GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 3: Technik-Check: Borderlands - Grafik und Tuning-Tipps

So läuft Borderlands auf Ihrem PC

1024x768, nied. Det. Auf Standard-PCs läuft Borderlands nur in niedrigen Details. Die Atmosphäre leidet stark unter den matschigen Texturen und den fehlenden Schattenwürfen und Überstrahleffekten. (Athlon 64 X2 3800+, 1,5 GByte RAM, Geforce 7800 GT)

1680x1050, mitt. Det. Wenn Sie mittlere Detailstufen wählen, sind die Texturen deutlich schärfer – mangels Anisotroper Filterung allerdings nur im Nahbereich. Schatten verdichten die Atmosphäre. (Athlon 64 X2 5000+, 2,0 GByte RAM, Geforce 9600 GT)

1920x1200, hohe Det. Auf High-End-Rechnern und PCs der gehobenen Mittelklasse können Sie alle Effekte bedenkenlos aktivieren und die Details maximieren. Die besseren Texturen und die Überstrahleffekte verschönern Borderlands deutlich. (Core 2 Quad Q9300, 4,0 GByte RAM, Radeon HD 4870)

Technik-Tipps

  • Borderlands läuft auch auf alten Rechnern flüssig, wenn Sie einige Kompromisse beim Detailgrad eingehen.
  • Das Spiel benötigt Shader Model 3.0.
  • Die Leistung von Ati-Karten liegt im High-End-Bereich deutlich unter der vergleichbarer Nvidia-Grafikbeschleuniger.

Checkliste
7,0 GByte freier Festplattenspeicher
Zweikern-Prozessor
1,5 GByte RAM
Shader-3.0-Grafikkarte

3 von 3


zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.