Radeon RX 6700 XT vorgestellt: Mit fast 2.600 MHz gegen Geforce RTX 3070

Die Radeon RX 6700 XT ist laut AMDs eigenen Benchmarks in vielen Spielen schneller als die Nvidia Geforce RTX 3070.

von Alexander Köpf,
03.03.2021 17:41 Uhr

Zwei Axiallüfter sollen die bis zu 2.581 MHz Boost-Takt der Radeon RX 6700 XT in Schach halten. Zwei Axiallüfter sollen die bis zu 2.581 MHz Boost-Takt der Radeon RX 6700 XT in Schach halten.

AMD hat soeben die Radeon RX 6700 XT offiziell angekündigt. Die Grafikkarte auf Basis des Navi-22-Chips soll die Radeon RX 5700 XT in der gehobenen Mittelklasse ablösen und für das Spielen in WHQD-Auflösung (1440p) samt maximaler Details ausgelegt sein.

Laut den gezeigten Präsentationsfolien nimmt es die RX 6700 XT dabei nicht nur mit der Gefoce RTX 3060 Ti auf, sondern sogar mit der Geforce RTX 3070.

Wo sich die RTX 3070 und den Benchmarks von AMD zufolge damit auch die RX 6700 XT einordnet, könnt ihr im Test zur RTX 3060 in etwa abschätzen - die Benchmarks findet ihr auf Seite 2.

RTX 3060 mit 12 GByte im Test   82     7

Mehr zum Thema

RTX 3060 mit 12 GByte im Test

Was steckt in der Radeon RX 6700 XT?

Der Navi-22-Chip beherbergt insgesamt 2.560 AMD Streamprozessoren in 40 Compute Units. Dazu soll die GPU mit 2.424 MHz (Game-Clock) und 2.581 MHz (Boost-Clock) takten und auf 12,0 GByte GDDR6 samt 96,0 MByte Infinity Cache zurückgreifen.

Die Specs in der Übersicht:

RX 6900 XT

Kerne: 5.120

Takt: 2.015/2.250 MHz

Speicher: 16,0 GByte GDDR6

Infinity Cache: 128,0 MByte

TDP: 300W

RX 6800 XT

Kerne: 4.608

Takt: 2.015/2.250 MHz

Speicher: 16,0 GByte GDDR6

Infinity Cache: 128,0 MByte

TDP: 300W

RX 6800

Kerne: 3.840

Takt: 1.815/2.105 MHz

Speicher: 16,0 GByte GDDR6

Infinity Cache: 128,0 MByte

TDP: 250W

RX 6700 XT

Kerne: 2.560

Takt: 2.424/2.581 MHz

Speicher: 12,0 GByte GDDR6

Infinity Cache: 96,0 MByte

TDP: 230W

Wie schnell soll die RX 6700 XT sein?

AMD zeigt dazu einige Folien. Besonders spannend ist aber der Vergleich in aktuellen Triple-A-Titeln wie Cyberpunk 2077, Assassin's Creed Valhalla und Co. Demnach schneidet die RX 6700 XT bis auf eine Ausnahme überall besser ab als die Geforce RTX 3060 Ti und übertrifft in vielen Spielen sogar die Geforce RTX 3070. Natürlich müssen das unabhängige Benchmarks erst noch belegen.

Die RX 6700 XT beherrscht zudem die Echtzeitstrahlenberechnung Raytracing. Hier nennt AMD zwölf Spiele. Wann genau die Unterstützung zur Verfügung steht, ist aber noch unklar, wie der kleine Vermerk »coming soon« im rechten Bild zeigt.

Wann kommt die RX 6700 XT und was kostet sie?

Der Release von sowohl Referenz- als auch Customdesigns soll am 18. März erfolgen. Die UVP beträgt 479 US-Dollar, Euro-Preise sollten ähnlich ausfallen. Es ist aber wie zuletzt äußerst fraglich, ob und vor allem wie lange es die Karten zu diesem Preis tatsächlich zu erwerben gibt.

Hardware- & Tech-News - Sony bestätigt VR-Brille für PlayStation 5 10:06 Hardware- & Tech-News - Sony bestätigt VR-Brille für PlayStation 5

Die spannendsten Meldung aus der Welt der Technik könnt ihr euch seit Kurzem auch gemütlich vorm Fernseher ansehen - in unserem Videoformat mit Andy Sperling.

zu den Kommentaren (93)

Kommentare(93)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.