Ein Nachfolger, der vollauf würdig ist.

Ace Combat 7: Skies Unknown ist ein wahres Meisterwerk und steht seinen Vorgängern in kaum einen Aspekt nach. Zwar war die Story im Vergleich zu 04, 5 und Zero...

von TheLPN05Fan am: 03.02.2019

Würdiger Nachfolger

Mit "Ace Combat 7: Skies Unknown" hat Project Aces nach 12 Jahren endlich wieder ein Ace Combat Spiel (Nach 3 Spin-Offs) im Strangereal Universum herausgebracht und die Erwartungen der Fans nach mehreren Verschiebungen vollauf erfüllt.

Gameplay

In Sachen Gameplay orientiert sich Ace Combat 7 großteils an der (unter den Fans sogenannten) "Holy Trinity" 04, 5 und Zero. Mit den verschiedenen Steuerungsmodi "Standard", welcher hohe Ähnlichkeit zur Lenkung eines Autos bietet, gibt der "Experte" Modus die gleiche Steuerung wie sie sich bereits in Spielen wie GTA5, The Crew 2 u.a. durchgesetzt hat. Die Insgesamt 28 Spielbaren (DLC hier Ausgeschlossen) Flugzeuge füllen sich alle unterschiedlich und sehr gut an. 

97 von 100

Multiplayer

AC7's Multiplayer bietet zwei Modi: Deathmatch (Im Spiel "Battle Royal" genannt) und Team-Deathmatch, beides gegen bis zu 8 Spieler. Der Spieler hat die Möglichkeit bis zu 15 Flugzeugsets aus einem Flugzeug, einer von drei Spezialwaffen des gewählten Flugzeug, 8 Tuningteilen sowie aus verschieden Skins und Emblemen, erstellen. Dies gibt einem große Freiheit, was einem zahllose Möglichkeiten zu Fliegen gibt.

85 von 100

Story

Viele würden erwarten das die Story (wie meist bei Shooter) keine große Wichtigkeit besitzt und getrost ignoriert werden kann. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die Story ist ein besonders wichtiger Teil der Serie, gleich zu Far Cry Reihe. Die Story ähnelt den früheren Titeln stark, so weist sie Gameplay technisch viele Parallelen zu 04 auf, die Geschichte ist ein sehr angenehmer Mix aus 04, 5 und Zero. Im Vordergrund steht vor allem die Ablösung des Menschen durch A.I. und Drohnen.

Die Story behandelt Serientypisch den stillen Helden Trigger und die mit ihm interagierenden Charaktere während des "Lighthouse War", dem Konflikt während AC7, im Jahr 2019.

82 von 100

Sound

Der Soundtrack von AC7 ist wieder eine wahre Meisterleistung Keiki Kobayashi's, welcher schon an vielen Ace Combat Titeln arbeitete. Anhörtips: Archange und Dare Devil sowie Hush

Der restliche Sound ist überaus gut, keine möglichen Beschwerde Punkte. 

98 von 100

Grafik

Ace Combat 7's Grafik ist absolut brachial. Bereits auf der Standard PS4 sah das Spiel unfassbar gut aus, auf dem PC ist AC7 einfach nur eine wahre Schönheit. Der Replay Modus ist wunderbar einfach bedienbar und lässt einen die spektakulärsten Momente simpel wiederholen. Explosion wirken echt und der Raketen verfolgungsmodus hinterlässt immer wieder einen wunderbaren Eindruck beim Abschuss eines Feindes. Raytracing wird nicht unterstützt, ob dieses Feature nachgereicht wird ist abzuwarten. 

97 von 100

Fazit

Ace Combat 7 ist genau das was die Serie gebraucht hatte: Eine Besinnung auf das was die Serie großmachte. Keine furchtbaren neuen Systeme und Ideen wie in Assault Horizon (welches niemals erwähnt werden sollte). Ich gebe eine definitive Kaufempfehlung aus, mit insgesamt bereits über 34 Stunden Spielzeit  (Und mehr demnächst!) Falls jemanden Hawx (DIE Ace Combat Kopie) oder jegliche früheren Ace Combat Teil möchte, sollte sich das Spiel definitiv anschauen! Ich bin höchst gespannt, was demnächst noch von Project Aces kommt! Nun geht raus, ihr Nuggets, und erobert die Lüfter als wahre Asse!

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel und tausche Dich mit anderen Lesern aus. Die besten User-Beiträge werden von der Redaktion ausgezeichnet und mit einem Gutschein über 60€ bei GOG.com belohnt.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Exellente Grafik
  • Klassisches Gameplay, keine Experimente
  • Großartiger Soundtrack, wie bereits in den meisten Teilen komponiert von Keiki Kobayashi.
  • Hoher Wiederspielfaktor
  • Höchst Einsteigerfreundlich aufgrund verschiedener Steuerungsmöglichkeiten
  • Keine früheren Titeln zum verstehen den Story vonnöten
  • Viele Easter Eggs für Veteranen der Serie
  • Keine Micro-Transactions
  • Nicht so tiefgängige Story wie in vorherigen Teilen (Besonders Zero und 5), dennoch sehr philosophisch und aktuell.
  • In machen Missionen gibt es keine Checkpoints.
  • Nicht der beliebte Co-Op Modus aus Ace Combat Infinity enthalten.
  • Keine Deutsche Synchronisation (Gute Englisch Kenntnisse für vollständiges Verstehen der Story von Vorteil)

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 10, weniger als 20 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen