PlayStation 4 - Sony bestätigt Klarnamen-Option zum Launch der PS4

Nutzer der PlayStation 4 dürfen direkt zum Launch der Konsole im PlayStation Network unter ihrem realen Namen agieren. Allerdings ist die Klarnamen-Nutzung keine Pflicht: Optional darf auch auf ein Pseudonym zurückgegriffen werden.

von Tobias Ritter,
24.10.2013 14:04 Uhr

Die PlayStation 4 wird zum Launch die optionale Nutzung von realen Namen unterstützen.Die PlayStation 4 wird zum Launch die optionale Nutzung von realen Namen unterstützen.

Die PlayStation 4 wird zu ihrer Veröffentlichung am 29. November 2013 die Nutzung von Klarnamen unterstützen. Das hat Sony nun noch einmal gegenüber der englischsprachigen Webseite kotaku.com bestätigt.

Nutzer der Next-Gen-Konsole werden demnach optional die Möglichkeit haben, im PlayStation Network mit ihren realen Namen aufzutreten. Alternativ kann jedoch auch, wie von der PlayStation 3 gewohnt, ein Pseudony genutzt werden. Zudem soll es möglich sein, zwar einen Realnamen anzugeben, in Online-Spielen aber dennoch unter einem zuvor ausgesuchten Nicknamen zu agieren.

Microsoft hat eine entsprechende Klarnamen-Funktionalität für seine Xbox One übrigens erst kürzlich auf einen Zeitraum irgendwann nach der Veröffentlichung des Xbox-360-Nachfolgers verschoben. Zunächst werden auf der Microsoft-Konsole also nur Gamertags unterstützt.

Sony PlayStation 4 - Bilder vom neuen Interface ansehen


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen