Battlefield - EA will an den Erfolg von PUBG anknüpfen

Electronic Arts will sich den Erfolg von Playerunknown's Battlegrounds zunutze machen. Das Battlefield-Team untersucht deshalb "innovative Wege" zu spielen.

von Sebastian Zelada,
01.02.2018 12:58 Uhr

Der Erfolg von Playerunknown's Battlegrounds inspiriert offensichtlich das Management von EA.Der Erfolg von Playerunknown's Battlegrounds inspiriert offensichtlich das Management von EA.

Im Zuge der aktuellen EA-Investorenkonferenz, hat sich EAs CEO Andrew Wilson zum Erfolg von Playerunknown's Battlegrounds geäußert. Den Schwenk machte Wilson im Zuge einer Abhandlung über E-Sports, von dem er sagte, dass er unglaubliche Bindung in der Community bewirken und EA erlauben werde, eine größere Zahl von Zuschauern zu erreichen, die womöglich niemals zuvor Spiele gespielt haben. Dieses Engagement rühre auch von Spielen wie PUBG, das ein Beispiel für Innovation bezüglich Kern-Gameplaymechaniken sei.

Das Team habe "ein neues Level der Innovation" erreicht, das verändere, wie "First-Person-Shooter gespielt werden". EA habe großen Respekt vor den Errungenschaften des PUBG-Studios Bluehole. Diese werden laut Wilson auch mit Fortnites Battle-Royale-Modus weitergeführt.

"Es ist ganz klar ein Spielmodus, an dem die weltweite FPS-Spielerschaft interessiert ist und da wir einige der besten Shooter auf dem Markt haben, kann man von uns erwarten, dass wir ebenfalls über neue und innovative Wege zu spielen nachdenken."

Das bedeute nicht zwingend, einen PUBG-Klon im Battlefield-Universum aufzuziehen. Doch das Battlefield-Team untersuche jeden Aspekt des Spieles auf Innovationspotenziale, inklusive dem Core-Gameplay und dem Map-Design.

EA hat zweifellos daran Interesse, sich den PUBG-Hype in irgendeiner Form zunutze zu machen, denn Epic konnte dank Fortnites Battle-Royale-Modus eine Spielerexplosion verzeichnen. Fortnite erreicht nun 45 Millionen Spieler, davon sind bis zu zwei Millionen gleichzeitig online. Bei PUBG sind es 3,236 Millionen gleichzeitige User und Einnahmen von 712 Millionen Dollar, nach nur acht Monaten auf dem Markt.

PUBG ist wie Poker - Video: Das hat der Battle-Royale-Shooter mit »Texas hold 'em« gemeinsam 10:25 PUBG ist wie Poker - Video: Das hat der Battle-Royale-Shooter mit »Texas hold 'em« gemeinsam


Kommentare(114)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen