Witcher 3 mit Knarren: Neue Pistolen-Mod macht's möglich

Ein Modder baut umfangreiche Schusswaffen-Optionen in The Witcher 3 ein. Die Idee ist so gut, dass sie fast von den Entwicklern selbst stammen könnte!

von Christian Just,
24.06.2020 18:38 Uhr

The Witcher 3 wird per Mod zu einer Art Shooter. Statt Armbrust schwingen wir dann Steinschloss-Pistolen und Mini-Schrotflinten. [Bild: Nexusmods | Roenaxx] The Witcher 3 wird per Mod zu einer Art Shooter. Statt Armbrust schwingen wir dann Steinschloss-Pistolen und Mini-Schrotflinten. [Bild: Nexusmods | Roenaxx]

Bestimmt konnte das hochgelobte Rollenspiel The Witcher 3 auch den ein oder anderen Shooter-Fan für sich gewinnen. Obgleich bislang nur kompakte Armbrüste als Schusswaffen zur Verfügung stehen, können Freunde des gepflegten Geballers so zumindest ein wenig schießen.

Jetzt bringt der Witcher-Modder Roenaxx mit »Firearms« eine Mod heraus, die dem Hexer Geralt richtige Schusswaffen in die Hand drückt! Ihr findet die Mod auf Nexusmods. Im folgenden Youtube-Video könnt ihr euch zudem einen aufwändig inszenierten Trailer für die Mod anschauen, der ab Minute 1:30 auch reguläres Mod-Gameplay zeigt:

Das leistet die Witcher-Mod

Der Modder beweist eine Menge Fingerspitzengefühl bei der Integration seiner Waffen in die Welt von Witcher 3. Vom Stil her wirken die alten Steinschloss-Pistolen durchaus glaubhaft in einem Fantasy-Szenario.

Mehr noch, ihr könnt eure Pistolen und kurzen Schrotflinten sogar aufleveln und dadurch etwa die Reichweite und Genauigkeit verbessern. Außerdem stellt ihr selbst Munition her und verwendet dafür gesammelte Ressourcen, ähnlich wie beim Rüstungs- und Waffen-Crafting im Original-Spiel.

Die Witcher-3-Mod Firearms enthält fünf verschiedene Waffen-Arten, darunter kurze Schrotflinten, die spezielle Munition verschießen sowie exotische Pistolen, die besondere Perks aufweisen.

Wenn ihr euch fragt, ob man Witcher 3 auch fünf Jahre nach Release noch spielen kann, hilft euch unser Video:

Ist The Witcher 3 fünf Jahre später noch ein Meisterwerk? 11:43 Ist The Witcher 3 fünf Jahre später noch ein Meisterwerk?

Wie installiert man die Mod?

Vorweg ein Warnhinweis: Die Installation von Mods erfolgt auf eigene Gefahr. Um Problemen vorzubeugen, empfehlen wir, vorher ein Backup eures Spiels (und besonders eurer Speicherstände) zu erstellen.

So installiert ihr Firearms:

Per Vortex-Manager: Nutzt entweder den Mod-Manager von Nexusmods, genannt Vortex. In diesem Fall installiert ihr zuerst den Patcher Mod Limit Fix. Habt ihr das erledigt, klickt ihr auf der Firearms-Seite auf die Schaltfläche »Mod Manager Download« und folgt den Anweisungen im Programm, um Firearms auf The Witcher 3 anzuwenden. Eventuelle Konflikte, etwa durch andere Mods oder Skripte, sollte Vortex erkennen und euch automatische Fixes anbieten.

Per Hand: Alternativ könnt ihr auch die manuelle Installation wählen. Hier ist der Weg etwas komplizierter. Zuerst installiert ihr ebenfalls den oben erwähnten Mod Limit Fix. Zudem benötigt ihr nach der Installation den Script Merger. Habt ihr alles heruntergeladen, folgt den Anweisungen:

  • Navigiert in euer Witcher-Verzeichnis auf der Festplatte, etwa \Steam\steamapps\common\The Witcher 3.
  • Entpackt die meisten Inhalte des Mod-Archivs in den neuen Ordner The Witcher 3\mods.
  • Lediglich der Ordner DLCFirearms gehört in das Verzeichnis The Witcher 3\DLC
  • Nutzt den Script-Merger, um eventuelle Konflikte durch Zusammenführen der Skripte zu lösen. Am Ende ist wichtig, dass ihr der neu erstellten Datei KDiff3 Piorität einräumt, da sie für die Funktion der Mod entscheidend ist.
  • Fertig, nun könnt ihr The Witcher 3 mit aktivierter Firearms-Mod starten.

So deinstalliert ihr die Mod: Zur Deinstallation per Mod-Manager reichen wenige Mausklicks, da ihr die Mod dort einfach deaktivieren und aus dem Spiel werfen könnt. Bei einer Per-Hand-Installation löscht ihr die installierten Ordner aus euren Witcher-Verzeichnissen und nutzt anschließend den Script Merger, um betroffene Zusammenführungen wieder aufzulösen.

zu den Kommentaren (39)

Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen