ARM-Prozessoren für Laptops - Neue Generation mit Leistungssprung

Laptops mit ARM-Prozessoren könnten durch eine neue Generation der CPUs deutlich leistungsfähiger und damit vielleicht doch ein Erfolg werden.

von Georg Wieselsberger,
01.06.2018 10:34 Uhr

ARMs Cortex-A76 bietet einen großen Leistungssprung. (Bildquelle: ARM)ARMs Cortex-A76 bietet einen großen Leistungssprung. (Bildquelle: ARM)

Microsoft und Qualcomm haben zwar Windows 10 für ARM-Prozessoren wie den Snapdragon 835 umgesetzt, doch bisher kranken die entsprechenden Laptops an einer geringen Leistung.

Wirklich schnell laufen nur speziell für ARM umgesetzte Apps aus dem Microsoft Store, während herkömmliche x86-Windows-Software über eine Emulation zwar nutzbar ist, aber deutlich langsamer als auf einem Laptop mit x86-Prozessor. Manche Analysten und Experten halten die Laptops mit ARM-CPU und Windows 10 daher schon für eine Totgeburt.

Die besten PC-Upgrades aus CPU, RAM und Mainboard

Deutlich mehr Leistung bei neuen CPUs

Anders sieht das allerdings ARM selbst, die nun laut Tom's Hardware neue Produkte angekündigt haben. Prozessoren mit der neuen Cortex-A76-Architektur werden laut dem Unternehmen das Problem der Leistungslücke schließen, da sie eine umwerfende Steigerung der Leistung im Vergleich zu den Prozessoren des vergangenen Jahres liefern.

Im Vergleich zu Cortex-A75 soll die Leistung um 35 Prozent steigen, gleichzeitig aber auch die Energieeffizienz um 40 Prozent erhöht werden. Für spezielle Einsatzzwecke wie Künstliche Intelligenz und Maschinenlernen soll sich die Leistung sogar vervierfacht haben. Laptops mit Cortex-A76-Prozessoren sollen doppelt so schnell sein wie die existierenden, die Cortex-A73 verwenden.

Künstliche Intelligenz in Spielen - Teil 2: Die KI der Zukunft

Auch Grafik und Video werden schneller

Auch der Grafikkern Mali-G76 ist laut ARM 30 Prozent energieeffizienter und besitzt doppelt so viele Execution Lanes. Damit sollen viele Aufgaben schneller und energiesparender berechnet werden können, selbst mit weniger Kernen. Der Videoprozessor Mali-V76 kann 8K-Ultra-HD, vier 4K-Streams oder 16 Full-HD-Streams mit 60 Bildern pro Sekunde abspielen.

Letzteres ist für Videowände mit 4 x 4 Bildschirmen interessant. Bei der Aufnahme sind bis zu 8K bei 30 Bildern pro Sekunde möglich. Laut ARM ist die VPU auch für Augmented- und Virtual-Reality geeignet.

Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte 5:49 Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen