Das Schwarze Auge feiert gerade einen Riesenerfolg, bei dem die Band Saltatio Mortis eine Schlüsselrolle spielt

Das riesige Projekt namens Finsterwacht entstand in Kooperation mit Saltatio Mortis und dem Bestsellerautor Bernhard Hennen.

Frontsänger Alea von Saltatio Mortis ist jetzt ein spielbarer Charakter in Das Schwarze Auge. Frontsänger Alea von Saltatio Mortis ist jetzt ein spielbarer Charakter in Das Schwarze Auge.

Saltatio! ... Mortis!

Na gut, geschrieben wirkt das nicht. In meinem Kopf habt ihr aber gerade alle den Namen geschmettert. Saltatio Mortis ist eine deutsche Metal-Band, die vor allem Fans von Mittelalter-Rock sicherlich in ihren Playlisten stehen haben. Aber auch wenn ihr womöglich Fans vom deutschen Pen&Paper Das Schwarze Auge seid, könnte der Name euch was sagen.

In Kombination mit Das Schwarze Auge macht die Band gerade von sich reden: Vor wenigen Wochen wurde ihr neustes Album Finsterwacht veröffentlicht und landete in der Release-Woche direkt auf Platz 1 der Album-Charts.

Hinter dem Erfolg des Albums steckt allerdings noch mehr. Dabei handelt es sich in Wahrheit nämlich um ein beeindruckendes, medienübergreifendes Gesamtwerk.

Was ist Pen+Paper? Unser Experte klärt die Grundlagen Video starten 5:45 Was ist Pen&Paper? Unser Experte klärt die Grundlagen

Das ist die Finsterwacht

Die Finsterwacht entstand aus einer Kooperation zwischen der DSA-Redaktion, der Band Saltatio Mortis sowie dem Bestsellerautor Bernhard Hennen (Die Elfen, Die Phileasson-Saga). Das Ergebnis ist ein multimediales Rundumerlebnis, das direkt aus mehreren Inhalten besteht:

  • Ein Soloabenteuer für DSA5: »Der letzte Sieg der Schwänin« ist ein Soloabenteuer für Das Schwarze Auge, in dem ihr entweder als Ritterin oder gleich als Saltatio-Frontsänger Alea der Bescheidene ein Abenteuer erlebt.
  • Ein Szenario für DSA5: Anschließend zum umfangreichen Soloabenteuer gibt es noch ein kurzes Szenario für eine Gruppenspielrunde.
  • Musikalbum von Saltatio Mortis: Ein vollständiges Album der Rockband mit insgesamt 11 thematischen passenden Songs.
  • Ein DSA-Roman: Bernhard Hennen steuert zusammen mit Torsten Weitze einen 400 Seiten umfassenden Roman namens »Die Feuer der Finsterwacht« bei.
  • Miniaturen von Saltatio Mortis: Es gibt jetzt auch alle sieben Bandmitglieder in ihrer DSA-Variante als Miniaturen zu kaufen.

Verknüpft werden all diese Elemente durch die Geschichte der Finsterwacht: einer Reihe an Wachtürmen, die das Land der Menschen vor möglichen Orkangriffen warnen sollen. Außerdem treffen sowohl die Bandmitglieder als auch die Protagonisten des Romans in den Abenteuern aufeinander. Die Band begleitet die Spielrunden oder den Roman musikalisch.

Wer das größte Paket will, samt Würfeln und Autogrammkarten der Band, kann die komplette Finsterwacht-Box bei Ulisses kaufen. Das Paket kostet insgesamt 70 Euro. Nur die Miniaturen sind nicht enthalten. Wer das größte Paket will, samt Würfeln und Autogrammkarten der Band, kann die komplette Finsterwacht-Box bei Ulisses kaufen. Das Paket kostet insgesamt 70 Euro. Nur die Miniaturen sind nicht enthalten.

So ist die Finsterwacht entstanden

Seit 2021 stand bereits eine Kooperation zwischen der Band und der DSA-Redaktion im Raum. Damals traf Chef-Redakteur Nikolai Hoch in Stuttgart in einem Hotel auf die Band und kam ins Gespräch mit den Bandmitgliedern Falk Irmenfried von Hasen-Mümmelstein (mit bürgerlichem Namen Gunter Kopf) und Jean Méchant (Jan S. Mischon).

Zwei Jahre später wurden dann Nägel mit Köpfen gemacht. Eine Kooperation zwischen Das Schwarze Auge und der Band wurde angestrebt – ursprünglich sollten daraus eine Handvoll Lieder hervorgehen, letztlich wurde aber alles viel größer. Im Interview mit OrkenspalterTV spricht die Band ausführlicher über die Kooperation.

Parallel zur derzeit laufende Burgentour der Band findet auch im Roman und dem Pen&Paper-Abenteuer eine Tour einer Spielmannsgruppe durch die Finsterwacht statt. Alle Beteiligten waren wohl begeistert von diesen Ideen und setzten viel in Bewegung, um die Kooperation umzusetzen.

Sowohl Bernhard Hennen als auch Falk Irmenfried von Hasen-Mümmelstein waren bereits in jungen Jahren Autoren für das Schwarze Auge. Letzterer trug sogar einiges zum neuen Soloabenteuer bei.

Die Tour der Band läuft noch bis zum 6. September 2024. Doch auch abseits davon tritt die Band weiter mit Finsterwacht auf. Beispielsweise beim Elbenwald Festival in Cottbus vom 2. bis 4. August und auf der SPIEL in Essen vom 3. bis 6. Oktober.

So, jetzt ist aber erstmal Zeit für den Spielmannsschwur: und alle! Oooh-oh-ho-ho-hooooo-ho ...

zu den Kommentaren (45)

Kommentare(45)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.