Call of Duty & Overwatch: E-Sport-Ligen künftig exklusiv auf Youtube

Youtube hat einen Vertrag mit Activision-Blizzard unterschrieben, demzufolge E-Sport-Ligen von Titel wie Call of Duty und Overwatch künftig exklusiv auf der Video-Plattform laufen.

von Sara Petzold,
27.01.2020 14:20 Uhr

Youtube setzt ab sofort verstärkt auf E-Sport. Youtube setzt ab sofort verstärkt auf E-Sport.

Die »Streaming-Wars« gehen in die nächste Runde: Youtube hat im Konkurrenzkampf mit Twitch als Plattform für Games-Streaming einen exklusiven Deal mit Activision Blizzard abgeschlossen. Dieser Deal besagt laut TheVerge, dass Youtube die technische Umsetzung aller E-Sport-Übertragungen für den Publisher übernehmen wird.

Konkret bedeutet die Partnerschaft zwischen Youtube und Activision Blizzard, dass künftige Streams von E-Sport-Events wie der Overwatch League, Hearthstone Esports und der Call of Duty League exklusiv auf Youtube stattfinden.

Die Overwatch League ist ab sofort exklusiv auf Youtube zu sehen. Die Overwatch League ist ab sofort exklusiv auf Youtube zu sehen.

Youtube zeigt exklusiv E-Sport-Events und verpflichtet Streamer

Folgende E-Sport-Titel werden ab sofort exklusiv auf Youtube ihre offiziellen Turniere streamen:

  • Call of Duty League - 24. Januar 2020
  • Overwatch League - ab dem 08. Februar 2020
  • Hearthstone E-Sport - voraussichtlich mit Hearthstone Grandmasters 2020 ab April 2020

Außerdem konnte Youtube bislang folgende Streamer exklusiv verpflichten:

  • Jack »Courage JD« Dunlop (Fortnite, Minecraft, Call of Duty)
  • Rachel »Valkyrae« Hofstetter (Fortnite)
  • Lachlan Power (Fortnite)
  • Lannan »LazarBeam« Scott (Fortnite, Minecraft)
  • Elliot »Muselk« Watkins (Fortnite)

Activision Blizzard erhofft sich Vorteile durch vorhandene Infrastruktur

Activision Blizzard begründete die eigene Entscheidung zugunsten einer Partnerschaft mit Youtube in einer offiziellen Pressemitteilung mit den Vorteilen der durch Google vorhandenen Infrastruktur und Googles Cloud KI. Jaques Erasmus, Chief Information Officer bei Activision Blizzard, sagte dazu:

"Wir freuen uns darauf, mit Google zusammenzuarbeiten, um die nächste Generation der Gaming-Innovation für die Industrie voranzutreiben. Googles herausragende Cloud-Infrastruktur gibt uns das Selbstvertrauen, großartige Unterhaltung für unsere Fans auf aller Welt zu liefern. "

Youtube selbst dürfte von dem Deal mit Activision Blizzard besonders profitieren, nachdem die Bemühungen zur Etablierung einer eigenen Gaming-Plattform mit Youtube Games nach der Einstellung der zugehörigen App nicht den gewünschten Erfolg brachten.

Die Partnerschaft mit Activision Blizzard markiert für Youtube dementsprechend einen weiteren Schritt in der eigenen E-Sport-Strategie: Einige Twitch-Streamer wie Lachlan Power oder Jack Dunlop hatten kürzlich bereits ihren Wechsel von Twitch zu Youtube angekündigt und die Streaming-Wars der Plattformen neu angeheizt.

zu den Kommentaren (33)

Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.