RTX 3080 und 3070 Ti: Großer Kritikpunkt soll endlich ausgeräumt werden

Nvidias Geforce RTX 3080 und 3070 Ti haben in den Augen vieler neben dem Preis ein weiteres Manko: Die Menge des Videospeichers. Das soll nun gelöst werden.

von Alexander Köpf,
08.12.2021 10:44 Uhr

Nvidias Geforce RTX 3080 ist seit etwas mehr als einem Jahr auf dem Markt, die RTX 3070 Ti seit gut sechs Monaten. Sofern man die beiden Beschleuniger überhaupt bekommt, stellen sie in den meisten Fällen auch ein sattes Upgrade für die Performance dar, wie auch der GameStar-Test zur RTX 3070 Ti mit Benchmarks zu beiden Grafikkarten belegt:

Benchmarks im Vergleich mit RX 6800 und RTX 3070   142     6

RTX 3070 Ti im Test

Benchmarks im Vergleich mit RX 6800 und RTX 3070

Allerdings wird beiden Beschleunigern auch nachgesagt, dass sie über zu wenig Videospeicher verfügen: Die RTX 3080 ist mit 10,0 GByte GDDR6X-Grafikspeicher bestückt und auf das Spielen in 4K-Auflösung ausgelegt. Wie wir am Beispiel von Far Cry 6 gesehen haben, können 10,0 GByte dabei durchaus zum Engpass werden. Die RTX 3070 Ti ist mit Blick auf die Performance des Chips ebenfalls 4K-tauglich, die 8,0 GByte GDDR6X sind dafür jedoch zu knapp bemessen.

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind sogenannte Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision – ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

RTX 3080 und 3070 Ti sollen Speicher-Upgrade bekommen

Das könnte sich aber bald ändern. Denn wie aus einem neuen Eintrag bei der Eurasian Economic Commission (EEC) hervorgeht, sind offenbar Speicher-Upgrades für RTX 3080 und 3070 Ti geplant. Peripheriegeräte-Hersteller Gigabyte hat bei der EEC gleich mehrere Custom-Modelle der beiden Pixelmaschinen eintragen lassen. Alle tragen 12GD respektive 16GD im Namen:

Bezeichnungen wie »GV-N2080AORUSX W-12GD« weisen klar auf 12,0 GByte GDDR6X-Videospeicher hin. Bezeichnungen wie »GV-N2080AORUSX W-12GD« weisen klar auf 12,0 GByte GDDR6X-Videospeicher hin.

Den Angaben zufolge soll die RTX 3080 statt bisher 10,0 GByte nun mit 12,0 GByte GDDR6X bestückt werden, die RTX 3070 Ti mit 16,0 anstelle von 8,0 GByte.

Wie realistisch ist mehr Videospeicher?

Einerseits gilt es, Einträge bei der EEC mit vorsichtig zu genießen. Es kommt nicht selten vor, dass sich Hersteller lediglich die Modellbezeichnungen frühzeitig sichern wollen, auch wenn es ein entsprechendes Produkt dann gar nicht geben sollte.

Andererseits macht ein Speicher-Upgrade durchaus Sinn. Nicht nur, weil damit einer der größten Kritikpunkte an den beiden Grafikkarten ausgeräumt wird. Gleichzeitig könnte damit eines der wichtigsten Verkaufsargumente für AMDs RX 6000 entkräftet werden: RX 6800, 6800 XT und 6900 XT sind mit jeweils 16,0 GByte GDDR6 bestückt, die RX 6700 XT mit 12,0 GByte.

Grafikkarten bei Amazon
Amazon
Grafikkarten bei MediaMarkt
MediaMarkt
Grafikkarten bei Alternate
Alternate

Außerdem sind die Preise für Videospeichermodule (Graphics DRAM) zuletzt gesunken. Ein Trend, der den gesamten Markt für DRAM- und NAND-Speicher betrifft, wie die Marktanalysten von Trendforce bereits im September vorhersagten (via Toms Hardware).

Es wären auch nicht die ersten Grafikkarten, denen Nvidia in jüngster Zeit ein Speicher-Upgrade spendiert. So gibt es die RTX 2060 nun mit 12,0 GByte GDDR6:

Nvidia zerschlägt Hoffnung auf ein gutes Angebot   116     1

Neue Geforce-Grafikkarte

Nvidia zerschlägt Hoffnung auf ein gutes Angebot

Was meint ihr? Glaubt ihr an Geforce RTX 3080 und RTX 3070 Ti mit mehr Grafikspeicher? Und falls ja, wäre das für euch ein triftiger Kaufgrund, oder ist die bisherige Speicherbestückung vielleicht sogar völlig ausreichend? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (94)

Kommentare(94)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.