Besonderheiten unterstützen. Star Citizen wird AMD-Grafikkarten mit allen Besonderheiten unterstützen.

23:44 Uhr Chris Roberts führt das Hangar-Modul vor, das für Unterstützer schon seit einiger Zeit erhältlich ist. Wirklich viel Neues gibt es allerdings nicht zu sehen - aber immerhin eine Hangar-Toilette mit hoher Auflösung, die Szenenapplaus erhält.

Die Live-Vorführung des Hangar-Moduls. Die Live-Vorführung des Hangar-Moduls.

23:40 Uhr 19,9 Millionen US-Dollar wurden bislang für den Titel gespendet, der damit den aktuellen Crowdfunding-Weltrekord hält.

Chris Roberts erklärt, wie Star Citizen entwickelt wird und verspricht interessante Ideen zu Nutzer-generierten Inhalten. Chris Roberts erklärt, wie Star Citizen entwickelt wird und verspricht interessante Ideen zu Nutzer-generierten Inhalten.

23:38 Uhr B.D.S.S.E. Best Damn Space Sim Ever. Entwicklerlegende Chris Robert hat sich mit dem Kickstarter-Projekt Star Citizen nicht gerade wenig vorgenommen.

23:33 Uhr Jetzt kommt Chris Roberts auf die Bühne, den wohl fast jeder PC-Spieler von Wing Commander und dem in Entwicklung befindlichen Star Citizen kennen dürfte.

23:30 Uhr Das AMD-Grafiksymbol Ruby erstrahlt in neuem Glanz. Rubys rote Mähne wirkt dank TressFX realistischer und die 17 eingebauten DirectX 11-Effekte gestalten das Roboter--Geschnetzel der roten Zora gleich deutlich ansprechender.

Ruby kehrt in einer Techdemo zurück. Ruby kehrt in einer Techdemo zurück.

23:24 Uhr Ritche Corpus bringt die Präsentation nun auch wieder zum Thema Spiele-Entwicklung und Gaming Evolved zurück.

23:21 Uhr Mit »Mantle« hatte AMD noch vor der Präsentation, aber mit NDA bis 23 Uhr, eine eigene Programmier-Schnittstelle (API) angekündigt, die den Entwicklern eine extrem Hardware-nahe Optimierung für Grafikchips mit Graphics Core Next-Technik erlaubt, »mit der kein anderer Grafikchip-Hersteller mithalten kann«. Mantle entstand, weil sich Entwickler eine solche Schnittstelle gewünscht hätten. Damit wird AMD wohl eine API für PC, Xbox One und Playstation 4 anbieten. Ob Mantle als Konkurrenz oder Ergänzung zu DirectX 11 gedacht ist, ist noch nicht bekannt.

23:17 Uhr Auf Twitter gibt es unter #GPU14 bereits die ersten Reaktionen, die davon sprechen, dass AMD neue Soundkarten vorstellt. Der Schwerpunkt auf Audio scheint nicht gut anzukommen.

23:08 Uhr Rollenspiel mit Cry-Engine: Entwickler Xaviant kündigt Fantasy-Rollenspiel Lichdom an. Der Titel soll besonders von AMDs True Audio profitieren und durch seine Raumklang-Simulation besonders beeindrucken.

23:04 Uhr Convolution Reverb kommt bei Thief zum Einsatz. Mit Hilfe von True Audio wollen die Entwickler den neuen Sound-Standard setzen.

Auch der Story-Trailer zu Thief wurde vorgeführt. Auch der Story-Trailer zu Thief wurde vorgeführt.

22:58 Uhr Es geht weiter um Audio... spannend wird die Frage sein, ob diese neue Audio-Technik nur mit AMD-Grafikkarten funktioniert und AMD so wie Nvidia bei PhysX einen proprietären Standard bei Spielen durchsetzen will - oder den oft gelobten offenen Standards treu bleibt.

22:50 Uhr Die verwendete Astound-Sound-Technik von GenAudio verwendet Informationen darüber, wie das Gehirn Klänge verarbeitet und setzt entsprechende Filter für den Sound ein.

22:42 Uhr Auch mit nur zwei Lautsprechern lässt sich der Surround-Sound laut Mahabub überzeugend wiedergeben. Eine Surround Simulation über Stereo-Lautsprecher folgt. Diesmal sollen sich alle am hinteren Ende des Raums einfinden. Überraschenderweise funktioniert die Raumklang-Simlation wirklich gut. Obwohl nur zwei Lautsprecher angesteuert werden, können wir die Richtung der Töne orten.

22:34 Uhr Es folgt eine Sound-Präsentation von True Audio mit einer im Saal angebrachten 7.1-Surround-Anlage. Die Anwesenden sollen sich in der Mitte des Raumes versammeln.

22:32 Uhr True Audio gibt es für die Radeon R7 260X, Radeon R9 290 und das Flaggschiff Radeon R290X. Die Technik wird von Jerry Mahabub von GenAudio erklärt.

22:31 Uhr In Zukunft können Ton-Ingenieuere mehr Channels nutzen, die Shader besser zur Berechnung von Surround-Sound nutzen und somit das akustische Spieleerlebnis intensiver machen

22:29 Uhr Was ist Grafik ohne Sound? Mit True Audio bringt AMD eine eigene Sound-Engine.

22:26 Uhr Die neue Catalyst-Grafikkartentreiber erkennen weit verbreitete Displays automatisch und konfigurieren sich entsprechend. Auch Ultra HD-Monitore (4K) werden unterstützt, da AMD hier die Zukunft des Gaming sieht.

22:25 Uhr Weiter technische Daten des neuen Grafikchips: über 300 GByte/s Speicherbandbreite, 4 Milliarden Dreiecke pro Sekunde, 6 Milliarden Transistoren.

22:21 Uhr Koduri verspricht über 5 TeraFLOPS Compute-Leistung bei der AMD Radeon R9 290X.

22:20 Uhr Die neuen Radeon-Modelle unterstützen alle DirectX 11.2 und wurden im Bereich Energieeffizienz verbessert.

22:19 Uhr Nun ist Raja Koduri auf der Bühne, Vizepräsident bei AMD im Bereich Visual Computing.

22:17 Uhr Bei ausgewählten Händlern gibt es bei Vorbestellung einer Radeon R9 290X ab dem 3. Oktober Battlefield 4 im Bundle, allerdings nur in limitierter Auflage.

22:16 Uhr Die neue Radeon R9 290X bietet laut AMD die leistungsstärkste AMD-GPU bisher und ist mit 4 GByte RAM ausgestattet. Die Preise der Radeon R9 290 und R290X werden nicht genannt.

22:14 Uhr Die neue AMD Radeon R7 250 mit 1 GByte soll unter 90 US-Dollar kosten, die Radeon R7 260X mit 2 GByte 139 US-Dollar, die Radeon R9 270X mit 2 GByte 199 US-Dollar und die Radeon R9 280X mit 3 GByte 299 US-Dollar.

22:06 Uhr Jetzt spricht Matt Skynner, der Corporate Vice President und General Manager der Graphics Business Unit von AMD.

22:02 Uhr Es geht los.

21:52 Uhr Der Grund für die »technischen Probleme« mit YouTube waren übrigens Urheberrechtsprobleme mit der Musik-Unterlegung des Live-Streams. In Deutschland wurde wie üblich eine entsprechende Meldung mit Hinweis auf die GEMA eingeblendet.

21:31 Uhr AMD hat eine neue Live-Stream-Adresse veröffentlicht: http://www.livestream.com/amdlivestream

21:21 Uhr Aufgrund technischer Probleme mit dem Live-Stream verzögert sich die Präsentation wohl um 30 bis 45 Minuten. Wir bleiben dran.

21:10 Uhr Die neusten Tweets zum Event gibt es unter dem Hashtag #GPU14

21:01 Uhr In wenigen Augenblicken startet die Präsentation von AMDs 14ten GPU Tech Day Event.

21:00 Uhr Wir starten unser Live-Blog gleich mit dem ersten Bild der neuen AMD Radeon R9 290X und warten nun gespannt auf weitere Informationen von AMD.

Das erste Bild der neuen AMD Radeon R9 290X, das sich doch etwas von den geleakten Fotos unterscheidet. Das neue Namensschema scheint sich aber zu bestätigen. AMD bleibt bei einem Lüfter am Ende der Karte und setzt beim Gehäuse, anders als Nvidia mit ihrem Aluminium-Chassis, auf schwarzen Kunststoff mit roten Akzenten. Ansonsten gibt es keine größeren Überraschungen. Ein 8- und ein 6-Pol-Stecker für die Stromversorgung. Zwei DVI, ein HDMI und ein Displayport-Anschluss. Etwas verwunderlich: zumindest auf diesem Bild scheint eine Crossfire-Schnittstelle zu fehlen. Das erste Bild der neuen AMD Radeon R9 290X, das sich doch etwas von den geleakten Fotos unterscheidet. Das neue Namensschema scheint sich aber zu bestätigen. AMD bleibt bei einem Lüfter am Ende der Karte und setzt beim Gehäuse, anders als Nvidia mit ihrem Aluminium-Chassis, auf schwarzen Kunststoff mit roten Akzenten. Ansonsten gibt es keine größeren Überraschungen. Ein 8- und ein 6-Pol-Stecker für die Stromversorgung. Zwei DVI, ein HDMI und ein Displayport-Anschluss. Etwas verwunderlich: zumindest auf diesem Bild scheint eine Crossfire-Schnittstelle zu fehlen.

Vorschau auf den Live-Blog

Mittlerweile in der dritten Generation verwendet AMD für seine Grafikkarten-Codenamen verschiedene Inselgruppen. Auf die Northern Islands (Radeon HD 6000) mit den karibischen Inseln St. Barts und Cayman folgten die aktuellen Southern Islands (HD 7000) mit pazifischen Inseln wie Tahiti oder Pitcairn und nun die Volcanic-Islands, also die Vulkaninseln. Darum hat AMD zur Vorstellung der neuen Grafikkarten die internationale Presse nach Hawaii eingeladen, von wo wir heute abend ab 21 Uhr zwei Stunden lang live berichten. Wenn die Technik mitspielt, können Sie auch den Live-Stream an dieser Stelle mitverfolgen.

Bevor es um Grafikkarten geht, kümmert sich Jan noch um Geschichte und besucht die legendäre USS Missouri im Hafen von Hawaii. Bevor es um Grafikkarten geht, kümmert sich Jan noch um Geschichte und besucht die legendäre USS Missouri im Hafen von Hawaii.

Vorab noch mal eine kleine Zusammenfassung der Gerüchte zu den Volcanic-Islands-Grafikkarten: In jedem Fall scheint festzustehen, dass AMD das langjährige Namensschema mit dem vorangstellten »HD« und einer vierstelligen Leistungseinordnung durch eine neues, ziemlich kryptisches ersetzt: Wenn unsere Informationen stimmen, heißt das neue High-End-Flaggschiff AMD Radeon R9 280X, weil nach der Radeon HD 7970 eigentlich eine HD 8970 käme, die 8000er-Zahlenreihe aber durch einige unnötige OEM-Grafikkarten für PC-Hersteller bereits belegt ist. Der Sprung auf 9000 fällt vermutlich deshalb flach, weil AMD schon einmal eine Radeon 9700 und Radeon 9800 im Programm hatte - die Radeon 9700 war übrigens die erste DirectX-9-Grafikkarte.

Die technischen Daten liegen aber noch größtenteils im Dunklen und beruhen teilweise auf monatealten Gerüchten. Fest steht scheinbar aber, dass die neuen Grafikkarten DirectX 11.2 unterstützen und zumindest die beiden High-End-Modelle über 4,0 GByte Videospeicher verfügen. Wie die Vorgängergeneration werden die Vulkaninseln mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit 28 nm breiten Strukturen gefertig, da AMDs Auftragsfertiger TSMC bislang keinen noch kleineren Fertigungsprozess anbietet. Dadurch dürfte auch die Zahl der Shader-Prozessoren eher moderat steigen, ansonsten würde der Stromverbrauch zu sehr in die Höhe schnellen. Momentan stehen für die Radeon R9 280X daher 2.304 statt 2.048 Shader wie bei der Radeon HD 7970 im Raum und eventuell ein 384 statt wie bisher 256 Bit breites Speicher-Interface. Damit dürfte die Radeon R9 280X nicht nur die Geforce GTX 780 überholen, sondern vielleicht sogar zur Geforce GTX Titan aufschließen.

Auch zu Battlefield 4 könnte es neue Informationen geben, zudem soll Chris Roberts (Star Citizen) vor Ort sein. Und ob Valves geplante Hardware-Ankündigung für heute nur zufällig am selben Tag stattfindet, wissen wir nicht - aber heute abend. Wir sind auf jeden Fall gespannt!

AMD Radeon R9 280X - Inoffizielle Bilder der neuen Grafikkarte ansehen

2 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (141)

Kommentare(141)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.