RX Vega vs. Titan V - Radeon liegt beim Krypto-Mining meist vorn

In Sachen Krypto-Mining liefern sich AMD und Nvidia derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen - mit der Vega-Generation liegt AMD allerdings aktuell vorne.

von Sara Petzold,
21.12.2017 14:01 Uhr

AMDs Radeon RX Vega 56 liegt beim Krypto-Mining ebenso wie die Vega 64 vor Nvidias Titan V.AMDs Radeon RX Vega 56 liegt beim Krypto-Mining ebenso wie die Vega 64 vor Nvidias Titan V.

Welche Grafikkarte eignet sich besser zum Krypto-Mining, AMDs Radeon RX Vega oder Nvidias Titan V? Mit dieser Frage setzte sich unter anderem der Youtuber Bits Be Trippin' auseinander, wie PCGamesHardware berichtet. Im direkten Vergleich beider GPUs zog die Titan V dann trotz der eigentlich herausragenden Mining-Rate gegenüber der RX Vega den Kürzeren.

Titan V: Ethereum-Monster

Grundsätzlich bringt es die Titan V im Test mit Claymore 10.2 auf eine höchst beachtliche Leistung von 75 Megahashes Ethereum pro Sekunde und ist damit doppelt so schnell wie Radeon Vega 64 und 56, stark bedingt durch den um 200 MHz höheren HBM2-Takt der Titan V.

Wie Hardwareluxx ausgerechnet hat, lassen sich mit der Titan V - bei angenommenen 270 Watt Verbrauch und einem Preis pro Kilowattstunde von 28 Cent - beim aktuellen Kurs rund 145 Euro Gewinn pro Monat erzielen. Bei einem Preis von 3.100 Euro für die Titan V müsste man die Karte länger als 21 Monate betreiben, bis sich die anfängliche Investition anfängt zu rentieren.

Darüber hinaus ist die Titan V der Konkurrenz von AMD ausschließlich beim Ethereum-Mining überlegen: Am Beispiel von Monero zeigt PCGamesHardware, dass eine Titan V im Standart-Takt 1.200 bis 1.250 H/s erzielt. Übertaktet auf 980 MHz lässt sich diese Zahl auf 1400 H/s steigern.

Demgegenüber bringt es eine Radeon RX Vega 64 mit einem HBM2-Takt von 1.100 MHz auf fast 2000 H/s Monero - eine RX Vega 56 schafft immerhin rund 1.900 H/s. Beim Monero-Mining ist RX Vega damit allen anderen aktuell verfügbaren GPUs überlegen – was deren Verfügbarkeit nicht zuträglich ist.

Wer sich fragt, was eine Kryptowährung überhaupt ist, dem empfehlen wir unseren Übersichtsartikel: Krypto-Mining - Was ist das und wie funktioniert es?


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen