Warframe erhält Grafik-Upgrade, plant RTX Raytracing & DLSS

Entwickler spricht über neue Render-Engine und teasert RTX Raytracing und einen KI-Upscaler vom Schlage eines DLSS an.

von Alexander Köpf,
12.10.2020 12:25 Uhr

Warframe hat erst vor zwei Monaten mit Heart of Deimos seine siebte Erweiterung erhalten - nun folgt eine neue Render-Engine. Warframe hat erst vor zwei Monaten mit Heart of Deimos seine siebte Erweiterung erhalten - nun folgt eine neue Render-Engine.

Der Free2Play-Koop-Shooter Warframe erhält eine neue Render-Engine. Im Fokus stehen dabei die aufwändige Beleuchtungstechnik Dynamic Lighting und Reflexionen. Erste Screenshots zeigen, wie viel besser das Spiel damit aussieht.

RTX und DLSS: Außerdem teasert Entwickler Digital Extremes die Implementierung der Echtzeitstrahlenverfolgung Raytracing und einem KI-Upscaler, womit vermutlich DLSS oder ein vergleichbares Verfahren gemeint sein dürfte, an.

Raytracing benötigt modernste Hardware. Unser Test zur RTX 3080 zeigt, wie gut das mittlerweile funktionieren kann. Noch ein bisschen besser kann das die RTX 3090:

Geforce RTX 3090 im Test   347     13

Mehr zum Thema

Geforce RTX 3090 im Test

»Enhanced Graphics Engine«

Laut einem Entwickler-Eintrag im Forum von Warframe, handelt es sich bei der neuen Render-Engine um ein komplettes »Redesign«, um bessere Reflexionen zu erhalten. Zudem sollen die Entwickler damit die Möglichkeit haben, Dynamic Lighting und Shadowing besser nutzen zu können.

Völlig neu sind die dynamischen Lichtquellen dabei allerdings nicht, wie es weiter heißt. Bislang wurde deren Anzahl demnach nur sehr stark begrenzt - konkret ist die Rede vom »einstelligen Bereich«. Größtenteils seien derartige Effekte bisher jedoch vorberechnet und in den Texturen (um genau zu sein, den Light Maps) hinterlegt worden.

Die neue Render-Engine soll hier ansetzen und mehr »echte« dynamische Lichtquellen bieten. Entwickler Digital Extremes verspricht mit Blick auf die Performance, dass dies Prozessor und Grafikkarte weit weniger belasten werde, als es mit der alten Engine der Fall gewesen wäre.

Neue (rechts) und alte Engine (links) im Vergleich:

Cetus

Plains of Eidolon

Dynamic Lighting wird vorerst allerdings noch nicht im gesamten Spiel zu sehen sein, sondern lediglich in ausgewählten Landschaften. Digital Extremes möchte zunächst sicherstellen, dass die Beleuchtungstechnik auf allen Systemen einwandfrei läuft - vom »High-End-PC über die Konsole bis zum Toaster und Thermostat«, wie es heißt.

Wer Warframe auf Ultra-Einstellungen spielen und sich dafür eine Geforce RTX 3080 kaufen will, braucht aber unter Umständen noch zusätzliche Hardware. Im Upgrade-Guide zur RTX 3080 stellen wir die passenden PC-Komponenten für die neue Grafikkartengeneration vor und was sie kosten:

Geforce RTX 3080 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr   119     23

Mehr zum Thema

Geforce RTX 3080 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr

So könnt ihr die neue Engine ausprobieren

Laut dem Eintrag ist die neue Engine im Launcher voreingestellt, während die Auswahl der alten Engine in die Optionen verschoben wurde. Die Absicht dahinter sei, möglichst viele Nutzer zum Testen der neuen Engine zu bewegen.

Raytracing und DLSS

Am Ende des Posts stellt Digital Extremes mit den Worten »RTX ON? What's next?« Raytracing in Aussicht. Die schrittweise Abschaffung der alten Engine werde es ermöglichen, auch neue Technologien wie Raytracing zu erforschen und das Rendering durch maschinelles Lernen zu erweitern. Das klingt sehr stark nach Nvidias DLSS beziehungsweise einem möglichen AMD-Pendant.

zu den Kommentaren (28)

Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.