Die Radeon R9 290X ist Teil der »Volcanic Islands«-GPU-Reihe und folgt AMDs neuem Namensschema. Am Fertigungsprozess hat sich hingegen nichts geändert, auch die neuen GPUs werden im 28nm-Verfahren hergestellt. Bei der Radeon R9 290X verbaut AMD einen Chip mit dem Codenamen »Hawaii XT«, der besitzt 44 Raster-Operatoren, ein 512-Bit-Speicher-Interface, 2.816 Shader- und 176 Textureinheiten. Chip- und effektiver Speichertakt liegen bei 1,0 GHz, repsektive 5.000 MHz. Zudem besitzt das Flaggschiff 4,0 GByte DDR5-Videospeicher und bringt es auf 320,0 GByte/s Speicherbandbreite. Die reine Compute-Leistung liegt bei 5,6 Teraflops, zudem werden sowohl DirectX 11.2, AMDs Mantle-API als auch die TrueAudio-Technik unterstützt. Strom holt sich die Radeon R9 290X über einen 6- und einen 8-Pol-Stecker.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.