GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 5: Asus Geforce GTX 980 Strix DC2OC - Extrem schnell und fast lautlos, aber teuer

Lautstärke, Stromverbrauch und Temperaturen

Anfang Oktober hat ein schwedischer Übertakter durch Hilfe von Flüssigstickstoff die Taktrate einer Asus Geforce GTX 980 Strix DC2OC auf über 2.200 MHz geschraubt und damit sowohl den Weltrekord für die schnellste Geforce GTX 980 als auch für die höchste Punktzahl im Fire-Strike-Benchmark (9568 Punkte) gebrochen. Anfang Oktober hat ein schwedischer Übertakter durch Hilfe von Flüssigstickstoff die Taktrate einer Asus Geforce GTX 980 Strix DC2OC auf über 2.200 MHz geschraubt und damit sowohl den Weltrekord für die schnellste Geforce GTX 980 als auch für die höchste Punktzahl im Fire-Strike-Benchmark (9568 Punkte) gebrochen.

Der wohl größte Vorteil von Nvidias Maxwell-Architektur gegenüber den Vorgängergenerationen besteht in der deutlich verbesserten Energieeffizienz. Dadurch benötigt der GM204-Grafikkern bei gleicher Leistung weniger Strom und bleibt somit auch kühler. Diese Eigenschaft machen sich Kartenhersteller wie Asus, Palit oder MSI zu Nutze und schalten bei ihren Maxwell-Modellen die Lüfter einfach ab. Auch bei passiver Kühlung reicht die Performance für das Arbeiten unter Windows und weniger anspruchsvolle Spiele aus. Ab einem gewissen Temperaturwert laufen die Lüfter dann an, um ein Überhitzen des Grafikchips und der Spannungswandler zu verhindern.

Bei der Asus Geforce GTX 980 Strix DC2OC liegt dieser Wert bei etwa 65 Grad. Bis dahin stehen die Lüfter still und die Strix arbeitet wie die MSI Geforce GTX 970 Gaming 4G komplett geräuschlos. Aber auch unter Last leistet das DirectCU-II-Kühlsystem von Asus hervorragende Arbeit und lässt den Geräuschpegel nicht über 0,9 Sone und die Chip-Temperatur nicht über 72 Grad ansteigen.

Während die werkseitige Übertaktung in Spielen für etwas höhere Frameraten sorgt, wirkt sie sich auf den Stromverbrauch negativ aus. Der liegt mit 325 Watt für das gesamte Testsystem 45 Watt über dem der Referenz-GTX-980 — dennoch bleibt die Asus Geforce GTX 980 Strix DC2OC damit rund 40 Watt unter dem Verbrauch der langsameren Geforce GTX 780 Ti.

Lautstärke
gemessen in allen Spielen. Angabe in Sone (1,0 Sone entspricht 40 dB)

  • Volllast
  • Leerlauf
Geforce GTX 750 Ti 2.048 MByte
0,5
0,2
0,6
0,0
0,9
0,0
Radeon R7 260X 2.048 MByte
1,5
0,1
Radeon HD 7770 1.024 MByte
1,5
0,6
Geforce GTX 560 Ti 1.024 MByte
1,6
1,3
Geforce GTX 980 4.096 MByte
1,7
0,2
Geforce GTX 770 2.048 MByte
1,7
0,3
Geforce GTX 460 1.024 MByte
1,9
0,3
Radeon R9 280X 3.072 MByte
1,9
0,6
1,9
0,2
Geforce GTX 660 2.048 MByte
2,0
0,7
Radeon HD 5770 1.024 MByte
2,0
1,0
Radeon R7 265 2.048 MByte
2,1
0,3
2,4
0,5
2,5
0,3
Radeon HD 6870 1.024 MByte
2,7
1,0
Geforce GTX 780 3.072 MByte
2,8
0,3
Radeon R9 295 X2 8.192 MByte
2,9
1,2
Radeon R9 270X 2.048 MByte
2,9
0,6
Geforce GTX 780 Ti 3.072 MByte
3,2
0,3
Radeon HD 7870 2.048 MByte
3,3
0,7
Geforce GTX Titan 6.144 MByte
3,4
0,3
Geforce GTX 670 2.048 MByte
3,4
1,0
Geforce GTX 680 2.048 MByte
3,6
0,6
Radeon R9 290X Quiet 4.096 MByte
3,6
0,4
Radeon R9 290 4.096 MByte
3,7
0,5
Geforce GTX 690 4.096 MByte
3,8
0,6
Geforce GTX 760 2.048 MByte
3,9
0,7
Radeon HD 7950 Boost 3.072 MByte
4,1
1,0
Radeon HD 7990 6.144 MByte
4,2
0,3
6,6
0,6
8,5
0,4
  • 0,0
  • 1,8
  • 3,6
  • 5,4
  • 7,2
  • 9,0

Stromverbrauch
gemessen in Battlefield 4 für komplettes Testsystem

  • Volllast
  • Leerlauf
Geforce GTX 690 4.096 MByte
412
70
361
55
Geforce GTX 780 Ti 3.072 MByte
366
57
Geforce GTX Titan 6.144 MByte
330
62
Geforce GTX 980 4.096 MByte
280
54
303
54
Geforce GTX 780 3.072 MByte
306
54
Geforce GTX 770 2.048 MByte
275
52
Geforce GTX 760 2.048 MByte
262
54
Geforce GTX 750 Ti 2.048 MByte
162
48
Geforce GTX 680 2.048 MByte
285
58
Geforce GTX 670 2.048 MByte
258
57
Geforce GTX 660 2.048 MByte
232
49
Geforce GTX 560 Ti 1.024 MByte
240
59
Geforce GTX 460 1.024 MByte
232
61
Radeon R9 295 X2 8.192 MByte
624
84
Radeon HD 7990 6.144 MByte
496
74
394
67
Radeon R9 290 4.096 MByte
373
58
Radeon R9 280X 3.072 MByte
322
54
296
63
Radeon R9 270X 2.048 MByte
220
50
Radeon R7 265 2.048 MByte
204
50
Radeon R7 260X 2.048 MByte
190
47
323
54
Radeon HD 7870 2.048 MByte
221
50
Radeon HD 7770 1.024 MByte
163
50
Radeon HD 6870 1.024 MByte
205
60
Radeon HD 5770 1.024 MByte
180
67
  • 0
  • 126
  • 252
  • 378
  • 504
  • 630

Temperatur
gemessen in allen Spielen mit MSI Afterburner

  • Volllast
  • Leerlauf
Geforce GTX 690 4.096 MByte
81
30
83
33
Geforce GTX 780 Ti 3.072 MByte
83
33
Geforce GTX Titan 6.144 MByte
81
26
Geforce GTX 980 4.096 MByte
80
36
66
48
Geforce GTX 780 3.072 MByte
81
26
Geforce GTX 770 2.048 MByte
81
32
Geforce GTX 760 2.048 MByte
83
30
Geforce GTX 750 Ti 2.048 MByte
70
27
Geforce GTX 680 2.048 MByte
80
30
Geforce GTX 670 2.048 MByte
81
36
Geforce GTX 660 2.048 MByte
76
34
Geforce GTX 560 Ti 1.024 MByte
76
31
Geforce GTX 460 1.024 MByte
69
29
Radeon R9 295 X2 8.192 MByte
68
36
Radeon HD 7990 6.144 MByte
80
48
94
36
Radeon R9 290 4.096 MByte
94
50
Radeon R9 280X 3.072 MByte
67
30
73
34
Radeon R9 270X 2.048 MByte
76
27
Radeon R7 265 2.048 MByte
61
32
Radeon R7 260X 2.048 MByte
82
32
81
36
Radeon HD 7870 2.048 MByte
73
30
Radeon HD 7770 1.024 MByte
75
30
Radeon HD 6870 1.024 MByte
74
28
Radeon HD 5770 1.024 MByte
83
41
  • 0
  • 20
  • 40
  • 60
  • 80
  • 100

5 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (31)

Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.