Intel - Details zu neuer CPU-Generation Sandy Bridge veröffentlicht

Intel hat auf dem Intel Developer Forum 2010 (IDF) in Peking erste offizielle Details zu seinen kommenden Sandy-Bridge-Prozessoren bekannt gegeben.

von GameStar Redaktion,
13.04.2010 13:39 Uhr

Die jetzt preisgegebenen Informationen schwirrten zwar größtenteils schon seit Wochen und Monaten durch das Internet; immerhin sind sie nun zum Teil offiziell bestätigt.

So sollen die Sandy Bridge-Prozessoren im kürzlich eingeführten 32-nm-Prozess gefertigt werden - zumindest anfangs. Die 22-nm-Produktion ist noch für 2011 avisiert, aber noch nicht spruchreif. Einher mit dem 32-nm-Prozess sollen gesteigerte Leistungen und eine bessere Energieeffizienz bei annähernd gleichend Taktraten gehen.

Die größte Änderung erfährt der in der Sandy-Bridge-Architektur wohl grundsätzlich enthaltene Grafik-Core. Er teilt sich nicht mehr nur wie beim i3/i5/i7 ein gemeinsames CPU-Gehäuse, sondern ist direkt in den Die integriert. Speichercontroller, CPU und Grafikkern sind an einen gemeinsamen L3-Cache angebunden, der die Daten der anstehenden Aufgaben flexibel und vor allem deutlich schneller als bei der aktuellen Core-Architektur verteilt.

Zu einer neuen Prozessorgeneration gehört auch ein neuer Sockel und damit auch neue Mainboards. Aller Voraussicht nach wird er für den Mainstream-Bereich Sockel 1155 heißen. Es fiel aber auch schon die Bezeichnung Sockel 1356 - eventuell kommt der sogar zusätzlich, entsprechend dem aktuellen Sockel 1366 eher an den Highend- beziehungsweise Workstation-Bereich gerichtet.

Sandy-Bridge-Prozessoren sollen ab dem 4. Quartal 2010 in die Produktion gehen. Die ersten entsprechende Retail-Produkte werden für das erste Quartal 2011 erwartet.

» Neuer Sockel 1155 für Intels Sandy-Bridge-CPU

» Intel: Sandy-Bridge-Prozessoren verzögern sich

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!

» Jetzt neu: Adobe Creative Suite 5 vorbestellen


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen