Boom bei Gaming-Monitoren - Verkaufszahlen verdoppeln sich, Curved-Bildschirme Spitzenreiter

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Verkaufszahlen von Gaming-Monitoren mit 100 Hz Bildrate und mehr erneut deutlich gestiegen. Spitzenreiter sind Curved-Displays.

von Sara Petzold,
06.12.2018 19:39 Uhr

Gaming-Displays wie Samsungs Curved C49HG90 verkaufen sich dieses Jahr deutlich besser als 2017.Gaming-Displays wie Samsungs Curved C49HG90 verkaufen sich dieses Jahr deutlich besser als 2017.

Gaming-Monitore erleben aktuell einen Boom, denn laut Witsview werden 2018 erheblich mehr davon verkauft als noch 2017. Als Gaming-Monitor gilt laut den Witsview-Zahlen jeder TFT mit einer Bildwiederholrate von 100 Hertz oder mehr, deren Verkäufe sich im Jahr 2080 gegenüber 2017 mehr als verdoppelt haben. Wie ComputerBase berichtet, prognostizieren Analysten bis zum Jahresende rund 5,1 Millionen verkaufte Gaming-Monitore gegenüber 2,5 Millionen Exemplaren im vergangenen Jahr.

Asus führt dabei die Rangliste der Hersteller mit den meisten verkauften Gaming-TFTs (wie auch schon 2017) weiter an. Allerdings verringert Acer als Nummer Zwei den Abstand zum Konkurrenten. Auf Platz Drei befindet sich mittlerweile AOC/Philips, gefolgt von Samsung. BenQ, die 2017 noch Nummer Drei waren, findet sich nun hinter AOC/Philips und Samsung auf Rang Fünf.

Kaufberatung: Die besten Gaming-Monitore

Mit Samsungs Vorrücken geht auch eine Zunahme der Curved-Displays einher: Erstmals ist deren Anteil bei den verkauften Gaming-Monitoren auf 54 Prozent gestiegen - 2017 waren es noch 23 Prozent. Dabei profitiert vor allem Samsung: Mehr als 95 Prozent der verkauften Bildschirme des südkoreanischen Herstellers waren Curved-Displays.

Als Grund für den Boom bei Gaming-Bildschirmen nennt WitsView unter anderem die zunehmenden Käufe von Displays mit 144 Hz oder mehr für Internet-Cafes in China. Diese wiederum seien durch die Popularität von Battle-Royale-Titeln wie PUBG begünstigt worden. Außerdem sind die Preise entsprechender Displays gesunken und die Vorteile von mehr als 60 Hz mittlerweile mehr Spielern bekannt.

Shadow PC im Test - Spiele streamen statt selbst berechnen

Geforce RTX 2080 und Raytracing - Was bringt Nvidias neue Grafikkarten-Generation uns Spielern? 12:29 Geforce RTX 2080 und Raytracing - Was bringt Nvidias neue Grafikkarten-Generation uns Spielern?


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen