Extrem teure Grafikkarten: Preisentwicklung bei aktuellen und alten Modellen

Grafikkarten für Spieler sind immer noch sehr teuer, der Blick auf RTX 3080 und Co bei Ebay zeigt aber immerhin, dass die Tendenz in die richtige Richtung geht.

von Nils Raettig,
09.08.2021 15:39 Uhr

Update, 09. August: Wir haben den Artikel um Daten zu gebrauchten älteren Grafikkarten von AMD und Nvidia wie die Geforce GTX 1060 und die Radeon RX 580 ergänzt. Ihr findet sie im neuen Abschnitt »Ebay-Preise älterer Grafikkarten«.

Ursprüngliche Meldung, 08. August: Die Preise für Grafikkarten kannten nach dem Release von Nvidias Geforce RTX 3080 im September 2020 lange Zeit nur eine Richtung: Nach oben. Wir haben die Entwicklung unter anderem anhand von Daten von Ebay verfolgt. Die vorsichtig gute Nachricht lautet, dass es dort zuletzt klar besser geworden ist.

Um welche Preise geht es genau? Wir sprechen von den Kosten für die aktuellen Nvidia-Modelle Geforce RTX 3080, RTX 3070 und RTX 3060 Ti sowie für die AMD-Karten Radeon RX 6900 XT, RX 6800 XT und RX 6800.

Die Preisangaben im Diagramm aus dem nächsten Abschnitt beziehen sich auf den Durchschnittspreis der letzten 30 erfolgreich verkauften GPUs. In vielen Fällen geben die Verkäufer an, dass die Ware so gut wie unbenutzt ist, grundsätzlich handelt es sich aber meist nicht um Neuware (die in der Regel nochmal teurer ist).

Wenn ihr wissen wollt, wie GameStar-Redakteur Peter Bathge seinen PC nach der größten Fehlinvestition seines Lebens trotz Zeiten extremer GPU-Preise aufrüstet, erfahrt ihr das in der neuesten Ausgabe von Pimp my PC:

So rüstet die GameStar in Zeiten der Preiskrise auf   20     20

Mehr zum Thema

So rüstet die GameStar in Zeiten der Preiskrise auf

Grafikkarten-Preise bei Ebay seit Januar 2021

Bereits auf den ersten Blick erkennbar ist der unrühmliche Tiefpunkt (beziehungsweise in Sachen Preise meist Höchststand) unserer Daten im Mai 2021. Die RTX 3080 kratzte zu dieser Zeit sogar an der 2.000-Euro-Marke!

Mittlerweile liegt sie ungefähr bei immer noch sehr teuren, aber zumindest etwas erträglicheren 1.400 Euro. Vom vierstelligen wieder in den dreistelligen Bereich gerutscht sind gleich vier Modelle in Form der RTX 3060 Ti, RTX 3070, RX 6800 und RX 6800 XT.

Für eine bessere Einordnung der Preisangaben zeigen wir im Folgenden die ursprünglich angedachte UVP aller genannten Modelle. Wie die Tabelle zeigt, wird sie auch heute noch in erheblichen Maß übertroffen. Die Situation hat sich in den letzten Wochen und Monaten aber zumindest Stück für Stück gebessert.

RTX 3060 Ti

UVP: 419 Euro

Aktueller Aufpreis bei Ebay: 95 Prozent

RTX 3070

UVP: 519 Euro

Aktueller Aufpreis bei Ebay: 80 Prozent

RTX 3080

UVP: 719 Euro

Aktueller Aufpreis bei Ebay: 92 Prozent

RX 6800

UVP: 579 Euro

Aktueller Aufpreis bei Ebay: 45 Prozent

RX 6800 XT

UVP: 649 Euro

Aktueller Aufpreis bei Ebay: 52 Prozent

RX 6900 XT

UVP: 999 Euro

Aktueller Aufpreis bei Ebay: 21 Prozent

Die stärker nachgefragten Modelle von Nvidia sind noch in größerem Maß von den erhöhten Preisen betroffen als die Grafikkarten von AMD. Spieler-Grafikkarten sind aber generell noch weit davon entfernt, wieder zu Preisen in halbwegs normalen Regionen zu haben zu sein.

Gleichzeitig bleibt abzuwarten, wie lange der Abwärtstrend bei den (Ebay-)Preisen noch anhalten kann. Generell eher wenig Hoffnung machten zuletzt einerseits Aussagen von Intel, die von einem anhalten der Chip-Knappheit bis 2023 sprechen sowie andererseits wieder steigende Kurse der Kryptowährungen Ethereum und Bitcoin. Genaue Prognosen für die Preisentwicklung sind aber kaum zu treffen.

Ebay-Preise älterer Grafikkarten

Beim Blick auf gebrauchte Grafikkarten vergangener Generationen von AMD und Nvidia zeichnet sich zuletzt eine leicht positive Tendenz ab. Hier liegen uns aber für alle Modelle in der Übersicht auch Werte aus dem November 2020 vor, die verdeutlichen, wie schlecht die Situation weiterhin ist.

Besonders prägnant ist das im Falle der RX 5700 XT: Sie hat damals im Schnitt noch für knapp 390 Euro den Besitzer gewechselt, momentan liegen die Kosten dagegen im Bereich von 650 Euro. Aber auch die anderen beiden AMD-Karten hat es schlimmer erwischt als die Nvidia-GPUs aus diesem Vergleich.

Die Radeon-Modelle sind derzeit zwischen 70 und 113 Prozent teurer als noch Ende 2020, bei den Geforce-Karten liegt der Aufpreis dagegen »nur« zwischen 22 und 45 Prozent. Wichtige Faktoren dabei sind vermutlich einerseits die deutlich größere Verbreitung von Nvidia-GPUs sowie andererseits die teils bessere Eignung älterer Radeons für das Mining von Kryptowährungen.

Grafikkarte einbauen: So geht ihr vor   60     4

Mehr zum Thema

Grafikkarte einbauen: So geht ihr vor



Trotz der hohen Preise wollt oder müsst ihr die Grafikkarte in eurem System tauschen, habt das aber noch nie gemacht? In unserem Guide erklären wir euch Schritt für Schritt, was ihr vor der Anschaffung einer neuen Grafikkarte beachten müsst und wie ihr anschließend den alten Beschleuniger aus- und den neuen einbaut.

Wie schätzt ihr die Lage ein? Wird der Abwärtstrend der Grafikkarten-Preise bei Ebay weiter anhalten oder droht bald wieder eine Verschlechterung der Situation? Und wann rechnet ihr generell mit einer Entspannung der Lage, auch in Bezug auf Neuware? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (161)

Kommentare(161)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.