Grafikkarten 2022: Bald gibt es neue Modelle von gleich drei Herstellern

Schon in den kommenden Monaten liefern AMD, Intel und Nvidia neue Grafikkarten, Ende des Jahres könnten es noch mehr werden. Was kommt im Überblick.

von Kay Nordenbrock,
07.03.2022 13:38 Uhr

In diesem Jahr erscheinen trotz Chip-Krise viele neue Grafikkarten als je zuvor. Wir zeigen euch was die drei großen Hersteller in petto haben. In diesem Jahr erscheinen trotz Chip-Krise viele neue Grafikkarten als je zuvor. Wir zeigen euch was die drei großen Hersteller in petto haben.

Dieses Jahr passiert viel auf dem gebeutelten Grafikkarten-Markt. Die Preise sind trotz einer gewissen Tendenz zur Besserung zwar weiter hoch, Nachschub an neuen Modellen steht aber sowohl recht bald als auch im Laufe des Jahres so einiger ins Haus.

Erstmals haben wir dabei drei große Hersteller für Desktop-Grafikkarten, da Intel den alteingesessenen Platzhirschen von Nvidia und AMD Konkurrenz machen wird und alle drei Hersteller einige Releases in diesem Jahr planen. Das gilt sowohl für ganz neue Modelle als auch für Erweiterungen der aktuellen Generationen, wie unser Ausblick zeigt.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind sogenannte Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision – ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Intels Karten erscheinen im zweiten Quartal

Der Grafikkarten-Neuling von Intel wird seine ersten Desktop-Modelle laut eigenen Angaben im zweiten Quartal diesen Jahres veröffentlichen, also von April bis Juni. Allerdings wissen wir hier noch nicht, welche Karten es genau geben wird. 

Gerüchten zufolge wird Intel aber mit der ersten Generation noch nicht das High-End-Segment angreifen. Die leistungsstärkste Grafikkarte soll wohl Arc A780 heißen und auf dem Leistungsniveau der RTX 3070 von Nvidia liegen. 

Verfügbare Grafikkarte: RX 6500XT

Darüber hinaus soll Intel auch das Einsteiger-Segment mit den Modellen A350 und A380 bedienen. Diese sind wahrscheinlich mit der Leistung einer RTX 3050 von Nvidia vergleichbar. Die genaue Leistung der Intel-Karten ist dabei auch von der Software in Form von Treiben abhängig, die das Zünglein an der Waage sein könnte.

Nvidia: Flaggschiff im März, neue Generation später 2022

Für Nvidia heißt es erst mal: High-End-Vorraus! Ursprünglich sollte im März die RTX 3070 Ti mit 16 GBbyte Speicher erscheinen sowie die RTX 3090 Ti. Laut einem Eintrag im chinesischen Chiphell-Forum wurde die Neuauflage der RTX 3070 Ti mit mehr Speicher aber gecancelt.

Damit bleibt noch der Release der RTX 3090 Ti. Das Leistungsmonster hatte scheinbar mit technischen Problemen zu kämpfen, weshalb der Release verschoben wurde. Der neue Termin ist nun laut Gerüchteküche der 29. März 2022. Allerdings wird die RTX 3090 Ti wohl keine Karte für den Massenmarkt

Später in diesem Jahr erwarten wir dann den Release der neuen Generation von Nvidia in Form der RTX-4000-Karten. Ersten Gerüchten zufolge könnten das echte Speicher-Monster werden: 

Nvidia könnte AMD mit den eigenen Waffen schlagen   54     1

Nächster RTX 4000 Leak

Nvidia könnte AMD mit den eigenen Waffen schlagen

Wann genau die Karten erscheinen, wissen wir allerdings noch nicht. Wir erwarten die neue Generation aber gegen Ende des Jahres. 

AMD: Refresh schon bald, großer Leistungssprung Ende 2022?

AMD soll ein Upgrade der momentanen Generation planen, das insgesamt drei aktuelle AMD-Karten mit mehr und schnellem Speicher bestückt. Diese werden von 16 Gbps auf 18 Gbps DDR6-Speicher erweitert, was einen Leistungsschub im unteren einstelligen Prozentbereich bedeuten könnte. 

Demnach erwarten wir als Topmodell die Radeon RX 6950XT, dazu die RX 6750XT und RX 6650XT, unter anderem als Konkurrenz zu den neuen Grafikkarten von Intel. Dabei soll aber lediglich die RX 6950XT im April erscheinen, das Release-Datum der anderen beiden Karten ist noch unbekannt. 

Genau wie Nvidia plant außerdem auch AMD den Release einer neuen Grafikkartengeneration noch in diesem Jahr. Das hat AMD bereits offiziell bestätigt, einen genauen Termin hat AMDs CEO Dr. Lisa Su aber nicht genannt. Alle Details findet ihr hier: 

Großer Radeon-Leistungssprung für 2022 bestätigt   98     3

Radeon RX 7000

Großer Radeon-Leistungssprung für 2022 bestätigt

Gerüchten zufolge könnten AMDs RX-7000-Karten die neue Generation von Nvidia sogar leistungstechnisch überholen. Möglich machen soll es das sogenannte Chiplet-Design. Kurz gesagt werden hier mehrere Chips auf einer einzigen Grafikkarte verbaut, wodurch theoretisch mehr Leistung möglich ist, sofern die Kommunikation zwischen den Chips gut gelöst wird.

Ganz unabhängig davon, ob diese Modelle wirklich alle erscheinen und falls ja wann genau wird die große Frage aber lauten, wie teuer sie sind und wie es um die Verfügbarkeit bestellt ist. Mehr Infos zu der jüngsten Preisentwicklung im GPU-Bereich und neuen Karten findet ihr auch hier: 

Freut ihr euch über eine größere Auswahl im Grafikkartenmarkt? Und seid ihr momentan oder mittelfristig überhaupt auf der Suche nach einer passenden neuen Karte oder halten euch Faktoren wie die hohe Preise ohnehin erstmal von einem Kauf ab? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.