Diablo Immortal: Zweite Alpha wieder nicht bei uns, viel Neues zu PvP & Endgame

Der mobile Ableger von Diablo startet in eine weitere Testphase, in der es neue Zonen, Endgame-Inhalte und massig PvP zu erkunden gibt.

von Maximilian Steffen,
22.04.2021 18:33 Uhr

In Diablo Immortal wird es drei verschiedene Spielerfraktionen geben. In Diablo Immortal wird es drei verschiedene Spielerfraktionen geben.

Diablo Immortal startet eine weitere geschlossene Alpha. Die nächste Testphase verspricht reichlich neuen Content und erstmals den fraktionsbasierten PvP-Modus.

Closed Alpha wieder nur in Australien?

Bereits im Dezember vergangenen Jahres gab es eine technische Alpha, die nur Personen in Australien, sowie ausgewählten Journalisten und Influencern zur Verfügung stand. Mit dieser Alpha wollte Blizzard vor allem die Netzwerkstruktur und Serverperformance austesten.

Dieser Trend scheint sich offenbar auch in der nächsten, deutlich umfangreicheren Alpha fortzusetzen, wie es auf der offiziellen Webseite von Blizzard heißt:

"Die Diablo Immortal Closed Alpha wird mit einer begrenzten Anzahl von Android-Spielern in Australien starten. Darüber hinaus werden wir einige Mitglieder der Diablo-Community einladen sich uns anzuschließen, während wir weiter über die wichtigsten Systeme von Diablo Immortal diskutieren."

In ihrem ausführlichen Post erklärte Blizzard aber nicht nur wem die Alpha zur Verfügung steht, sondern lieferte auch allerlei Infos zu den neuen Inhalten, die für das finale Produkt eine entscheidende Rolle zu spielen scheinen.

Wir haben Diablo Immortal gespielt... und hatten richtig Spaß?! - Unsere Eindrücke aus der Alpha 26:15 Wir haben Diablo Immortal gespielt... und hatten richtig Spaß?! - Unsere Eindrücke aus der Alpha

Fraktionsbasierter PvP - The Cycle of Strife

Was ist der Kreislauf des Konflikts?

Hierbei handelt es sich um einen neuen PvP-Spielmodus, indem zwei Fraktionen um die Vorherrschaft ringen. Ein Kreislauf soll zwischen einem und drei Monaten andauern und kann als Season verstanden werden. Wie lange genau eine solche Season dauert, soll mithilfe dieser Alpha ermittelt werden.

Welche Fraktionen gibt es?

Abenteurer (Adventurer):

Alle Spieler von Diablo Immortal beginnen ihre Reise automatisch als Abenteurer. Als Abenteurer nehmt ihr noch nicht am Kreislauf des Konflikts teil, sondern müsst euch den Zugang durch spielerischen Fortschritt und den Abschluss von täglichen Quests verdienen.

Schatten (Shadows):

Abenteurer, die sich verdient gemacht haben, bekommen die Chance in den Rang eines Schattens aufzusteigen. Schatten können sich in verschiedenen Häusern zusammenschließen, die das Pendant zu Gilden darstellen. Als Schatten nehmt ihr dann auch direkt am Kreislauf des Konflikts teil und kämpft gegen die elitären Unsterblichen, die letzte Fraktion, auf die wir später eingehen werden.

Schatten können verschiedene Aktivitäten absolvieren, um die Unsterblichen zu schwächen:

  • Die Vault plündern: Hierbei steigt ihr in die Schatzkammer der Unsterblichen ein und versucht so viel Beute zu ergaunern, wie es euch möglich ist. Je länger ihr in der Vault seit, desto mehr Wächter erscheinen und versperren euch den Weg. Auch Unsterbliche können durch euren Einbruch alarmiert werden und teleportieren sich in eurer Nähe, um euch im direkten PvP-Kampf zu begegnen. Sterbt ihr in der Vault, geht auch sämtlicher Loot verloren.
  • Path of Blood: In diesem Modus tretet ihr gegen eine riesige Anzahl von Dämonen und Monstern an. Je länger ihr kämpft, desto schwieriger und zahlreicher werden auch die Gegner. Mit jedem abgeschlossenen Level verdient ihr mehr Punkte und erhöht dadurch euren Schatten-Rang.
  • Assemblies: Schatten, die einen bestimmten Rang erreicht haben, haben einmal in der Woche die Chance ihr eigenes Haus gründen.
  • Rite of Exile: Am Ende eines Kreislaufs dürfen die besten Häuser unter den Schatten die Unsterblichen herausfordern. Gehen die Schatten siegreich aus diesem Konflikt, werden sie automatisch zu neuen Unsterblichen und ein neuer Kreislauf beginnt. Verlieren die Schatten den Kampf, bleiben die Unsterblichen bestehen.

Unsterbliche (Immortals):

Die Elite von Diablo Immortal, welche sich aus den 500 besten Spielern weltweit zusammensetzt. Als Unsterblicher erhaltet ihr Zugriff auf ein paar ganz besondere Inhalte und die Ressource "Essentia" welche sich durch den Abschluss täglicher Herausforderungen verdienen lässt:

  • Die Kronen der Unsterblichen: Neben der Eternal Crown, welche dem Anführer der Unsterblichen gebührt, gibt es vier weitere Kronen, die an Unteroffiziere verteilt werden können. Jede Krone gewährt offensive und defensive Buffs, die nicht nur den Tragenden, sondern auch die Spieler in seiner Nähe betreffen.
  • Kion's Tortur: Hierbei handelt es sich um einen 48-Spieler-Raid, der ausschließlich den Unsterblichen zur Verfügung steht. Um den Raid zu starten, benötigt ihr eine bestimmte Anzahl von Essentia. Im Raid gilt es vier Bosse innerhalb von 30 Minuten zu besiegen. Am Ende erwartet euch nicht nur einzigartiger Loot, sondern auch ein mächtiger Segen.
  • Schatzkammer verteidigen: Wie oben beschrieben, versuchen Schatten-Spieler die Schatzkammer der Unsterblichen zu plündern. Als Unsterblicher werdet ihr in einem solchen Falle alarmiert und in die Vault beschworen, um dem Schatten zu besiegen.
Diablo Immortal erlaubt Blizzard, Fehler von D3 wieder gutzumachen   36     1

Mehr zum Thema

Diablo Immortal erlaubt Blizzard, Fehler von D3 wieder gutzumachen

Neuer Endgame Content & mehr

Helliquary: Nachdem ihr die Hauptquest in Bilefen beendet habt, werdet ihr von Deckard Cain einem Barbaren namens Rayoc vorgestellt. Von ihm erhaltet ihr das sogenannte Helliquary, ein Werkzeug mit dem sich mächtige Dämonen aufspüren lassen. Habt ihr den gefundenen Dämon erledigt, könnt ihr euch die Power des Ungetüms einverleiben.

Das Helliquary könnt ihr wiederum durch die Ressource "Scoria" verbessern. Ein verbessertes Helliquary erlaubt es euch noch mächtigere Dämonen herauszufordern und dadurch noch stärker zu werden.

Essence Transfer Vendor: In Westmarch erwartet euch eine Händlerin namens Zamina, die es euch erlaubt, legendäre Ausrüstungsstücke zu verändern. Spieler haben hier die Möglichkeit legendäre Gegenstände zu zerlegen und sie dadurch permanent ihrer Sammlung hinzuzufügen.

Die gewonnene Essenz kann wiederum in andere legendäre Gegenstände eingearbeitet werden, um das Aussehen und den Namen zu verändern. Traits, Attribute, Stärke und Gems bleiben dabei erhalten.

Alle aktuellen Infos zu Diablo 4: Release, Klassen, Skills und mehr   111     10

Mehr zum Thema

Alle aktuellen Infos zu Diablo 4: Release, Klassen, Skills und mehr

Battleground: Ein 8-vs-8-PvP-Modus, indem ihr entweder als Verteidiger oder Angreifer spielt. Die Angreifer müssen Guardians besiegen und ihre eigenen Vasallen ins Herz des Feindes bringen. Als Verteidiger müsst ihr dem Ansturm standhalten, bis die Zeit vorüber ist.

Neue Zonen:

  • Mount Zavain ist das Zuhause der Mönche und wird von feindlichen Tiermenschen belagert.
  • Frozen Tundra ist eine Eiswüste, in der es auch einen neuen Dungeon zu erkunden gibt.

Spielbare Klassen: Neben Barbar, Dämonenjäger, Zauberer und Mönch, erhält nun auch der Kreuzritter Einzug ins Spiel. Dabei soll es laut Blizzard aber nicht bleiben: Der Nekromant befände sich noch in den letzte Vorbereitungen und würde später nachgereicht werden. Darüber hinaus erklärt Blizzard in ihrem FAQ-Bereich, das Spiel in Zukunft auch durch weitere Klassen zu ergänzen.

zu den Kommentaren (35)

Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.