Streamer feuert live echte Waffe ab - Twitch reagiert sofort

Der Twitch-Streamer Carl Riemer schoss vor laufender Kamera versehentlich mit einer geladenen Pistole und muss nun mit den Konsequenzen seiner Fahrlässigkeit leben.

von Valentin Aschenbrenner,
06.03.2020 11:27 Uhr

Streamer und Call-of-Duty-Experte Carl Riemer wurde von Twitch suspendiert und seiner E-Sport-Organisation SoaR Gaming fallen gelassen. Der Grund dafür: Während eines Livestreams feuerte er versehentlich eine geladene Waffe ab - verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Während des besagten Streams nahm Riemer eine Pistole in die Hand, bedrohte scherzhaft eine nicht anwesende Person im Raum und zog zweimal den Schlitten nach hinten. Im Irrglauben, die Waffe sei nicht länger geladen, betätigte er den Abzug und feuerte dabei in eine Packung Gfuel - eine Pulver Getränkemischung. Sichtlich irritiert über den gelösten Schuss ruft der Streamer: "Was zum Teufel?!"

Twitch hat aus dem Vorfall unmittelbare Konsequenzen gezogen und den Streaming-Account von Carl Riemer suspendiert. Riemers E-Sport-Vereinigung SoaR verurteilte das Verhalten des Streamers ebenfalls und schloss Carl Riemer unverzüglich aus ihrem Team aus.

Mittlerweile äußerte sich Carl Riemer persönlich zu dem Vorfall auf Twitch und übernimmt die Verantwortung für sein fahrlässiges Verhalten. Im Zuge eines Youtube-Videos entschuldigte er sich öffentlich, gesteht seine Fehler vor laufender Kamera ein und ermahnt andere dazu, nicht seinem Beispiel zu folgen.

Riemer gesteht ein, während des Livestreams »offensichtlich betrunken« gewesen zu sein (in der Aufnahme sind mehrere Dosen Bier auf dem Tisch zu erkennen) und gibt zu, dass Waffen unabhängig von seinem Zustand »keine Spielsachen« seien und nicht als solche behandelt werden sollten:

»Es war ein dummer Fehler. Allerdings ein Fehler, der jemanden das Leben hätte kosten können.« - bekennt Riemer im Video. Riemers Kollege Drift0r, ebenfalls CoD-Streamer und Influencer, reagierte auf Twitter verärgert über den Vorfall.

»Es macht mich wütend, wenn Leute Waffen mal eben so locker im Stream zeigen - vor allem geladen. Ich wünschte, dass Kurse in Sicherheit, Wartung und Umgang mit Waffen verpflichtend wären, bevor man eine kauft. Das allein würde tausende Tote durch Schusswaffen verhindern«, schreibt Drift0r.

Aktuell ist nicht bekannt, wann und ob der Twitch-Bann von Carl Riemer wieder aufgehoben wird. Dass der Streamer bei SoaR-Gaming wiederaufgenommen wird, ist unwahrscheinlich.

zu den Kommentaren (175)

Kommentare(175)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen