Super Mario 64 mit Raytracing: Wie moderne Grafiktechnik dem Klassiker neues Leben einhaucht

25 Jahre nach dem Release bekommt Nintendos Spieleklassiker Raytracing durch einen Modder spendiert - und das sieht fantastisch aus.

von Alexander Köpf,
06.05.2021 12:42 Uhr

(Bildquelle: Youtube/Darío) (Bildquelle: Youtube/Darío)

Am 23. Juni 1996 erblickte Super Mario 64 für die exakt gleich alte Spielekonsole Nintendo 64 das Licht der Welt und läutet das Zeitalter der 3D-Jump&Runs ein. So revolutionär die Grafik des Spieleklassikers seinerzeit auch war, von Echtzeitstrahlenberechnung in Spielen wagten damals wohl nur die wenigsten zu träumen.

Es werde Raytracing

Ein Vierteljahrhundert nach dem Release des Konsolenhits ist Raytracing in Spielen zur Realität geworden. Dank eines Open-Source-Projekts und einem engagierten Modder gibt es nun sogar eine spielbare Version von Super Mario 64 mit dem vollen Sortiment an Raytracing-Effekten. Und das sieht gelinde gesagt fantastisch aus - aber seht selbst:

Link zum YouTube-Inhalt

Obwohl sich das Raytracing-Projekt zu Super Mario 64 noch in einem sehr frühen Stadium befindet, wissen die Effekte bereits zu beeindrucken. Diese Effekte könnt ihr im Video sehen:

  • Schatten: Zunächst sehen wir realistische Schatten, die sich offenbar physikalisch korrekt verhalten. Ab Minute 0:36 rutscht Mario einen Gang hinab. Dabei verändert der Schatten nicht nur seine Position in Abhängigkeit von Beleuchtung und Bewegung, sondern wird sogar unschärfer, je weiter er von Mario entfernt ist (Marios Beine werden noch relativ scharf verschattet, der Kopf deutlich diffuser)
  • Globale Beleuchtung: Ab Minute 1:25 sehen wir verstärkt die Wirkung der globalen Beleuchtung. So läuft Mario erneut durch einen Gang, der diesmal von verschiedenen Lichtquellen erhellt wird. Die Beleuchtung wirkt dabei nicht nur diffus, sondern scheint sogar auf das Spielgeschehen, also die Bewegung von Objekten und dem Protagonisten, zu reagieren. Besonders gut lässt sich das anhand der rollenden Felsen ab Minute 1:33 erkennen.
  • Reflexionen: Ab Minute 1:53 sehen wir Spiegelungen. Sowohl Mario als auch die würfelformigen Objekt erzeugen Reflexionen im Wasser, die sogar die Eigenschaften der Wasseroberfläche mit berücksichtigen.

Ob auch Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) aus dem Raytracing-Sortiment zum Einsatz kommt, ist in dem Videomaterial nur schwer auszumachen. Ab Minute 2:06 befindet sich Mario jedoch in einem zweigeschossigen Raum. In den Ecken und Kanten sind deutliche Schatten zu erkennen, die unseres Erachtens für den Einsatz von raytracingbasierter Umgebungsverdeckung sprechen. So oder so sind wir von der technischen Demonstration schwer beeindruckt.

Was mit Raytracing und DLSS in einem aktuellen Spiel alles möglich ist, zeigt die Neuauflage von Metro Exodus:

Enhanced Edition zeigt, was Raytracing und DLSS können   96     11

Mehr zum Thema

Enhanced Edition zeigt, was Raytracing und DLSS können

Ist das eine legale Spielversion von Super Mario 64?

Die Version von Super Mario, die Modder Daríosamo nutzt, liegt auf GitHub schon seit einigen Monaten dekompiliert als Open-Source-Version vor. Zumindest scheint Nintendo bislang noch keine Anstalten unternommen zu haben, das Projekt entfernen zu lassen. Wir haben diesbezüglich bei Nintendo angefragt und halten euch auf dem Laufenden!

Welche Hardware braucht es? Sollte es sich um eine legale Version des Spiels handeln, steht eigentlich nichts im Weg, es selbst einmal zu probieren. Allerdings braucht es dafür eine Grafikkarte mit entsprechenden Rechenkernen, also eine RTX-2000-, RTX-3000 oder RX-6000-GPU.

Ihr wollt wissen welche Raytracing-Spiele es gibt? In unserer Übersicht sammeln wir alle Spiele, die bereits Unterstützung für Raytracing und/oder DLSS anbieten oder für die ein entsprechender Support angekündigt wurde.

zu den Kommentaren (68)

Kommentare(68)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.