RCS in iOS 18: Alle wichtigen Infos zur kommenden Neuerung in der Nachrichten-App

Die Kommunikation zwischen iPhone und Android wird besser – aber was habt ihr davon?

Google hat damals einen Aufruf gestartet, um Apple zum Einlenken zu bewegen. Mit iOS 18 wird RCS endlich in das iPhone integriert. (Kaspars Grinvalds - Adobe Stock) Google hat damals einen Aufruf gestartet, um Apple zum Einlenken zu bewegen. Mit iOS 18 wird RCS endlich in das iPhone integriert. (Kaspars Grinvalds - Adobe Stock)

Das große Update auf iOS 18 wird höchstwahrscheinlich in einigen Monaten erscheinen. Während wir in der EU bis auf weiteres auf große Features wie Apple Intelligence verzichten müssen, gibt es dennoch nützliche Verbesserungen.

Eine davon ist die RCS-Unterstützung, die voraussichtlich mit dem Release verfügbar sein wird.

RCS macht die Konversation zwischen iPhone und Android besser

RCS steht für Rich Communication Services und ist seit einiger Zeit Standard bei Android-Smartphones und daher weit verbreitet. Im Grunde genommen ist RCS der Nachfolger von SMS/MMS und beseitigt viele Nachteile und bringt einige Verbesserungen mit sich:

  • Unterstützung von hochauflösenden Fotos und Videos
  • Unterstützung größerer Dateien
  • Mehr Sicherheit: Apple arbeitet mit der GSMA an einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, die nativ in RCS integriert werden soll.
  • Echtzeit-Tipp-Indikatoren
  • Lesebestätigungen
  • Emoji-Reaktionen
  • Unterstützung für Audio-Nachrichten
  • Nachrichten können über Wi-Fi gesendet werden.

Die Kommunikation zwischen iPhone-Nutzerinnen und -Nutzern ändert sich hingegen nicht. iMessage wird weiterhin verwendet, was an den blauen Sprechblasen im Chat erkennbar ist. Daran ändert auch das Update auf iOS 18 nichts.

SMS wird mit iOS 18 zum Fallback für RCS

Die Unterstützung von SMS/MMS verschwindet mit dem Update auf iOS 18 nicht von den iPhones. Vielmehr reiht sich die alte Messaging-Technologie als letztes Glied in der Kette ein.

Für die Nutzung von RCS ist eine Mobilfunk- oder WLAN-Verbindung erforderlich. Kann das iPhone keine Internetverbindung herstellen, greift das Apple-Handy auf SMS/MMS zurück, um mit einem Android-Handy zu kommunizieren.

Darüber hinaus kennzeichnet Apple die Kommunikation zwischen blauen Sprechblasen (iPhone zu iPhone) und grünen Sprechblasen (iPhone zu Android).

iOS 18: Woran erkenne ich RCS?

Beim Tippen einer Nachricht in der Nachrichten-App wird im Textfeld angezeigt, ob die Nachricht über iMessage oder SMS gesendet wird.

Nach der Aktivierung von RCS steht im Textfeld »Textnachricht - RCS«. Natürlich kann man auch mit RCS Bilder versenden und umgeht damit die bisherigen Hürden von SMS, wie oben erläutert.

Ab wann ist RCS in Deutschland verfügbar?

Derzeit befindet sich iOS 18 noch in der Beta-Phase. Die Veröffentlichung erfolgt voraussichtlich im September 2024 zusammen mit den neuen iPhone-Modellen.

Die Integration von RCS wird höchstwahrscheinlich zum offiziellen Start von iOS 18 folgen.

iOS 18: So aktiviert und deaktiviert ihr RCS

Jobs bei GS Tech Jobs bei GS Tech

Sobald RCS mit iOS 18 auf dem iPhone verfügbar ist, kann die Option jederzeit in den Einstellungen aktiviert oder deaktiviert werden.

Die ersten Beta-Tester in den USA haben bereits die entsprechende Option in den Einstellungen:

  • In den Einstellungen findet ihr den Menüpunkt »Apps«.
  • Dort wählt ihr die App »Nachrichten« aus.
  • Dort könnt ihr dann direkt über den Punkt »Als Textnachricht senden« den RCS-Support aktivieren.
zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.