CMOS-Batterie in Computern: Alles, was ihr wissen müsst

In diesem Artikel erklären wir, was eine CMOS-Batterie ist, welche Rolle sie spielt, was ein CMOS-Reset bewirkt und wann man ihn wie durchführen sollte.

Eine unscheinbare Knopfbatterie mit großer Wirkung: Die CMOS-Batterie auf dem Motherboard. Eine unscheinbare Knopfbatterie mit großer Wirkung: Die CMOS-Batterie auf dem Motherboard.

Die CMOS-Batterie in Computern ist ein oft übersehenes, aber essenzielles Bauteil, das für die reibungslose Funktion eures PCs unerlässlich ist.

Viele jedoch wissen nicht, wie sie mit ihr umgehen sollen, was sie bewirkt und wann man besser die Finger von ihr lässt - oder haben noch nie von der CMOS-Batterie gehört.

Das soll dieser Grundlagen-Guide ändern.

Was ist eine CMOS-Batterie und wofür ist sie gut?

  • Die CMOS-Batterie (Complementary Metal-Oxide-Semiconductor) ist schlicht eine CR2032-Knopfbatterie, die man in jedem Supermarkt kaufen kann und die sich auf Mainboards befindet.
  • Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die CMOS-Chips, welche die grundlegenden Hardware-Einstellungen und die Systemuhr speichern, durchweg mit Strom zu versorgen.

Ohne diese Batterie würden diese Einstellungen und die Uhrzeit bei jedem Herunterfahren des Computers verloren gehen, wenn ihr den Rechner vom Strom trennt.

Was ist ein CMOS-Reset und wofür ist er gut?

  • Ein CMOS-Reset setzt die BIOS-Einstellungen eines Computers auf die Werkseinstellungen zurück.
  • Das bedeutet, dass alle benutzerdefinierten Einstellungen, wie Boot-Reihenfolge, CPU-Übertaktung und andere Hardware-Konfigurationen wieder auf die Standardwerte eingestellt werden.
  • Ein CMOS-Reset kann hilfreich sein, wenn ihr Probleme mit der Hardware eures Computers habt, die durch falsche BIOS-Einstellungen verursacht werden könnten.

Zum Beispiel kann ein fehlgeschlagener Übertaktungsversuch oder inkompatible Einstellungen, die dazu führen, dass dein Computer nicht richtig startet, durch einen CMOS-Reset behoben werden.

Wann sollte man einen CMOS-Reset durchführen, wann nicht?

Ein CMOS-Reset sollte in folgenden Fällen in Erwägung gezogen werden:

  • Fehlgeschlagene Übertaktung: Wenn ihr versucht habt, CPU oder RAM zu übertakten und das System instabil wird oder nicht mehr startet.
  • Boot-Probleme: Wenn der Computer nicht richtig hochfährt und ihr vermutet, dass falsche BIOS-Einstellungen der Grund sind.
  • Hardware-Änderungen: Nach einer bedeutenden Hardware-Änderung wie dem Austausch der CPU oder des RAMs kann ein CMOS-Reset helfen, Kompatibilitätsprobleme zu lösen.

Ein CMOS-Reset sollte nicht durchgeführt werden, wenn:

  • Euer Computer normal funktioniert und ihr keine Hardware-Probleme habt.
  • Ihr euch nicht sicher seid, wie ihr nach dem Reset die BIOS-Einstellungen korrekt konfigurieren müsst.

Wie führt man einen CMOS-Reset durch und was muss man beachten?

Es gibt mehrere Methoden, einen CMOS-Reset durchzuführen, je nachdem, ob ihr das BIOS noch aufrufen könnt oder der Computer soweit nicht mehr hochfährt.

Hand anlegen: Vorsichtig mit dem Schraubenzieher die CMOS-Batterie herausheben. Hand anlegen: Vorsichtig mit dem Schraubenzieher die CMOS-Batterie herausheben.

Über das BIOS-Menü:

  • Startet den Computer und drückt während des Bootvorgangs die Taste, die euch ins BIOS-Menü bringt (oftmals »Entf« oder »F2«).
  • Navigiert zum Abschnitt »Load Setup Defaults« oder »Reset to Default Settings« und bestätigt.

Per CMOS-Batterie:

  • Schaltet den Computer aus und zieht den Netzstecker.
  • Öffnet das Gehäuse eures Computers, um Zugang zum Motherboard zu bekommen.
  • Findet die CMOS-Batterie (eine kleine, runde Silberbatterie, ähnlich einer Münze).
  • Entfernt die Batterie vorsichtig, meist hilft ein Schlitzschraubenzieher, für etwa eine Minute, wodurch die CMOS-Chips nicht mehr mit Strom versorgt und in den Werkszustand versetzt werden, und setzt die Batterie dann wieder ein.

Durch einen Jumper oder Schalter:

  • Auf dem Motherboard gibt es teils einen speziellen Jumper für den CMOS-Reset. Dieser ist oft mit »CLR CMOS« oder »CLEAR« beschriftet.
  • Setzt den Jumper für einige Sekunden in die Reset-Position und bringt ihn zurück in die Ausgangsposition.
  • Vor allem teure Platinen können außerdem einen Schalter bei ihren Anschlüssen besitzen, der die gleiche Funktion erfüllt. In der Regel müsst ihr ihn einige Sekunden lang drücken, während der PC vom Strom getrennt ist. Details dazu verrät das Handbuch eures Mainboards.

Komfortabel: Manche Motherboards besitzen einen Jumper, der den Reset ermöglicht, ohne die CMOS-Batterie zu entfernen. Komfortabel: Manche Motherboards besitzen einen Jumper, der den Reset ermöglicht, ohne die CMOS-Batterie zu entfernen.

Stellt stets sicher, dass ihr wisst, wie ihr nach dem Reset die BIOS-Einstellungen wiederherstellen könnt, besonders dann, wenn ihr spezielle Konfigurationen vorgenommen hattet.

Handelt zudem vorsichtig beim Entfernen und Wiedereinsetzen der CMOS-Batterie oder beim Benutzen des Jumpers, um Schäden am Motherboard zu vermeiden.

Ihr seht: Ein CMOS-Reset kann bei vielen Problemen helfen, die durch falsche BIOS-Einstellungen verursacht werden. Allerdings sollte er mit Bedacht durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass ihr die Einstellungen danach wieder korrekt konfigurieren könnt.

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.