Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Runes of Magic - Alle Infos zum Start

Kampfsystem

Kämpfen ist, wie bei jedem Online-Rollenspiel, auch ein zentrales Element von Runes of Magic. Der Kern des Kampfsystems besteht aus den vielen verschiedenen Angriffsfertigkeiten, die jeder Charakterklasse ihre speziellen Stärken verleihen und aufeinander aufbauen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Zusammenspiel der Elemente.

Gute Arbeitsteilung in Gruppen bewährt sich im Kampf gegen starke Gegner. Gute Arbeitsteilung in Gruppen bewährt sich im Kampf gegen starke Gegner.

Jeder Angriff ist einem verborgenen Element zugeordnet, und gewisse Abfolgen dieser Elemente bewirken außergewöhnliche magische Zusatzeffekte. Besonders bei der Zusammenarbeit von mehreren Gruppenmitgliedern können so, für die Gegner, verheerende Attacken entstehen. Die Wahl der Primär- und Sekundärklasse prägt die Rolle Ihres Helden im Kampf. Sind Sie also eher der Typ Einzelkämpfer, sollten Sie sich ein breit gefächertes Spektrum von Nahkampf, Fernkampf- und Heilfertigkeiten zulegen. Als Teamplayer hingegen reicht die Spezialisierung in einem Bereich, denn Gruppen funktionieren mit klarer Aufgabenteilung am besten. Trotz all der Magie werden Sie nicht davor bewahrt, das Virtuell-Zeitliche zu segnen. Nach dem Ableben passiert Ihnen in Runes of Magic nicht viel, außer dass Sie am zuletzt gespeicherten Portal wieder auftauchen und etwas schwach sind.

Spieler gegen Spieler

Wer sich beim Kämpfen gegen Monster langweilt, darf ab Level 15 auch gegen andere Spieler, allein, in der Gruppe oder der Gilde antreten. Durch die Duelle erhöht oder verringert sich dabei der Ruf Ihres Helden. Je mehr Spieler Sie wahllos ins digitale Jenseits schicken, um so schlechter wird Ihr Ruf, bis Sie irgendwann den Titel »Dämon« erhalten.

Runes of Magic - Screenshots ansehen

Möchten Sie lieber die Heldenlaufbahn beschreiten, sollten nur böse Spieler (gekennzeichnet durch den gelben, orangenen oder roten Namen) auf Ihrer Zielliste stehen. Bei einer Niederlage erhalten Sie einen Eintrag in Ihre persönliche Feindesliste, um bei Bedarf an dem Meuchelmörder Rache nehmen zu können. Ein komplexes Punktesystem soll verhindern, dass Sie als junger, unerfahrener Krieger von einem fiesen Level-40-Spieler getötet werden.

Komplett kostenlos?

Runes of Magic finanziert sich durch einen Item-Shop, in dem Sie kostenpflichtige Zusatzinhalte kaufen. Auf der offiziellen Website des Spiels gibt es die Möglichkeit, echtes Geld gegen virtuelle Diamanten (die Spielwährung) zu tauschen. 100 Stück kosten Sie zum Beispiel 4,99 Euro, und wenn Sie den Drang verspüren, gleich in die Vollen zu gehen, erhalten Sie für 74,99 Euro satte 2.000 Steine.

Gegen ein paar Diamanten kann jeder Held im Styling-Shop noch individueller nachbearbeitet und verändert werden. Und das so oft Sie wollen. Gegen ein paar Diamanten kann jeder Held im Styling-Shop noch individueller nachbearbeitet und verändert werden. Und das so oft Sie wollen.

Mit Diamanten lässt sich Ihr virtuelles Leben in vielerlei Hinsicht verschönern. Wollen Sie beispielsweise auf lange Fußmärsche verzichten und liebäugeln mit einem eigenen Pferd? Kein Problem. Von einem Sieben-Tage-Ross bis zum Dauerpferd in verschiedenen Ausstattungen ist alles erhältlich. Allerdings kostet der schnelle, gut gepanzerte Schimmel auch stolze 325 Steinchen. Neben praktischen Truhen bietet der Shop gegen Bares auch allerhand Schnickschnack wie das minzgrüne Sofa oder das rosarote Bett der Liebenden. Und das ist noch nicht alles. Wer sich nicht mit der Optik seines Helden anfreunden kann, nutzt den Styling-Shop und nimmt ein paar kosmetische Veränderungen vor oder zaubert aus seinem Charakter einen wandelnden Regenbogen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Ihr Geld in Taborea anzulegen. Das Gute daran: Sie müssen Ihre Kreditkarte nicht zücken, um voranzukommen. Ohne Geld dauert dann eben alles nur ein wenig länger.

Startschuss

Seit dem 19. März 2009 ist das erste Kapitel Rise of the Demon Lord spielbar und schon jetzt führt Runes of Magic viele Most-Wanted-Listen an. Unserer Meinung nach zu Recht. Der Entwickler Runewaker sammelt nicht nur Pluspunkte für den bisher erreichten technischen Stand, sondern auch für ein gelungenes und facettenreiches Klassen- und Handwerkssystem sowie viele weitere Features. Runes of Magic wird den Platzhirsch World of Warcraft sicherlich nicht verdrängen, aber dennoch starke Konkurrenz sein. Ohne monatliche Grundgebühr bekommt der Spieler, entgegen allen Vorurteilen, eine Menge geboten. Vor diesem Hintergrund kann man sogar bei Kritikpunkten wie der veralteten Grafik getrost ein Auge zudrücken.

3 von 3

nächste Seite



Kommentare(31)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen