Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Outriders mit DLSS: Wie viel FPS es bringt und wie es aussieht

Nvidias KI-Renderer DLSS liefert in Outriders mehr Bilder pro Sekunde und sieht dabei richtig gut aus - sogar besser als erwartet.

von Alexander Köpf,
02.04.2021 13:00 Uhr

DLSS gibt in Outriders eine richtig gute Figur ab. DLSS gibt in Outriders eine richtig gute Figur ab.

Seit gestern Abend könnt ihr Outriders spielen. In unserem technischen Ersteindruck kann der dystopische Third-Person-Shooter bereits mit guter Performance überzeugen und läuft dabei sogar besser, als es die Systemvoraussetzungen erahnen lassen.

Wir werfen darin auch schon einen kurzen Blick auf Nvidias KI-gestützten Renderer Deep Learning Super Sampling und sind davon ebenfalls sehr angetan. Nun nehmen wir DLSS etwas genauer unter die Lupe: Wie viel FPS können wir damit herausschlagen und wie ist es um die Bildqualität bestellt?

Outriders im Test   531     45

Mehr zum Thema

Outriders im Test


Wie GameStar-Redakteurin Elena Schulz die ersten zehn Stunden Singleplayer in Outriders erlebt hat und welches Fazit sie zieht, lest ihr im Test.

So testen wir

Wie auch schon in unserem Ersteindruck verwenden wir Spielversion 1.01.00 und dazu den Geforce-Treiber 465.89 von Nvidia.

Das Testsystem:

Da wir im Zusammenspiel mit DLSS bei WQHD und Full HD sehr schnell in ein CPU-Limit laufen und die Messergebnisse daher keine Aussagekraft haben, beschränken wir uns für die Benchmarks auf 4K/UHD.

Wie gut läuft Outriders mit DLSS?

Bei 4K-Auflösung samt höchsten Detaileinstellungen (Preset Ultra) erreichen wir in der gewählten Testsequenz ohne DLSS bereits durchschnittlich 73 FPS. Mit DLSS erzielen wir zwischen 91 und 146 FPS. DLSS gibt es dabei in vier verschiedenen Modi:

Outriders
DLSS-Check

DLSS Ultra-Leistung
146
DLSS Leistung
122
DLSS Ausbalanciert
105
DLSS Qualität
91
DLSS Aus
73
  • 0
  • 30
  • 60
  • 90
  • 120
  • 150

Die Performance nimmt erwartungsgemäß spürbar zu. Wie DLSS genau funktioniert, erklären wir euch im folgenden Video:

Was ist DLSS? - Nvidias neue Kantenglättung im Detail erklärt 9:05 Was ist DLSS? - Nvidias neue Kantenglättung im Detail erklärt

Wie gut sieht Outriders mit DLSS aus?

Bereits in der Vergangenheit konnte uns DLSS in vielen Spielen überzeugen. Trotz gesteigerter Bildrate ist es, abhängig vom gewählten Modus, nicht oder kaum vom nativen Rendering zu unterscheiden. Deutlich spürbar werden Unterschiede meist ab dem Modus »Leistung«. Bei Outriders verhält sich das etwas anders - zumindest unter 4K-Auflösung:

Sogar im DLSS Ultra-Leistungsmodus sieht das Spiel immer noch sehr gut aus. Engmaschige Gitterstrukturen flimmern zwar etwas stärker als mit deaktiviertem DLSS, das hält sich aber in Grenzen und überzeugt uns:

Bei Vergrößerung um 800 Prozent (Bildausschnitt von 4K) springen die Unterschiede direkt ins Auge. Im Spiel selbst kann jedoch sogar der Eindruck von etwas mehr Schärfe entstehen.

Dennoch fällt der Modus »Ultra-Leistung« im Vergleich ab, während »Qualität«, »Ausbalanciert« und »Leistung« in den meisten Fällen quasi nicht vom Original unterscheidbar sind (Bildausschnitt von 4K um 800 Prozent vergrößert):

Unter WQHD und Full HD fallen die Unterschiede zwischen den einzelnen Modi ein bisschen größer aus. Ab dem DLSS Leistungsmodus nimmt die Bildqualität deutlich ab, wie ihr an den folgenden Vergleichsbildern sehen könnt. Die sind zwar ebenfalls um 800 Prozent vergrößert (Bildausschnitt von Full HD), der Effekt fällt aber auch beim normalen Spielen deutlich auf:

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (38)

Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.