Intel Coffee Lake - Sechkern-CPUs mit 3,7 GHz und für Notebooks

Neue Informationen über Intels kurz bevorstehende CPU-Generation Coffee Lake deuten auf einen Zuwachs bei den Rechenkernen sowohl im Desktop als auch in Notebooks hin – sechs Kerne könnten zum Mainstream werden.

von Dennis Ziesecke,
18.07.2017 14:57 Uhr

Intel könnte neuesten Informationen zufolge mit sechs Kernen im Mainstream neue Zeichen setzen – oder AMD hinterher laufen, je nach Sichtwinkel.Intel könnte neuesten Informationen zufolge mit sechs Kernen im Mainstream neue Zeichen setzen – oder AMD hinterher laufen, je nach Sichtwinkel.

Intel bereitet sich auf die Ablösung von Kaby Lake vor: Coffee Lake, weiterhin auf Basis der Skylake-Architektur, steht vor der Tür. Das französische Magazin Canard PC Hardware berichtet von Vorserien-Samples, die einige Hinweise auf Intels kommende CPU-Reihe geben. Canard PC ist in der Vergangenheit durch fundierte Vorabberichte unter anderem zu AMDs Ryzen-Prototypen positiv aufgefallen.

Die nun unter die Lupe genommenen Engineering-Samples von Coffee Lake sind jedoch noch mit Vorsicht zu bewerten, darauf weist auch Canard PC deutlich hin: Sowohl die technischen Daten als auch die angegebenen Bezeichnungen können sich bis zum Release noch ändern.

Core i7 8700K mit Kernzuwachs gegenüber 7700K

Die aktuell bei Gamern beliebteste Intel-CPU ist der i7-7700K mit vier Kernen und acht Threads bei 4,2 GHz Basistakt und 91 Watt TDP. Mit Coffee Lake bekommt diese CPU eine Ablösung in Form des Core i7 8700K. Das neue Consumer-Flaggschiff bietet sechs Kerne und 12 Threads, taktet mit 3,7 GHz in der Basis aber deutlich niedriger. Angaben zum Turbotakt gibt es noch keine. Die TDP soll bei 95 Watt liegen.

Ohne K kein freier Multiplikator und wie schon bei Kaby Lake bekommt der i7 8700 nicht nur eine Multiplikatorsperre sondern auch einen mit nur noch 3,2 GHz weiterhin stark reduzierten Basistakt spendiert - allerdings sinkt natürlich auch der Preis gegenüber dem Topmodell.

Auch die Core i5-Modelle bekommen erstmals Verstärkung mit sechs Kernen, hier allerdings ohne Hyperthreading. Der Basistakt des Core i5 8600K wird von Canard PC mit »etwas weniger als 3,6 GHz« angegeben, Hinweise auf die Turbofrequenz fehlen auch hier. Der Core i5 8400 taktet sogar mit nur 2,8 GHz, bietet aber weiterhin sechs Kerne.

Auch Notebooks mit sechs Kernen

Die Ablösung von Quadcore-CPUs findet nicht nur im Desktop statt sondern auch bei Notebooks. Hier allerdings mit noch weiter gesenkten Taktraten von nur noch 2,0 GHz bei einer TDP von 45 Watt, so erste Berichte. Viele günstigere Notebooks, inzwischen sogar Gaming-Modelle, setzen allerdings nicht auf die energiehungrigen H-CPUs sondern auf energiesparende U-Modelle. Diese sollen erstmals vier statt zwei Kerne bekommen, inklusive Hyperthreading für acht Threads, allerdings eventuell auch mit etwas höherer TDP gegenüber den aktuellen Dualcore-Modellen, die nur 15 Watt benötigen.

Quelle: Canard PC Hardware

Intel Core i9 vs. AMD Threadripper - Brauchen Spieler so viele Kerne? 13:24 Intel Core i9 vs. AMD Threadripper - Brauchen Spieler so viele Kerne?


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen