Metro ist nicht gleich Metro.

EINLEITUNG Wie in der Überschrift zu erkennen, ist Metro nicht gleich Metro. Das fällt jemanden auf wen er vorgänger und Buch gelesen hat. Ob...

von MALI3U am: 07.08.2013

EINLEITUNG

Wie in der Überschrift zu erkennen, ist "Metro nicht gleich Metro". Das fällt jemanden auf wen er vorgänger und Buch gelesen hat. Ob Metro last light wirklich ein würdiger Nachfolger ist. Wird sich wohl noch rausstellen. Dabei muss beachtet werden das ich in diesem Test durch länge und Zeitmangels keinen großen Wert auf Rechtschreibung lege. Trotzdem müsste man den Test gut lesen können. Viel Spaß.

 

STORY

Es ist düster geworden in der Metro. Jahre, Monate vllt. auch Tage sind vergangen nachdem wir die Schwarzen ausgelöscht haben. Hir bekommt das Spiel schon seinen ersten Kritikpunkt. Ich habe nach Spielen nicht erfahren wie lange das Spiel jetzt wirklich nach der Tötung bzw. Ausrottung der Schwarzen entfernt liegt. Was mich aber viel mehr Irritiert ist dass, das Spiel mir erzählt ich hätte die Schwarzen ausgelöscht. Obwohl ich im vorgänger nicht Wissend mehrfach das gute Ende erspielt habe(Das gute ende besteht daraus die schwarzen nicht zu töten). Nun aber auf dieser Tatsache baut sich das Spiel auf. Trotzdem finde ich es etwas blöd das wir für unsere gute Spielweise im vorgänger kein bisschen belohnt werden und wen es nur ein netter Satz ist wie "Hei du hast immerhin versucht sie zu retten" etc. Selbst Black Ops 2 hat solche scenen in der man auch "Manchmal" ein feedback für seine taten bekommt. Weiter im Geschehn. Wir werden aus unserer friedlichen Station(mal wieder) ausgesendet um den letzten überlebenden Schwarzen zu finden. Dort bekommen wir eine nette Begleiterin namens Anna. Sie soll uns Helfen den Schwarzen zu finden. Doch es läuft nicht alles so glatt wie es sollte und wir werden gefangen genommen. Von wem und warum sage ich bewusst nicht weil die Story ,obwohl sie nichts mehr mit den Büchern zu tuen hat, sehr spannend ist. "Extra-Story" bekommen wir in Jurnalen die wir unterwegs finden können. In diesen stehen noch ein par nützliche Informationen die mehr licht in die Welt von Metro bringen.

TECHNIK

"Metro Last Light" schaut einfach unwerfend aus. Die Lichtstimmung, Texturenschärfe, Schatten, Physik`s. Einfach alles wird lebendig und sehr, sehr hübsch. Doch das hat seinen Preis. Um Metro Last Light auf höchsten einstellungen spielen zu können. Benötigen wir eine Nvidia GEforce GTX 770 oder höher.

GAMEPLAY


Das Gameplay in Metro Last Light ist zu vergleichen mit den vorgänger. Wir haben 3 Waffen slots die wir füllen können mit: Sturmgewehren,MPs,Shotguns etc. Wir haben eine große Auswahl um jeden Mutanten in der Metro zu töten. DOCH, Patronen sind unsere Munition und gleichzeitig unsere Währung. Militärmunition die, die Apokalypse überlebt hat wird jetzt zum Handeln benutzt. So bekomme ich z.B. eine Pistole für 60 Patronen. Neben der Militärmunition gibt es noch die "Dreckigemunition" die in der Metro hergestellt wurde. Sie ist nicht so effizient wie die Militärmun aber man findet sie öfter und wir benutzten sie am häufigsten. Allso heißt es Sparsam umgehen mit der Munition den ist die Mulle einmal alle, muss man wohl oder übel auf die gute Militärmunition zurückgreifen. Also heißt es in Metro sparen und die Schwachstellen des Gegners finden. Den die meiste zeit kämpfen wir gegen die Mutationen der Apokalypse. Dabei ist das Gegner-Design sehr gut ausgefallen. Manche Gegner schützen sich durch einen Schild und können nur getötet werden wen man ihren Bauch trifft. Dieser zeigt sich aber nur gerne wen wir den Gegner zum Laufen bringen. Dann lässt er sein schild quasi "fallen" und wir können in getrost eine Kugel verpassen. Gut ist auserdem dass, das Spiel uns selbst die Gegnerschwachstellen finden lässt. Bei manchen verrät es sie uns noch wie bei den Spinnen die wir durch Licht töten könnnen sie uns aber versuchen auszuweichen um uns dann von Hinten zu attakieren. Alles in einem ist Metro Last Light im Gameplay sehr gelungen wen man auch merkt das es doch eher Standart ist. Aber lieber gut geklaut als schlecht selbsterfunden. Spannend macht es sicherlich für "Metro Freaks" das gute Ende selbst zu erspielen. Jedes handeln unserer selbst ist entweder gut oder schlecht. Das Spiel zeigt uns einfach durch einen kurzen Lichtblitz das wir was richtig gemacht haben. Und sammler werden auch belohnt da es manchmal richtig knifflig ist die Jurnale im Level zu finden.

FAZIT


Fazit und Analyse. Wie ist das "neue" Metro kommt es an den ersten Teil ran ? Metro Last Light. Ist ein sehr guter shooter. Wie ist er ? Er ist Besser als der Durchschnitt aber nicht Überragend. Das war der erste Teil auch nicht aber das ist ja auch nur meine Meinung. Die Grafik ist sehr gut gelungen und wer wissen möchte wie die Geschichte von Artjon(die Spielfigur die wir Spielen die ich aus Irgendeinen grund wohl vergessen habe zu erwähnen) weiter geht. Metro LL ist aufjedenfall sehr Spannend, fesselnd an manchen enden fad und langweilig aber im Gesammtbild macht es einfach Spaß sich das Spiel anzusehen zu Spielen und sich einfach auf die Story einzulassen. Ist Metro Last Light ein gelungener Nachfolger ? Ja er ist es und ich wäre überrascht wen die Leute von "4AGames" sich es entgehen lassen ein weitern Nachfolger kommen zu lassen.

 

vielen Dank wer es bis hir geschafft hat, trotz meiner grausigen rechtschreibung. Aber ich arbeite daran. warum die bewertung erst jetzt kommt ? weil ich mir zeit lasse mit den spielen und nicht sofort nach einmal durchspielen bewerte. ich denke nochmal nach und will keine geheimnisse mehr offen lassen. außerdem hat es sehr lange gedauert alle jurnale zu finden.

 

Danke Euer MALI3U

Jetzt eigenen Artikel veröffentlichen

Schreib Deinen eigenen Artikel und tausche Dich mit anderen Lesern aus. Die besten User-Beiträge werden von der Redaktion ausgezeichnet und mit einem Gutschein über 60€ bei GOG.com belohnt.

Eigenen Artikel schreiben

Wertung
Pro und Kontra
  • Grafik
  • Gameplay
  • Story
  • Vieles ist Standart
  • manchmal wirkt alles langgezogen und dann auf einmal ganz schnell

Zusätzliche Angaben

Schwierigkeitsgrad:

genau richtig

Bugs:

Nein

Spielzeit:

Mehr als 100 Stunden



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen