GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Elex 2 zeigt sich im Technik-Check von seiner schlechtesten Seite

Elex 2 hat einen nicht mehr ganz zeitgemäßen Look. Wie unsere Benchmarks mit verschiedener Hardware zeigen, frisst es dennoch massig Performance.

von Alexander Köpf,
04.03.2022 15:22 Uhr

Elex 2 sieht nicht besonders gut aus und benötigt dennoch viel PC-Leistung. Elex 2 sieht nicht besonders gut aus und benötigt dennoch viel PC-Leistung.

Nach über vier Jahren ist der zweite Teil der Elex-Reihe vor wenigen Tagen erschienen. Elex 2 überzeugte spielerisch im GameStar-Test, doch wegen der nicht mehr zeitgemäßen Technik haben wir nachträglich fünf Punkte von der Wertung abgezogen.

Genau diesen Aspekt sehen wir uns in diesem Technik-Check zu dem Spiel genauer an. Neben der Performance mit mehreren Grafikkarten und unter verschiedenen Bedingungen beleuchten wir dabei auch die optische Auswirkung der Grafikeinstellungen und die Auslastung des Speichers.

Elex 2: Wir werten ab, der Technik wegen   374     92

Test-Update

Elex 2: Wir werten ab, der Technik wegen

Unser Testsystem

Zum Einsatz kommt unser aktuelles Grafikkarten-Testsystem rund um den AMD Ryzen 9 5950X, um Limitierungen seitens der CPU weitestgehend auszuschließen. Die Komponenten im Überblick:

  • Mainboard: MSI MEG X570 ACE
  • CPU: AMD Ryzen 9 5950X
  • RAM: 32,0 GByte Corsair Vengeance RGB Pro SL @3.800 MHz
  • Speicher: 2,0 TByte Kingston KC2500 (M.2 PCIe 3.0), 2,0 TByte Kingston KC600 (SATA)
  • Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 rev. 2
  • Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 1200W
  • Kühlung: Corsair H150i RGB Pro XT
  • Tastatur und Maus: Razer Huntsman V2 Analog, Razer Viper 8K
  • Monitor: AOC AG324UX (3.840 x 2.160)

Außerdem verwenden wir den Geforce-Treiber 511.79 von Nvidia und den Radeon-Treiber 22.2.3 von AMD. Für Elex 2 optimierte Treiber gibt es bislang weder von AMD noch von Nvidia.

Benchmarks mit verschiedenen Grafikkarten

Die Benchmarks erstellen wir mit den jeweils höchsten Grafikeinstellungen in einer Siedlung, da dort die Bildraten am niedrigsten sind. Außerhalb von bewohnten Gebieten fallen die FPS etwas höher aus:

Grafikkarten im Vergleich
Preset: Max

  • Full HD (1.920 x 1.080)
  • WQHD (2.560 x 1.440)
  • 4K (3.840 x 2.160)
RTX 3080
66,8
60,7
41,9
RTX 3060 Ti
56,1
43,6
26,2
RX 6800 XT
44,4
38,1
34,0
RX 6700 XT
38,0
35,6
22,8
RTX 2060
37,4
28,2
16,6
RX 5700
32,1
25,8
16,3
RX 580
21,8
16,3
9,6
  • 0,0
  • 14,0
  • 28,0
  • 42,0
  • 56,0
  • 70,0

Was direkt auffällt: Selbst mit einer Nvidia Geforce RTX 3080 kommen wir in WQHD und Full HD nur knapp über die Marke von 60 Bildern pro Sekunde. 4K-Auflösung samt durchgängig flüssiger 60 FPS ist zumindest auf den höchsten Grafikeinstellungen mit keiner der getesteten Grafikkarten möglich.

Nutzer von AMD-Grafikkarten schauen zudem noch tiefer in die Röhre, denn die Radeons performen insgesamt deutlich schlechter als ihre Pendants von Nvidia.

Grund hierfür ist offenbar eine schlechte Auslastung der AMD-Grafikkarten, ganz besonders der aktuellen RX-6000-Reihe. Unterhalb von 4K werden die 3D-Beschleuniger teils nur zu 70 bis 75 Prozent beansprucht, die Taktraten liegen oft mehrere hundert Megahertz unterhalb der typischen Gaming-Last.

Aber ganz egal, welche Grafikkarte ihr besitzt, um Elex 2 durchgängig flüssig, also mit 60 FPS und mehr zu spielen, müsst ihr die Einstellungen etwas runterdrehen. Welche Settings dabei wie viel bringen, erfahrt ihr in unserem Tuning-Guide zu Elex 2.

Benchmarks: Minimale gegen maximal Details

Grafikeinstellungen im Vergleich
4K

  • Minimale Details
  • Maximale Details
RTX 3080 Minimal
66,1
41,9
RX 6800 XT Minimal
50,6
34,4
  • 0,0
  • 14,0
  • 28,0
  • 42,0
  • 56,0
  • 70,0

Grafikeinstellungen im Vergleich
Full HD

  • Minimale Details
  • Maximale Details
RTX 3060 Ti
77,9
56,1
RTX 2060
53,4
37,4
RX 6700 XT
46,5
38,0
RX 5700
44,6
32,1
RX 580
31,0
21,8
  • 0,0
  • 16,0
  • 32,0
  • 48,0
  • 64,0
  • 80,0

Mit den jeweils niedrigsten Grafikeinstellungen lassen sich rund 40 bis 60 Prozent mehr Bilder pro Sekunde erzielen. Allerdings geht das ordentlich zu Lasten der ohnehin nicht ganz zeitgemäßen Optik, wie der folgenden Vergleich zwischen minimalen und maximalen Details zeigt:

Minimal Minimal
Maximal Maximal

Benchmarks: Siedlungen vs. Natur

Außerhalb von Siedlungen erzielen wir mehr Bilder pro Sekunde. Hier am Beispiel der Radeon RX 6800 XT samt höchster Detaileinstellungen. In freier Natur können durchaus bis zu 40 Prozent mehr FPS drin sein.

Siedlungen vs. Natur
Preset: Max

  • Full HD (1.920 x 1.080)
  • WQHD (2.560 x 1.440)
  • 4K (3.840 x 2.160)
RX 6800 XT Natur
62,9
55,9
38,4
RX 6800 XT Siedlung
44,4
38,1
34,0
  • 0,0
  • 14,0
  • 28,0
  • 42,0
  • 56,0
  • 70,0

Arbeits- und Videospeicherauslastung

Elex 2 ist zwar leistungshungrig, wie die oben gezeigten Benchmarks belegen, besonders viel Grafikspeicher braucht das Action-Rollenspiel allerdings nicht. In 4K samt höchster Grafikeinstellungen kommen wir nur knapp über 7,0 Gigabyte Speichervorbelegung, inklusive Windows und anderer Programme. Die Arbeitsspeicherauslastung beträgt rund 8,5 bis 10,5 Gigabyte.

Wen euch die Defizite bei der Technik nicht abschrecken, legen wir euch unser umfangreiches Sonderheft zu Elex 2 ans Herz (siehe die passende Infobox oben). Außerdem haben wir bereits einen genaueren Blick auf die bisherigen Rezensionen bei Steam zu Elex 2 geworfen, die sehr unterschiedlich ausfallen.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (80)

Kommentare(80)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.