Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Wie viel RAM braucht man? 8 GB vs. 16 GB vs. 32 GB in Spielen

RAM-Benchmarks mit Geforce RTX 2080 Ti

Geforce RTX 2080 Ti (11,0 GB), durchschnittliche fps
Auflösung 2560x1440

  • 8,0 Gbyte RAM
  • 16,0 GByte RAM
  • 32,0 GByte RAM
Doom Eternal Albtraum-Details, Vulkan
145,4
146,1
148,9
Call of Duty: Modern Warfare Maximale Details, Raytracing deaktiviert, DirectX 12
117,1
117,7
118,3
Anno 1800 Sehr hohe Details, DirectX 11
104,7
105,2
107,3
Red Dead Redemption 2 Bildqualität bevorzugen (Preset-Stufe 15), DirectX 12
65,5
68,2
70,8
  • 0,0
  • 30,0
  • 60,0
  • 90,0
  • 120,0
  • 150,0

Bei den durchschnittlichen fps zeigt sich die Geforce RTX 2080 Ti weitgehend unbeeindruckt von der verwendeten RAM-Menge. Mit 32,0 GByte liegt die Performance zwar am höchsten, die Unterschiede zu 8,0 GByte und 16,0 GByte sind aber marginal.

Zumindest teilweise zeigt sich ein anderes Bild, wenn wir uns die 99th Percentile fps ansehen. Sie geben die minimalen fps ohne Berücksichtigung des einen Prozents der niedrigsten Werte an, um einzelne, für die Performance nicht relevante Ausreißer herauszufiltern.

In Call of Duty fallen die 99th fps mit mit mehr als 8,0 GByte VRAM etwa fünf Prozent besser aus, in Anno 1800 sind es sogar 14 Prozent. Problemlos spielbar sind die Benchmark-Titel aber auch mit 8,0 GByte VRAM. Ob das mit der RX 5500 XT genau so bleibt, schauen wir uns im nächsten Abschnitt an.

Geforce RTX 2080 Ti (11,0 GB), 99th Percentilce Frametimes in fps
Auflösung 2560x1440

  • 8,0 Gbyte RAM
  • 16,0 GByte RAM
  • 32,0 GByte RAM
Doom Eternal Albtraum-Details, Vulkan
118,3
119,1
120,5
Call of Duty: Modern Warfare Maximale Details, Raytracing deaktiviert, DirectX 12
90,9
95,0
95,2
Anno 1800 Sehr hohe Details, DirectX 11
72,4
82,6
82,7
Red Dead Redemption 2 Bildqualität bevorzugen (Preset-Stufe 15), DirectX 12
52,9
55,2
57,1
  • 0,0
  • 26,0
  • 52,0
  • 78,0
  • 104,0
  • 130,0

RAM-Benchmarks mit Radeon RX 5500 XT 4GB

Radeon RX 5500 XT (4,0 GB), durchschnittliche fps
Auflösung 1920x1080

  • 8,0 Gbyte RAM
  • 16,0 GByte RAM
  • 32,0 GByte RAM
Doom Eternal Hohe Details, Vulkan
72,7
79,5
80,5
Call of Duty: Modern Warfare Maximale Details, Raytracing deaktiviert, DirectX 12
68,1
70,3
71,5
Anno 1800 Sehr hohe Details, DirectX 11
57,1
56,7
57,5
Red Dead Redemption 2 Bildqualität bevorzugen (Preset-Stufe 15), DirectX 12
33,6
35,7
36,5
  • 0,0
  • 18,0
  • 36,0
  • 54,0
  • 72,0
  • 90,0

Im Falle der Radeon RX 5500 XT mit nur 4,0 GByte VRAM ergeben sich schon bei den durchschnittlichen fps etwas größere Unterschiede als bei der RTX 2080 Ti, vor allem im Falle von Doom Eternal.

Hier liegen die Bilder pro Sekunde mit mehr als 8,0 GByte RAM durchschnittlich fast zehn Prozent höher. In Red Dead Redemption 2 sind es immerhin noch knapp sieben Prozent und in Call of Duty etwa vier Prozent.

Bei den minimalen fps werden die Differenzen zwischen 8,0 GByte RAM und mehr Arbeitsspeicher mit Werten im Bereich von circa elf bis 17 Prozent noch größer. Im Falle der RX 5500 XT mit 4,0 GByte Videospeicher macht sich weniger Arbeitsspeicher also stärker negativ bemerkbar als bei der RTX 2080 Ti.

Das Spielgefühl ist mit 8,0 GByte RAM dementsprechend etwas weniger rund, ausreichend gut spielbar sind die Benchmark-Titel auf unserem Testsystem aber dennoch.

Allerdings muss man dabei auch bedenken, dass die 5500 XT im Gegensatz zu den meisten anderen Grafikkarten nur mit acht statt mit 16 PCI-Express-Lanes angebunden ist, was ebenfalls Einfluss auf die Performance haben kann (siehe auch unseren Artikel zu Benchmarks mit PCI Express 4.0 gegen 3.0).

Mit 32,0 GByte statt 16,0 GByte zu spielen hat mit der RX 5500 XT gleichzeitig genau so wenig nennenswerten Einfluss auf die Performance wie mit der RTX 2080 Ti.

Radeon RX 5500 XT (4,0 GB), 99th Percentilce Frametimes in fps
Auflösung 1920x1080

  • 8,0 Gbyte RAM
  • 16,0 GByte RAM
  • 32,0 GByte RAM
Doom Eternal Hohe Details, Vulkan
56,9
63,2
64,3
Call of Duty: Modern Warfare Maximale Details, Raytracing deaktiviert, DirectX 12
55,3
61,4
61,1
Anno 1800 Sehr hohe Details, DirectX 11
40,3
46,2
48,1
Red Dead Redemption 2 Bildqualität bevorzugen (Preset-Stufe 15), DirectX 12
27,2
30,3
29,9
  • 0,0
  • 14,0
  • 28,0
  • 42,0
  • 56,0
  • 70,0

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (463)

Kommentare(463)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.