Microsoft - Kündigt FreeSync und HDMI 2.1 für XBox One X und One S an

Mit einem bald erscheinenden System-Update implementiert Microsoft auf Xbox One S und X AMDs FreeSync – außerdem sollen die Konsolen dann auch HDMI 2.1 unterstützen.

von Sara Petzold,
13.03.2018 16:55 Uhr

Microsofts Xbox One X soll ebenso wie das S-Modell bald FreeSync unterstützen.Microsofts Xbox One X soll ebenso wie das S-Modell bald FreeSync unterstützen.

»In Kürze« soll es soweit sein, dann werden die Xbox One X und Xbox One S FreeSync (Version 1 und 2) unterstützen. Das gab Microsoft im Rahmen der Inside-Xbox-Show am 10. März 2018 bekannt (via PC Perspective). Neben FreeSync sollen Xbox One X und One S mit dem entsprechenden System-Update auch HDMI 2.1 kompatibel werden.

AMDs FreeSync-Technologie sorgt dafür, dass der Bildschirm (oder TV) seine Bildwiederholrate dynamisch an die von der Konsole gelieferten fps anpasst. Auf diese Weise können einerseits unangenehme Bildstörungen wie Tearing vermieden werden, die sonst durch die Differenz zwischen den schwankenden fps der Konsole und der in der Regel fixen Bildwiederholrate des Displays entstehen. Andererseits sinkt der Input Lag durch Freesync (oder auf dem PC Nvidias G-Sync) oft spürbar, da Techniken wie V-Sync entfallen können. Mit dem angekündigten Systemupdate unterstützt die Xbox One (X und S) daher als erste Konsole überhaupt variable Bildraten.

Siehe auch: G-Sync vs. FreeSync – Variable Bildwiederholrate erklärt

FreeSync-Display als Voraussetzung

Allerdings benötigt FreeSync einen speziellen Monitor oder TV, damit die Technik funktioniert. Da die XBox One-Varianten keinen Displayport-Anschluss besitzen, muss Freesync auf den Konsolen über HDMI laufen, allerdings existieren derzeit noch keine TV-Geräte, die FreeSync über HDMI unterstützen, entsprechende PC-Monitore gibt es dagegen bereits relativ viele.

Ein genaues Release-Datum für das System-Update hat Microsoft noch nicht bekannt gegeben. Allerdings werden Mitglieder des Xbox Insider Alpha Rings die neuen Features bereits in wenigen Tagen erstmals ausprobieren dürfen. Anschließend erfolgen noch Beta-, Delta- und Omega-Tests, bevor der Patch noch in diesem Frühjahr für die gesamte Xbox-Community zur Verfügung stehen soll.


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen