Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Radeon HD 5970 - High-End-Grafikkarte mit DirectX 11

Lautstärke & Stromverbrauch

Zwei Grafikchips produzieren mehr Hitze als einer. Dementsprechend dreht die Radeon HD 5970 lauter auf als die HD-5800-Modelle. Im Leerlauf unter Windows bleibt die Karte mit rund 2,0 Sone trotzdem nur leicht hörbar. Unter Last rotiert der Lüfter aber um einiges schneller und macht sich mit 3,9 Sone deutlich bemerkbar. Im Vergleich zur wesentlich lauteren Geforce GTX 295 sind beide Werte dennoch akzeptabel (siehe Messwerte).

Bei der Lautstärke geben sich die verschiedenen Crossfire-Konfigurationen nichts, wohl aber bei der Stromaufnahme. Im 3D-Modus verbraucht unser Testsystem mit zwei HD 5870 stolze 452 Watt, mit der HD 5970 sind es 393 Watt. Im 2D-Betrieb profitiert die HD-5000-Phalanx von ihren effizienten Stromsparmechanismen. Die Crossfire-Kombinationen können den zweiten Grafikchip zum Beispiel einfach stilllegen.

Fazit

Hemlock, so der Codename, ist die derzeit schnellste Grafikkarte. Hemlock, so der Codename, ist die derzeit schnellste Grafikkarte.

Im Vergleich zu Crossfire-Systemen mit zwei Grafikkarten ist die Radeon HD 5970 auch zum hohen Preis von 560 Euro konkurrenzfähig. Dabei verbraucht sie sogar etwas weniger Strom als das fast 800 Euro teure Doppelpack aus zwei HD 5870. Bei der Lautstärke gibt es zwischen den getesteten Crossfire-Konfigurationen keinerlei Unterschiede.

Was der Radeon HD 5970 fehlt, ist die Daseinsberechtigung abseits extremer High-End-Einstellungen oder dem Mehrschirmbetrieb Eyefinity. Selbst mit der 380 Euro teuren Radeon HD 5870 lassen sich die meisten Spiele auch auf 30-Zoll-TFTs in 2560x1600 mit Kantenglättung flüssig spielen. Die Radeon HD 5970 lohnt sich erst, wenn Sie ständig feine Kantenglättungsmodi wie 8x AA benutzen wollen.

Wer weniger investieren will, bekommt bei Radeon HD 5870 und HD 5850 wesentlich mehr Leistung fürs Geld und zudem weniger Probleme wie die erwähnten Mikroruckler. In geringen Stückzahlen sollte die Radeon HD 5970 bereits im Handel erhältlich sein.

1. Update:

Wir haben die Radeon HD 5970 mittlerweile auf 900/4.800 MHz übertaktet. Benchmark-Resultate sowie Messungen des Stromverbrauchs gibt's im Radeon HD 5970 OC-Test.

» Treiber-Guide: Radeon Catalyst optimal einstellen
» So übertakten Sie Radeon-Grafikkarten
» Das Grafikkarten-Testsystem

3 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (48)

Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen