Galaxy S9+ - Mit 379 US-Dollar Herstellungskosten das teuerste Samsung Smartphone?

In der Herstellung kostet das Galaxy S9+ derzeit angeblich 379 US-Dollar – damit wäre es für Samsung das bislang teuerste Smartphone.

von Sara Petzold,
20.03.2018 17:04 Uhr

In der Herstellung ist das Galaxy S9+ angeblich Samsungs bislang teuerstes Smartphone, aber noch knapp günstiger als das iPhone X.In der Herstellung ist das Galaxy S9+ angeblich Samsungs bislang teuerstes Smartphone, aber noch knapp günstiger als das iPhone X.

Das Samsung Galaxy S9+ gehört derzeit zu den teuersten Smartphones auf dem Markt - nur das iPhone X dringt in noch höhere Preisregionen vor. Aber der hohe Verkaufspreis von Samsungs Smartphone-Flaggschiff kommt nicht von ungefähr: Denn laut Neowin liegen die Herstellungskosten für ein Galaxy S9+ bei 379 US-Dollar.

Damit schiebt sich das S9+ an die Spitze der Rangliste derjenigen Samsung-Smartphones mit den höchsten Produktionskosten. Im Vergleich: Das S8+ schlug mit 343 US-Dollar zu Buche, das Note 8 hingegen mit 369,-. Lediglich Apples iPhone X soll in der Herstellung noch mehr kosten, nämlich 389,50 US-Dollar.

Am teuersten sind Chipset und AMOLED-Panel

Beim Herstellungspreis machen sich im direkten Vergleich vor allem das Exynos 9180 Chipset sowie das AMOLED Panel bemerkbar: Ersteres kostet 68 US-Dollar, letzteres 72,50. Beim iPhone X schätzte TechInsights ähnliche Kosten, allerdings liegt hier der Preis für nicht-elektronische Bauteile knapp 20 US-Dollar höher als bei Samsungs S9.

Bei den angegebenen Preisen handelt es sich allerdings um reine Schätzwerte, die ausschließlich die Material und Herstellungskosten beinhalten. Hinzu kommen noch Kosten für die Entwicklung des Smartphones, das Marketing, den Verkauf sowie Steuern.

Zum Thema: Testübersicht zum Galaxy S9(+)


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.