DirectX-12-Benchmark für VR - VRMark Cyan Room auch für schwächere PCs

Futuremark hat einen neuen DirectX-12-Benchmark für Virtual Reality angekündigt, der die Vorteile von DirectX 12 zeigen soll.

von Georg Wieselsberger,
16.11.2017 11:37 Uhr

VRMark Cyan Room erscheint am 22. November 2017. (Bildquelle: Futuremark)VRMark Cyan Room erscheint am 22. November 2017. (Bildquelle: Futuremark)

Von Futuremark gibt es schon seit November 2016 die Benchmark-Software VRMark mit den Tests Orange Room und Blue Room. Am 22. November 2017 kommt nun der neue Test Cyan Room hinzu.

Cyan Room ist der dritte VR-Test von Futuremark

Orange Room soll zeigen, welche Details auf einem PC möglich sind, der die Anforderungen eines Headsets wie HTC Vive oder Oculus Rift erfüllt. Ein Rechner, der Orange Room problemlos meistert, ist auch sehr gut für Virtual Reality geeignet, so Futuremark.

Blue Room hingegen ist ein wesentlich anspruchsvollerer Test und berechnet die Szenen beispielsweise in 5.120 x 2.880 Pixel und nutzt viele Lichteffekte. Dieser Test soll einen Ausblick auf kommende VR-Erlebnisse mit künftiger Hardware bieten oder aktuelle High-End-Hardware ausreizen. In die andere Richtung geht nun der neue Test Cyan Room.

Reine DirectX-12-Engine

Futuremark haben eine reine DirectX-12-Engine entwickelt, die für Virtual Reality optimiert wurde. Nutzer können sich im Experience-Modus des Tests durch eine komplexe Umgebung bewegen und sollen so sehen, wie eine Schnittstelle wie DirectX 12 beeindruckende VR-Erlebnisse bieten kann, auch auf einem Rechner mit geringerer Leistung.

Wie üblich bietet VRMark nach einem Benchmark-Lauf die Möglichkeit, viele Informationen wie Bildraten oder auch Vergleiche mit anderen Systemen anzuzeigen. Daten zur Hardware und Messdaten während des Testlaufs werden auf Wunsch ebenfalls angezeigt.

VRMark Cyan Room wird am 22. November 2017 als kostenloses Update für VRMark Advanced Edition und VRMark Professional veröffentlicht. Das bedeutet allerdings auch, dass die kostenlose VRMark Basic Edition weiterhin nur den Orange Room enthält und interessierte Privatnutzer mindestens 19,99 Euro für den VRMark Advanced Edition ausgeben müssen. Erhältlich ist der Benchmark beispielsweise bei Steam.


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen