Nvidia Turing - Für Krypto-Mining oder für selbstfahrende Autos?

Laut den letzten Gerüchten heißt ein neuer Grafikchip von Nvidia »Turing« und könnte für Krypto-Miner gedacht sein - oder für selbstfahrende Autos.

von Georg Wieselsberger,
18.02.2018 09:10 Uhr

Turing könnte laut neuen Gerüchten eine GPU für Krypto-Mining sein.Turing könnte laut neuen Gerüchten eine GPU für Krypto-Mining sein.

Update: Laut einer Meldung von 3DCenter könnte es schon im Dezember 2017 einen Hinweis auf eine zweite GPU von Nvidia gegeben haben, die nicht für Gaming gedacht ist. Statt wie bisher Mittelklasse-Grafikchips für selbstfahrende Autos zu verwenden, könnte Nvidia eine speziell für sein »Drive PX Pegasus« gedachte GPU entwickelt haben, die beispielsweise auch Tensor-Kerne besitzt.

Der Grafikchip wäre dann aber ebenfalls für Berechnungen ausgelegt und könnte daher auch gut für Krypto-Mining geeignet sein. In der Meldung von Fudzilla, auf die sich diese Spekulationen beziehen, wird diese GPU aber noch nicht »Turing«, sondern »Post-Volta-GPU« genannt, weil es sich um eine ganz neue Architektur handeln soll.

Update: Laut einem Bericht von The Inquirer könnte die von Reuters erwähnte Turing-GPU gar nicht für Gamer gedacht sein, sondern stattdessen ein Chip, der speziell für Krypto-Mining entwickelt wurde. Damit könnte Nvidia mit Turing diesen Markt bedienen und mit der Gaming-GPU Ampere wieder ausreichend Spieler-Grafikkarten der Geforce-Serie für den Handel sicherstellen.

Dazu müssten die Turing-GPUs aber günstiger, effizienter oder zumindest preiswerter sein als Geforce-Modelle. Eine Bestätigung für diese Gerüchte gibt es nicht. Offizielle Informationen sind frühestens Ende März auf der GPU Technology Conference zu erwarten.

Reuters nennt unbekannte GPU

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete über die Nvidia-Geschäftszahlen und weitere Pläne des Unternehmens und sorgte dabei für eine Überraschung. Laut Reuters soll Nvidia bald einen Grafikchip für Geforce-Grafikkarten vorstellen, der »Turing« heißen soll. Bisher wurde die neue Spiele-GPU in allen Gerüchten »Ampere genannt.

Es gibt also drei Möglichkeiten: Nvidia hat zwei unterschiedliche GPUs in Arbeit, Ampere heißt Turing oder Reuters hat sich hier vertan. Denn die Bezeichnung Turing würde viel besser zu einem Chip passen, der für KI und Berechnungen gedacht ist.

Alan Turing war ein britischer Mathematiker und Logiker, der wichtige theoretische Grundlagen für die Computertechnik schuf und führend an der Entschlüsselung des Enigma-Codes im Zweiten Weltkrieg beteiligt war. Der sogenannte Turing-Test, mit dem Künstliche Intelligenzen getestet werden, wurde nach ihm benannt.

GP102 eingestellt, GA104 in Produktion

Die neue Architektur Volta ist laut Nvidia nur für den Profi-Bereich und Berechnungen ausgelegt. Ein Ableger wie die Turing-GPU, der nur für Berechnungen gedacht ist, wäre also durchaus denkbar. Davon abgesehen gibt es aber einige wesentlich klarere Gerüchte zu Ampere, über die 3DCenter berichtete.

Der aktuelle Grafikchip GP102, der beispielsweise auf der Geforce GTX 1080 Ti arbeitet, soll demnach schon im Oktober oder November 2017 das sogenannte End-of-Life erreicht haben. Das würde bedeuten, dass Nvidia ab diesem Termin nur noch die schon vorhandenen Aufträge bearbeitet, aber keine neuen Bestellungen für den GP102 mehr annimmt.

Entsprechend könnten auf diesem Chip basierende Grafikkarten vielleicht bald ausverkauft sein. Außerdem heißt es in den genannten Gerüchten, dass Nvidia noch Mitte dieses Monats mit der Massenproduktion des GA104 beginnen wird.

Geforce GTX 2080 soll Ende März vorgestelt werden

Dieser Ampere-Grafikchip dürfte, wenn Nvidia kein neues Namensschema aus dem Hut zaubert, die Grundlage für eine Geforce GTX 2080 liefern. Allzu lange würde es dann auch nicht mehr dauern, bis die neue Grafikkarte vorgestellt und verkauft wird.

Der GTX 2080 Ampere Release soll für Ende März geplant sein und hier bieten sich mit der Game Developers Conference in San Francisco und der GPU Technology Conference von Nvidia in San José gleich zwei Möglichkeiten.

Der Verkaufsstart der Ampere-Generation sei dann für den 12. April 2018 geplant. Die Gerüchte sind also teilweise sehr allgemein und an anderen Stellen sehr detailliert - aber was daran den Tatsachen entspricht, bleibt abzuwarten.

Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte 5:49 Grafikkarten-Kaufberatung - Unsere sechs Tipps helfen euch beim Kauf einer neuen Grafikkarte


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.