Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Sapphire Pulse RX 5700 XT im Test - Klar besser, aber nicht schneller als das Referenzdesign

AMDs Radeon RX 5700 XT ist eine flotte Grafikkarte für Spieler, aber als Referenzdesign ziemlich laut. Sapphires Pluse RX 5700 XT macht das im Test besser.

von Nils Raettig,
19.09.2019 12:46 Uhr

Die Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT muss im Test beweisen, ob und wenn ja in welchen Bereichen sie besser ist als das Referenzdesign von AMD.Die Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT muss im Test beweisen, ob und wenn ja in welchen Bereichen sie besser ist als das Referenzdesign von AMD.

Mit Sapphires Pulse Radeon RX 5700 XT testen wir ein Custom-Design von AMDs Radeon RX 5700 XT. Das Referenzdesign mit Radiallüfter kann mit Blick auf die Performance und die Leistungsaufnahme zwar durchaus überzeugen, die Lautstärke lässt dagegen zu wünschen übrig.

Sapphires Pulse-Variante sollte also mindestens in diesem Punkt für Besserung sorgen, um den aktuellen Aufpreis von etwa 30 Euro gegenüber RX-5700-XT-Modellen im Referenzdesign zu rechtfertigen.

Dazu setzt sie auf zwei Axiallüfter mit einem Durchmesser von etwa 100 Millimetern, fünf Heatpipes und eine Aluminium-Backplate. Die Taktraten erhöhen sich gleichzeitig gegenüber dem Referenzdesign nur leicht im Bereich von 25 MHz (maximaler Boost) bis 65 MHz (Basis-Takt).

Sapphires Pulse Radeon RX 5700 XT verfügt außerdem über zwei BIOS-Versionen, die sich allerdings nur geringfügig voneinander unterscheiden: Im Werkszustand steigt die maximal erlaubte Leistungsaufnahme gegenüber dem Referenzdesign um 16 Watt, was sich mit dem zweiten BIOS wieder rückgängig machen lässt.

Wie sich das auswirkt, klären wir jeweils in den Abschnitten zu den unterschiedlichen Test-Disziplinen. In den Benchmarks sind stets die Werte der Messungen im Werkszustand angegeben.

Technische Daten

GPU

Chip

Navi 10

Navi 10

Fertigung

7 nm

7 nm

Takt

1.670 MHz Basis
1.815 MHz Spiele
1.925 MHz max. Boost

1.605 MHz Basis
1.755 MHz Spiele
1.905 MHz max. Boost

Shader

2.560

2.560

TMUs / ROPs

160 / 64

160 / 64

Videospeicher

8 GByte GDDR6

8 GByte GDDR6

VRAM-Takt

14 GHz

14 GHz

Speicherinterface

256 Bit

256 Bit

Speicherbandbreite

448 GByte/s

448 GByte/s

TDP (Board Power)

241 Watt (Werkszustand)

225 Watt

Preis

ca. 430 Euro

ca. 395 Euro

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen