Nvidia - Steigende Umsätze dank High-End-Spielen wie Battlefield 3

Battlefield 3 und Skyrim treiben die Verkäufe von Grafikkarten, das freut den Hersteller Nvidia.

von Daniel Raumer,
11.11.2011 14:35 Uhr

Der Chip- und Grafikkartenhersteller Nvidia kann sich über wachsende Umsätze freuen. Wie das Branchenportal gamesindustry.biz berichtet, kann das Unternehmen für das vergangen Quartal einen Umsatz von 1,06 Milliarden US-Dollar vermelden, ein Zuwachs von 843,9 Millionen im Vergleich im selben Quartal im letzten Jahr. Den Löwenanteil (644,8 Millionen) macht laut Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang nach wie vor das Stammgeschäft der Firma: Grafik-Chips.

Das starke Umsatzwachstum führt die Firma besonders auf Battlefield 3 zurück. Seit langem mal wieder ein High-End-Spiel für den PC, das Computerspieler den Anreiz gibt, sich neue Grafikkarten zu kaufen. Auch das in diesen Tagen erscheinenende The Elder Scrolls 5: Skyrim soll einen ähnlichen Effekt haben. PC-Grafik »ist inzwischen dramatisch besser« als die der Konsolen, was viele Spieler wieder auf den PC treibe. Ein zyklisches Phänomen, laut Huang, das sich bei jeder Konsolengeneration wiederholt.

Eine Beobachtung, die uns auch von einem PC-Händler in München bestätigt wurde. Man habe die Veröffentlichung von Battlefield 3 deutlich gemerkt. So haben sehr viele Kunden angerufen, um nachzufragen, ob das Spiel bei ihnen laufe. Auch die Bestellungen von Neurechnern oder Grafikkarten mit dem expliziten Hinweis auf das Dice-Spiel wären keine Seltenheit, so der Händler.


Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen