Threadripper Topmodell-Specs geleakt - Ryzen 9 1998X und R9 1998 mit 16 Kernen

Ein griechischer Online-Store hatte kurzfristig die beiden Topmodelle von AMDs kommenden High-End-Modellen Threadripper, den Ryzen 9 1998X und den R9 1998, mit einigen technischen Specs gelistet.

von Florian Klein,
28.05.2017 11:50 Uhr

AMD bringt mit Ryzen Threadripper eine neue CPU-Serie für High-End-Desktop-PCs (»HEDT«) mit 10 bis 16 Kernen samt SMT.AMD bringt mit Ryzen Threadripper eine neue CPU-Serie für High-End-Desktop-PCs (»HEDT«) mit 10 bis 16 Kernen samt SMT.

Beim griechischen Online-Händler Skroutz waren kurzfristig die vermuteten Topmodelle von AMDs kommenden Threadripper-Prozessoren gelistet. Es handelt sich dabei um den Ryzen 9 1998X und den etwas langsameren R9 1998, die beide satte 16 Kerne und 32 Threads für Desktop-PCs bringen.

Der Ryzen 9 1998 (die Bezeichnung ist nicht final, erscheint aber schlüssig, vor allem hinsichtlich Intels kommenden Core i9-CPUs) war dabei mit einem Basistakt von 3,2 GHz angegeben, der R9 1998X mit einem Basistakt von 3,5 GHz – der Boost-Takt fehlte bei beiden auf der Webseite des Online-Händlers, allerdings soll der maximale Boost beim R9 1998X laut anderer Quellen bis zu 3,9 GHz betragen und wäre damit (trotz von 8 auf 16 verdoppelter Kernzahl) nur 100 MHz niedriger als beim aktuellen Ryzen-Topmodell für den Sockel AM4 Ryzen 7 1800X. Die TDP des R9 1998X und R9 1998 liegt angeblich bei 155 statt 95 Watt wie beim R7 1800X.

Die Threadripper-Prozessoren sollen noch in zahlreicheren kleineren Modellen erscheinen, die aber alle mindestens 10 Kerne und 20 Threads besitzen, um sich von den bereits erhältlichen AM4-Modellen mit 8/16 Cores/Threads abzusetzen. Dafür wird gleichzeitig die neue Whitehaven-Plattform mit X399/X390-Chipsätzen gelauncht, die Threadripper-CPUs passen also nicht auf den Sockel AM4. Stattdessen führt AMD für Threadripper eine separate High-End-Linie für Desktop-PCs ein, analog zu Intels Sockel 2011-3.

Erscheinen werden die Threadripper-CPUs aller Voraussicht nach im Sommer, denn auch Intel bringt vermutlich startend im Juni erstmals Core i9-CPUs mit sechs bis zwölf Kernen für den ebenfalls neuen Sockel 2066.

Quelle: Techpowerup.com


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen