GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Die besten Free2Play-Games: Diese Spiele liefern kostenlosen Spielspaß

Bei Free2Play denken viele an Abzocke - dabei gibt es auch gute Beispiele. Hier findet ihr Gratis-Spiele, die auch ohne jeden Cent Spaß machen.

von Johannes Rohe, Dimitry Halley, Elena Schulz,
01.08.2021 14:58 Uhr

Free2Play-Games: Diese kostenlosen Spiele lohnen sich wirklich. Free2Play-Games: Diese kostenlosen Spiele lohnen sich wirklich.

Zuletzt aktualisiert: 1. August 2021
Geändert: Artikel überarbeitet, Infos ergänzt, Brawlhalla und Conqueror's Blade eingefügt

Aufgrund fadenscheiniger Finanzierungsmodelle, überteuerter Ingame-Shops, Lootboxen oder Pay2Win genießen Free2Play-Spiele keinen guten Ruf. Dabei gibt es auch richtig gute Gratis-Games, die jede Menge Spielspaß bieten, ohne euch das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Kostenlose Spiele wie die Battle-Royale-Hits Fortnite und CoD: Warzone oder das Online-Rollenspiel Guild Wars 2 sind zum Beispiel richtig tolle Alternativen zu Playerunknown's Battlegrounds und World of Warcraft.

In dieser Liste stellen wir euch die besten Free2Play-Spiele vor, die ihr 2021 zocken könnt und die euch bestens unterhalten, jedoch auf Mikrotransaktionen setzen, um sich zu finanzieren. Hochwertige kostenlose Spiele, die auf In-Game-Shops und Monetarisierung verzichten, haben wir in einer separaten Liste für euch gesammelt:

Gratis PC-Spiele, die auf Echtgeldkäufe verzichten   174     27

Mehr zum Thema

Gratis PC-Spiele, die auf Echtgeldkäufe verzichten

Gerade jetzt, wo die Corona-Pandemie anhält, können diese Spiele eine wunderbare Ablenkung bieten - genauso wie Elenas Spiele-Tipps übrigens oder diese Steam-Features, die kaum jemand nutzt.

Brawlhalla

Brawlhalla - Cinematic-Trailer stellt die Kämpfer vor 1:24 Brawlhalla - Cinematic-Trailer stellt die Kämpfer vor

Genre: Action | Entwickler: Blue Mammoth Games | Release: Oktober 2017

Wie funktioniert's? Brawlhalla ist ein kostenloser Plattform-Prügler für bis zu acht Spieler. Ihr habt 53 Helden, die sogenannten Legenden, zur Auswahl, jeder und jede davon mit eigenen Waffen und Charakterwerten. Jede Woche stehen neun Legenden kostenlos zur Verfügung. Bevor ihr euch ins Gemetzel gegen andere Spieler werft. dürft ihr erstmal in einem Trainingslager üben. Es gibt ganz klassisch Online-Ranked im 1-vs-1 oder 2-vs-2, eine Art Mini-Battle-Royale für vier Spieler und jede Menge Spaßmodi. Basketball, Capture the Flag und viele andere, die sich super für spaßige Runden zwischendurch eignen. Wahlweise auch im Split-Screen-Koop.

Für wen geeignet? Wenn ihr mit spaßigen Prüglern etwas anfangen könnt, die sich selbst nicht zu ernst nehmen, dann gebt Brawlhalla unbedingt mal eine Chance. Dank Crossplay könnt ihr mit Leuten quer durch alle Plattformen zusammenspielen, egal ob PC, Konsole oder Mobile. Frischer Content wandert regelmäßig ins Spiel, die neue Season 4 startet voraussichtlich im August 2021.

Wie viel zahlt man wirklich? Brawlhalla bietet einen Battle Pass in zwei Versionen: eine kostenlose und eine Premium-Variante (10 Euro). Sämtliche Rewards sind aber Cosmetics oder zusätzliche Missionen und haben keinen Einfluss auf euren Spielerfolg. Außerdem könnt ihr Legenden gegen Echtgeld freischalten, sie lassen sich aber auch freispielen. Das komplette Bundle mit allen Helden (auch allen zukünftigen) kostet euch 20 Euro.

Conqueror's Blade

Conqueror's Blade - Trailer zeigt martialische Mittelalter-Schlacht 0:57 Conqueror's Blade - Trailer zeigt martialische Mittelalter-Schlacht

Genre: Mittelalter-MMO | Entwickler: Booming Tech | Release: Mai 2019

Wie funktioniert's? Conqueror's Blade ist ein ziemlich einmaliger Genre-Mix aus MMO und For Honor oder Mount & Blade. Ihr seid ein Kriegsfürst und eure Truppen säbeln und fechten sich durch große PvP-Schlachten. Inklusive dicker Katapulte und taktischen Burgbelagerungen. Euer Ziel ist es, Ressourcen zu sammeln, Gebiete zu erobern und eure eigene Festung auszubauen.

Für wen geeignet? Wenn euch der Sinn nach spektakulären Mittelalterschlachten steht, dann schaut ruhig mal in Conqueror's Blade rein. Allerdings müsst ihr euch grundsätzlich auf viel Grind einstellen.Das Spiel hat sich seit Release ziemlich gemausert und schreibt Stand jetzt (August 2021) bessere Spielerzahlen als zu Anfang. Neue Seasons bringen Abwechslung, aktuell läuft Saison 8 mit chinesischem Einschlag.

Wie viel zahlt man wirklich? Conqueror's Blade bietet eine kostenlose und zwei kostenpflichtige Varianten vom Battle Pass an. Es gibt aber keine spielrelevanten Inhalte, für die ihr bezahlen müsst, ihr bekommt vor allem kosmetischen Kram wie Skins.

Rocket League

Genre: Sport | Entwickler: Psyonix | Release: Juli 2015

Wie funktioniert's? Senkrechtstarter Rocket League feierte fünf Jahre große Erfolge als klassisches Buy2Play-Produkt. Mit Autos durch Multiplayer-Arenen flitzen und einen riesigen Ball ins gegnerische Tor rammen - simpel, packend, spaßig. Die Rocket-League-Community wuchs und wuchs, doch mittlerweile ist die Steam-Version verschwunden.

Für wen geeignet? Rocket League gibt es jetzt exklusiv im Epic Store als Free2Play-Version. Und auf diesen Wechsel müsst ihr euch natürlich einlassen - das gefällt nicht jedem. Außerdem braucht ihr natürlich den richtigen Sportsgeist, bei den Multiplayer-Wettkämpfen am ... Ball zu bleiben. Sorry, der musste sein.

Wie viel zahlt man wirklich? Wie CoD: Warzone setzt Rocket League als Free2Play-Version auf kosmetische Extras und einen Battle Pass. Ihr könnt also für echtes Geld Freischalt-Bäumchen und allerlei Skins und Goodies kaufen, um beispielsweise eure Reifen aufzupeppen. Die spielrelevanten Bereiche bleiben allerdings kostenlos.

1 von 11

nächste Seite


zu den Kommentaren (399)

Kommentare(399)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.