Disney Plus schafft in 5 Monaten, wofür Netflix Jahre gebraucht hat

Disney Plus hat einen fulminanten Start hingelegt und sägt kräftig am Streaming-Thron. Dabei hat Disney etwas geschafft, was Netflix trotz seiner Marktdominanz bis heute nicht gelungen ist.

von Sara Petzold,
09.04.2020 13:15 Uhr

Disney Plus gegen Netflix: Der Streaming-Kampf ist eröffnet. Disney Plus gegen Netflix: Der Streaming-Kampf ist eröffnet.

Disney+ hat einen neuen Nutzerrekord aufgestellt: Das Streamingportal um Marvel, Star Wars, Pixar und Co. versammelt mittlerweile mehr als 50 Millionen Abonnenten - wie TheVerge berichtet. Damit hat Disney in fünf Monaten das geschafft, wofür Netflix drei Jahre benötigte (gemessen am internationalen Start des Streaming-Angebots).

Nutzerzahlen: Netflix bleibt Platzhirsch, Disney+ holt auf, Apple TV+ stolpert

Zum Vergleich: Netflix bringt es derzeit auf 160 Millionen Nutzer, das rein auf den US-Markt fokussierte und ebenfalls zum Disney-Konzern gehörende Hulu verfügt über eine Nutzerbasis von 30 Millionen.

Amazon Prime Video nutzen zwar theoretisch 150 Millionen Menschen, hier sind aber alle Besitzer eines Amazon-Prime-Kontos eingerechnet, die Prime Video kostenfrei nutzen können.

Lohnt sich Disney+ allein für The Mandalorian?   184     5

Mehr zum Thema

Lohnt sich Disney+ allein für The Mandalorian?

Das wie Disney+ im November 2019 gestartete Apple TV+ hingegen geriet derweil ins Straucheln: Zwar vermeldeten Analysten laut Variety im Februar 2020 eine Nutzerbasis von rund 33 Millionen Zuschauern in den USA (Disney Plus verzeichnete damals in den USA rund 20 Millionen Nutzer).

Die meisten dieser Zuschauer zahlen aber nicht für ihr Abo, sondern nehmen die kostenlose einjährige Probephase in Anspruch, die sie beim Kauf bestimmter Apple-Hardware erhalten haben. Gemessen daran, dass Apple pro Jahr allein mehrere hundert Millionen iPhones verkauft, wirken die Nutzerzahlen von Apple TV+ im Verhältnis also doch ziemlich enttäuschend.

Disney+: Erfolg dank günstigem Preis und überzeugendem Serien-Angebot?

Während Apple TV+ also offenbar Schwierigkeiten mit der Nutzerbindung hat, muss sich Netflix vor der erstarkenden Konkurrenz durch Disney+ und Hulu in Acht nehmen - schließlich steht auch für Hulu in naher Zukunft der internationale Start an.

Aber was sind die Gründe für den kometenhaften Aufstieg von Disney+? Der Streaming-Dienst des Micky-Maus-Konzerns besitzt gegenüber der Streaming-Konkurrenz ein paar Vorteile:

  • starke Marken wie Marvel und Star Wars, die bereits eine große, weltweite Fanbasis besitzen
  • Inhalte als On-Demand-Stream, die teilweise exklusiv bei Disney+ zur Verfügung stehen
  • ein günstiger Preis von 6,99 Euro
  • ein umfangreiches Angebot für Familien mit Kindern, das insbesondere während der Corona-Krise diverse neue Zuschauer anlocken kann (zum Beispiel mit Titeln wie Frozen 2)

Disney+: Wie viele Nutzer und Geräte können gleichzeitig einen Account teilen?   51     4

Mehr zum Thema

Disney+: Wie viele Nutzer und Geräte können gleichzeitig einen Account teilen?

Kinofilme landen früher auf Disney+

Disney wird darüber hinaus die Corona-Krise nutzen, um auch weiterhin diverse fürs Kino geplante Inhalte früher auf der eigenen Streaming-Plattform zu veröffentlichen. Diese Strategie könnte für eine langfristige Kundenbindung sorgen.

Eine entscheidende Rolle für den Wettbewerb am Streaming-Markt wird aber das Zielgruppenpotential von Disney+ bleiben: Hier geht es letztlich um die Frage, wie viele Nutzer Disney+ allein mit Marken wie Marvel und Star Wars begeistern kann. Das wird allerdings erst die Zukunft zeigen.

zu den Kommentaren (84)

Kommentare(84)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.