GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 3: Corsair Vengeance K70 - Mechanische Tastatur mit Alu-Gehäuse

Fazit

Lorenzo Huskamp: Die Corsair Vengeance K70 überzeugt vor allem in den Kerndisziplinen Präzision und Technik. Bezüglich Genauigkeit und Schnelligkeit agieren die roten Cherry-MX-Schalter in unserem Testgerät auf gewohnt sehr hohem Niveau, dank perfektem N-Key-Rollover ist die K70 zudem auch mit vielen gleichzeitigen Tastenanschlägen nicht überfordert. Die wenigen Kritikpunkte wie etwa die teils suboptimal platzierten Multimediatasten oder die fehlende Gummierungen an den Standfüßen sind in Anbetracht der hochwertigen Optik und der ordentlichen Ausstattung zu verschmerzen. Wesentlich schwerer wiegt da schon der Verzicht auf sämtliche Software und damit Makrofunktionalität - ein Ausstattungsmerkmal, das in einer so hochpreisigen Spieler-Tastatur eigentlich Standard sein sollte (auch wenn viele Spieler es nie verwenden).

Momentan kostet die Corsair Vengeance K70 mit roten, blauen oder braunen Cherry-MX-Schaltern etwa 120 Euro. Die Qpad MK-85 bietet für 20 Euro mehr einen zusätzlichen USB-Port und Audioanschlüsse, jede Menge Makrotasten bekommen Sie mit der Logitech G710+ (135 Euro). Ebenfalls eine Überlegung wert: Das nur zehn Euro teurere und mit Makrotasten ausgestattete Topmodell der Vengeance-Reihe, die Corsair Vengeance K95.

» Corsair Vengeance K70 im Preisvergleich
» Corsair Vengeance K95 im Preisvergleich
» Qpad MK-85 im Preisvergleich
» Logitech G710+ im Preisvergleich

Corsair Vengeance K70 - Bilder ansehen

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (30)

Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.