GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Fazit: Oculus Rift vs. HTC Vive - HTC Vive und Oculus Rift im Vergleich

Fazit der Redaktion

HTC Vive - Video-Fazit: Tolle Hardware, aber noch fehlt etwas. 13:24 HTC Vive - Video-Fazit: Tolle Hardware, aber noch fehlt etwas.

Jan Purrucker: Für welche VR-Brille soll ich mich entscheiden? Stellen Sie sich diese Frage, steht der generelle Kauf einer Oculus Rift oder einer HTC Vive wohl schon fest. Die eindeutig bessere Brille gibt es jedoch noch nicht.

Einen starken PC brauchen Sie in jedem Fall und während die HTC Vive mit dem größeren Sichtfeld punktet, bietet die Oculus Rift das etwas klarere, aber auch schmalere Bild. Für die Rift müssen Sie deutlich weniger bezahlen (ca. 700 Euro) als für die Vive (ca. 960 Euro) dafür kommt die Rift frühestens im August bei Ihnen an (wenn Sie jetzt bestellen), die Vive schon im Juni. Mit der Vive können Sie direkt Room-Scale-VR, also das Bewegen und Interagieren in der virtuellen Realität mit dem ganzen Körper, erleben – entsprechende Controller und Zusatz-Kameras für die Rift kommen erst später.

Allerdings verlangt die Vive auch nach entsprechend viel Platz und die komplexere Einrichtung dauert länger als bei der Rift. Als offizielle Steam-VR-Brille können Sie mit der Vive bereits jetzt auf einen umfangreichen Katalog aus VR-Titeln zugreifen, von denen die meisten auf die bislang einzigartigen Bewegungs- und Interaktions-Features der Vive ausgelegt sind. Andere Titel lassen sich aber auch mit Rift spielen und die bietet zudem ein paar exklusive Titel (zumindest bis sie dank Hackern auch auf der Vive laufen). Bei der Oculus Rift gefällt uns die Optik und der Tragekomfort besser als bei der Vive, jedoch ist die Vive-Verarbeitung wertiger.

Pro und Kontra von Rift und Vive beiseite, stellt sich noch die Frage: »Soll ich mir überhaupt eine VR-Brille kaufen«? Die Antwort darauf lautet meiner Meinung nach klar »Ja«! Das VR-Erlebnis ist einzigartig und die Technologie bietet enormes Potenzial.

»Und sollte ich mir jetzt eine VR-Brille kaufen«? Hier ist die Antwort schwieriger. Early Adopter, die einige Macken in Kauf nehmen und mit der Technik experimentieren wollen, haben wohl ohnehin schon zugeschlagen. Wer sich nur einen Eindruck von VR machen will, sollte versuchen, eines der Geräte in einem Geschäft oder auf einem entsprechenden Event auszuprobieren.

Wer dagegen mit den Brillen einfach nur in der VR Spielen möchte, ohne sich tiefer mit der Technik und immer wieder Mal auftretenden Bugs zu beschäftigen, dem empfehlen wir auf die zweite Generation zu warten. Dieses Jahr ist VR offiziell in den Markt gestartet, wirklich ankommen wird es aber frühestens im nächsten Jahr.

4 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (32)

Kommentare(32)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.