Cyberpunk 2077 zum Release ohne Raytracing auf AMD-Karten

Zum Launch unterstützt Cyberpunk 2007 zwar kein Raytracing auf AMDs Radeon RX 6000-Karten, man will das Feature aber so schnell wie möglich nachliefern.

von Alexander Köpf,
22.11.2020 11:24 Uhr

Cyberpunk könnte ein wichtiges Aushängeschild für Raytracing werden. Aber welche Hardware braucht es dafür? Cyberpunk könnte ein wichtiges Aushängeschild für Raytracing werden. Aber welche Hardware braucht es dafür?

Update vom 21. November: Nach längerer Unsicherheit ist jetzt klar, dass Raytracing zum Launch von Cyberpunk 2077 nicht auf AMD-Karten unterstützt wird. Das hat ein Mitarbeiter von CD Projekt Red nun im Rahmen der neuen Systemanforderungen offiziell bestätigt. Demnach wird es Raytracing direkt zum Start nur für Nvidia-Grafikkarten geben. Man arbeite aber mit AMD daran, so schnell wie möglich auch Raytracing-Optionen für AMD-Karten wie zum Beispiel die RX 6800 XT anzubieten. Einen Termin dafür gibt es aber bislang nicht.

Ursprüngliche Meldung: Cyberpunk 2077 könnte Raytracing nun doch schon zum Launch auf AMD-Grafikkarten unterstützen. Das deuten Aussagen von Brian Burke (Nvidia PR Gaming Technology) an. Zuvor hieß es, Cyberpunk 2077 würde Raytracing zum Release nur auf Grafikkarten von Nvidia unterstützen (PC Gamer via Gfinity).

Die Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 wurde übrigens um drei Wochen, vom 19. November auf 10. Dezember, verschoben. Mehr zu den Hintergründen erfahrt ihr in diesem Artikel:

PC und Next Gen sind nicht das Problem   1863     34

Mehr zum Thema

PC und Next Gen sind nicht das Problem

Im Gespräch mit Wccftech äußerte sich Burke allgemein über Raytracing beziehungsweise Nvidia RTX und in wie vielen Spiele die Technik wirklich proprietär sei - also nicht als öffentlicher Standard zur Verfügung stehe.

Nur drei reine RTX-Titel: Die Antwort darauf fällt niedrig aus. Nur drei Titel benötigen für Raytracing demnach eine spezielle Erweiterung der Engine, die ausschließlich im Zusammenspiel mit Grafikkarten von Nvidia funktioniert:

Burkes Aussage zufolge stecke im Falle der drei genannten Spiele aber nicht die Absicht dahinter, die Konkurrenz auszuschließen. Nur sei die zugrundeliegende Vulkan-Engine zu dem Zeitpunkt noch nicht mit einer Raytracing-Erweiterung ausgestattet gewesen. Außerdem betont Burke, dass Nvidia sehr viel an einem wachsenden Raytracing-Ökosystem liege.

Ihr wollt wissen, was RTX und die wichtigsten Begriffe rund um Raytracing bedeuten? Dann empfehlen wir euch folgenden Artikel:

Was heißt RTX?   8     2

Mehr zum Thema

Was heißt RTX?

Raytracing mit AMD-Grafikkarten zum Launch von Cyberpunk 2077?

Auf die Frage, ob Spiele, die Microsofts DirectX Raytracing, kurz DXR, unterstützen, auch mit AMD-Grafikkarten respektive der Echtzeitstrahlenverfolgung funktionieren, antwortete Burke folgendermaßen:

"DirectX Ray Tracing ist eine von Microsoft definierte API [Programmierschnittstelle], die von jedem Hardware-Hersteller implementiert werden kann. Spiele, die mit DXR erstellt wurden, sollten auf jeder DXR-kompatiblen GPU funktionieren."

Darüber hinaus könne Nvidia nicht für andere Hersteller sprechen, heißt es weiter. Interessant ist das deshalb, weil Burke im weiteren Verlauf ganz klar kommuniziert, dass Cyberpunk 2077 DirectX Raytracing nutze und damit prinzipiell mit jeder DXR-fähigen Grafikkarte funktioniere - also auch mit AMDs Radeon RX 6000 alias Big Navi.

AMD Big Navi vorgestellt   729     19

Mehr zum Thema

AMD Big Navi vorgestellt

Gewissheit verschafft uns das aber dennoch nicht. Eine entsprechende Anfrage von uns an CD Projekt Red wurde mit folgenden Worten beantwortet:

"Die Implementierung von Raytracing in Cyberpunk 2077 basiert auf dem DirectX-Raytracing(DXR)-Standard."

Wir haben daher auch noch bei AMD angefragt. Sobald wir mehr wissen, aktualisieren wir diesen Artikel. Spätestens in vier Wochen, zum Launch des Spiels, werden wir endgültig mehr wissen.

zu den Kommentaren (183)

Kommentare(183)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.