Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Enemy Front - Zurück in den 2. Weltkrieg

Fazit der Redaktion

Johannes Rohe: Beim Entwicklerbesuch konnte ich vier Level von Enemy Front anspielen und die haben mir wirklich Spaß gemacht. Besonders die Experimente mit Levelobjekten wie dem Kran und dem LKW laden zum Erkunden der Level ein, und die teilweise weitläufigen Gebiete bieten Raum zum Austüfteln unterschiedlicher Angriffsrouten. Es sollte aber jedem klar sein, dass Enemy Front ein sehr geradliniger Shooter ist, in dem auch simples Drauflosstürmen zum Erfolg führt.

Schade finde ich, dass die fast schon puzzleartigen Scharfschützenabschnitte aus Sniper: Ghost Warrior 2 in denen ich Gegner mit meinem Präzisionsgewehr in einer bestimmten Reihenfolge ausschalte, um keinen Alarm auszulösen, wohl nur noch sehr selten vorkommen werden. Von der Story, einem der größten Kritikpunkte des letzten Sniper-Spiels, gab es außerdem kaum etwas zu sehen. Hoffentlich schöpfen die Entwickler das große Potenzial aus, das Szenarien wie der Warschauer Aufstand bieten.

3 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (26)

Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.