Kaspersky bringt Tool gegen Cheats bei Multiplayer-Games

Bei eSport-Turnieren geht es mittlerweile zum Teil schon um Millionen. Umso ärgerlicher ist es, wenn Cheater dabei sind. Kaspersky testet ein Tool zur Erkennung.

von Manuel Schulz,
12.09.2019 06:13 Uhr

Kaspersky will mit Anti-Cheat schummeln bei eSport-Turnieren unterbinden (Bild: Kaspersky)Kaspersky will mit Anti-Cheat schummeln bei eSport-Turnieren unterbinden (Bild: Kaspersky)

Im Sport ist Doping verboten und es wird versucht, das Verbot mit Kontrollen durchzusetzen. Im E-Sport ist das ganz ähnlich, da es immer wieder Cheats gibt, die von den bestehenden Methoden nicht erkannt werden.

Zuletzt haben sich zwei Spieler den Weg in die Fortnite Weltmeisterschaft erschummelt und durften trotzdem am Finale teilnehmen. Dabei ging es um ein Preisgeld von 30 Millionen US-Dollar.

Kaspersky will anscheinend expandieren und veröffentlicht ein eigenes Tool zur Erkennung von Cheats in PC-Spielen mit besonderem Augenmerk auf die populären E-Sports-Titel.

Zwei Cheater stehen im Finale der Fortnite-Weltmeisterschaft

Der Tool mit dem simplen Namen Kaspersky Anti-Cheat soll speziell für eSports-Organisationen und deren Turniere entwickelt worden sein und will faire Bedingungen für alle Spieler schaffen.

Bei bereits mehreren bekannten Fällen von Cheat-Nutzung bei Meisterschaften war es jedoch nur eine Frage der Zeit, bis ein solches Hilfsmittel auf den Markt kommt. Denn bei den größten Turnieren von Dota 2, League of Legends und CS:GO geht es um Millionen-Gewinne.

Zuletzt schafften es zwei Cheater ins Finale der Fortnite-WeltmeisterschaftZuletzt schafften es zwei Cheater ins Finale der Fortnite-Weltmeisterschaft

Im Nachhinein zu erfahren, dass jemand gecheatet hat (was bereits mehrfach vorkam), kann das für die Organisatoren zu großen Problemen führen. Und wo es um so viel Geld geht, sind erfahrungsgemäß einige bereit, sich einen unfairen Vorteil zu verschaffen.

Diverse Anti-Cheats im Einsatz

Die Methoden gegen Cheater sind dabei aktuell von Turnier zu Turnier unterschiedlich. Blizzard verwaltet jegliches Gaming-Equipment für die Overwatch League selbst, Ubisoft bietet für Rainbow Six Siege ein Anti-Cheat-Tool an, weil viele der Matches online gespielt werden.

Kaspersky geht anders an die Sache heran. Die cloud-basierte Anti-Cheat-Lösung wird auf allen Systemen installiert und sammelt Daten zum Spielprozess, die live auf verdächtige Events analysiert werden.

Security-Tipps für Spieler - Accounts und System schützen

Ein Schiedsrichter kann in Echtzeit auf diese Daten zugreifen und soll so sehr schnell auf Cheats oder oder andere Betrugsversuche reagieren können.

Für einen ersten Testlauf von Kaspersky Anti-Cheat hat das russische Softwareunternehmen sich mit StarLadder, einem Turnierausrichter, zusammengetan.

Zudem hat Kaspersky seine Anti-Cheat-Lösung für Entwickler freigegeben, die auch abseits von großen Turnieren in ihren Spielen für faire Bedingungen sorgen wollen - dort gibt es allerdings bereits reichlich Konkurrenz.


Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen