Fortnite: Battle Royale - Rekord: Mehr als 2 Millionen Spieler gleichzeitig, 40 Millionen Downloads

Die Spielerzahlen des kostenlosen Shooters steigen auf 40 Millionen an. Seit Dezember sind 10 Millionen weitere Spieler zu Fortnite: Battle Royale hinzugestoßen.

von Sebastian Zelada,
16.01.2018 10:27 Uhr

Fortnite: Battle Royale zählt bereits 40 Millionen Spieler. Fortnite: Battle Royale zählt bereits 40 Millionen Spieler.

Das große Map-Update für Fortnite Battle Royale beinhaltet nicht nur Änderungen der Landschaft, sondern auch technische Verbesserungen, wie das Level-Streaming - eine Technik, die Spielwelten in kleine Teile zerlegt, um nur diejenigen Abschnitte zu laden, die auch wirklich zu sehen sind.

Das schont Ressourcen und kommt dem Detailreichtum der sichtbaren Abschnitte zugute. "Es erlaubt uns, die Performance zu erhöhen und eröffnet uns Möglichkeiten, die Map in Zukunft zu verbessern", erklärt Lead Systems Designer Eric Williamson.

Diese Verbesserungen werden künftig immer mehr Menschen erleben, denn inzwischen hat sich die Zahl der Downloads von Fortnite auf 40 Millionen erhöht. Das Wachstum schreitet rasant voran: Im Dezember 2017 zählte das Spiel noch 30 Millionen Downloads. Das Maximum an Spielern zur gleichen Zeit, erreicht nun ebenfalls einen neuen Rekord und liegt inzwischen bei 2 Millionen.

Fortnite: Battle Royale - Im Trailer zwingt die neue Boogie-Bombe Spieler zum Tanzen 0:23 Fortnite: Battle Royale - Im Trailer zwingt die neue Boogie-Bombe Spieler zum Tanzen

Das dürfte auch noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein, denn der Battle-Royale-Modus von Fortnite ist erst seit Anfang Dezember verfügbar und auf dem PC, der PS4 und der Xbox One gratis spielbar. Der explosive Anstieg der Spielerzahlen lässt die Entwickler bei Epic bereits träumen. Eric Williamson verriet gegenüber Eurogamer:

"Manche Leute im Büro sagen schon 'hey, wir könnten das größte Battle Royale in der westlichen Welt werden.' Das ist verrückt. Manche Menschen sagen, wir könnten das größte und meistgespielte Spiel in der westlichenn Welt werden."

Unrealistisch scheint das zwar nicht, doch die Konkurrenz ist mit PUBG bereits im eigenen Genre groß und alles andere als schwach. Die Zahlen von Fortnite sind übrigens nicht ganz so einfach zu verfolgen, wie die manch anderer Spiele und zudem ein wenig mit Vorsicht zu genießen. Der Titel ist nicht auf Steam verfügbar und deshalb hinsichtlich seiner Userzahlen weniger transparent.

Vergleiche mit PUBG sind zudem schwierig anzustellen, denn der Konkurrent von Fortnite Battle Royale ist nicht auf der PS4 verfügbar. Anders als PUBG, ist die Battle-Royale-Auskopplung von Fortnite zudem gratis und Epic verrät nicht, wie sich die Zahlen zwischen dem kostenpflichtigen PvE-/Sandbox- und dem PvP-Bereich aufteilen.

Doch auch wenn sich die 40 Millionen auf das Fortnite-Gesamtpaket beziehen, ist klar, dass der enorme Anstieg der Spielerzalen in den letzten Wochen wohl vor allem durch den Release des Free2Play-Battle-Royale-Modus zustande kam.

Fortnite: Battle Royale - Entwickler-Video zeigt Details der überarbeiteten Map 1:59 Fortnite: Battle Royale - Entwickler-Video zeigt Details der überarbeiteten Map


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen