Microsoft patentiert Snack-Warnung - »Willst du das jetzt wirklich essen?«

Fitness-Technik soll laut einer Idee von Microsoft in der Lage sein, zu erkennen, wann ein Nutzer etwas essen möchte und das eventuell durch Warnungen verhindern.

von Georg Wieselsberger,
27.06.2017 13:37 Uhr

Microsoft will mit rechtzeitigen Warnungen vor ungesunder Ernährung warnen.(Bildquelle: WIPO)Microsoft will mit rechtzeitigen Warnungen vor ungesunder Ernährung warnen.(Bildquelle: WIPO)

Immer mehr Fitness-Geräte dienen der Überwachung der Vital-Funktionen ihrer Nutzer, speichern Daten und sollen darauf basierend helfen, einen gesunden Lebensstil zu erreichen und zu halten. Dazu gehört auch eine ausgewogene Ernährung. Microsoft hat nun ein Patent erhalten, das schon 2015 beantragt wurde und eine Technik beschreibt, die erkennen soll, wann ein Nutzer etwas essen möchte.

Das Patent hat den Titel »Tragbares System zur Vorhersage von Kurz-vor-dem-Essen-Momenten«. Eine ganze Reihe an Sensoren soll verschiedene Daten des Nutzers messen und nach den Hinweisen suchen, von denen festgestellt wurde, dass sie speziell dann auftreten, wenn der Nutzer kurz davor ist, etwas zu essen.

Das Ziel ist gesündere Ernährung

In solchen Fällen soll der Nutzer dann eine Nachricht erhalten, die in dem Patent als »Gerade-noch-rechtzeitige Essens-Intervention« bezeichnet wird. Diese Nachrichten sollen laut Beschreibung »maximal effektiv« dabei sein, den Nutzer dazu zu bewegen, sein Essverhalten zu ändern und sich gesünder zu ernähren. Dazu gehören beispielsweise Informationen über die erlaubten Kalorien oder die Erinnerungen daran, dass sich der Nutzer eigentlich ausgewogen ernähren wollte. Auch der Vorschlag, doch lieber noch etwas mit dem Essen zu warten, wird als Idee aufgeführt.

Zu den Sensoren gehören Biosensoren für Herzschlag und dergleichen, aber auch solche, die Armbewegungen - vermutlich zum Mund - erkennen, sowie Möglichkeiten zur genauen Ortsbestimmung. Wer also mit einem entsprechenden Gerät in einem Fastfood-Restaurant steht und dessen Herz voller Vorfreude auf einen saftigen Burger höher schlägt, könnte sich dank Microsoft bald mit der Warnung »Willst du das jetzt wirklich essen? Du bist schon 500 Kalorien über dem Budget!« konfrontiert sehen.

Quelle: WIPO.int


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen