STAR TREK: GSPB - All good spam.

Dieses Thema im Forum "Medienforum" wurde erstellt von Timber.wulf, 21. September 2016.

  1. kylroy Merc

    kylroy
    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    27.080
    Ort:
    mir aus... ☣
    Niemand erwartet dass die Kulissen noch existieren aber die Kamerafahrt außerhalb des Schiffes ist doch völlig unabhängig davon.
     
  2. legal ---------------------- Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    66.150
    In Staffel 7 von TNG (ich mache grade ein Rewatching) gibts die Folge "Der Fall Utopia Planitia" wo "organische Spuren" in einer Wand versteckt sind und zwar seit Bau der Enterprise.

    Aber in der Folge wo Terroristen Material von der Enterprise stehlen, als diese ohne Besatzung zur "Reinigung" an einer Werft liegt, löst das Reinigungskraftfeld das einmal quer durch das Schiff geht, alles organische auf :hmm:

    Ich verlange eine plausible Erklärung :mad:
     
  3. Parn YA-HA!

    Parn
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    88.781
    Zauberer.
     
  4. Vainamoinen

    Vainamoinen
    Registriert seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    2.538
    Der zeitreisende Tuvok installiert kurz vor der Reinigung als Teil des terroristischen Teams unter Decknamen eine futuristische Apparatur, dank der der Reinigungsstrahl volle Lotte ins Leere geht. Er tut dies zur Integritätserhaltung des Zeitstrahls, weil das mit Utopia Planitia ja alles schon passiert ist, aber nicht ohne Tuvoks Zeitreise passieren wird. Und wenn Zeitparadoxon, dann alles futsch. Also.
     
  5. legal ---------------------- Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    66.150
    Plausibel.

    Danke
     
    Hallengeist, Black_arrow und Vainamoinen gefällt das.
  6. kylroy Merc

    kylroy
    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    27.080
    Ort:
    mir aus... ☣
    Nicht ganz. Die Enterprise wird von während bei Warp Flügen angesammelter Strahlung gereinigt. Die Reinigungsmethode ist tödlich für Organismen, was aber natürlich nicht heißt dass sie z.B. auch Knochen auflöst.
     
  7. tbm83 politischer Dauerpatient

    tbm83
    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    8.589
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD A8-7600 (doch, den gibt's!)
    Grafikkarte:
    MSI Geforce GTX 1050 TI 4 GB
    Motherboard:
    Gigabyte GA-F2A88XM-D3HP
    RAM:
    8 GB
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo SSD, 1TB HDD
    Soundkarte:
    vorhanden
    Gehäuse:
    dito
    Maus und Tastatur:
    Maus: Logitech, Tastatur: Microsoft Natural Keyboard
    Betriebssystem:
    Kleinweich Fenster No. 10, 64 Becks, äh Bit
    Monitor:
    iiyama ProLite B2480HS
    Nachdem ich heute die Folge "The Bonding" gesehen habe (oder eigentlich auch schon etwas vorher), bestärkt mich das in dem Gefühl, dass - mag man sonst von Roddenberry halten was man will - die Folgen mit Klingonen, die sich für mich übertrieben/zu dick aufgetragen anfühlen, erst kamen, nachdem Gene nicht mehr Executive Producer war bzw sein konnte.

    Ich habe weder die erste Folge mit Worf als MC noch "Klingonenbegnung" noch "The Bonding" in dieser Hinsicht als übertrieben empfunden. Mein Eindruck ist daher, dass Roddenberry die Klingonen mit Abstand am besten verstanden hat. Oder zumindest wusste, wie man das ordentlich umsetzt.
     
  8. legal ---------------------- Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    66.150
    Zumindest verschwinden doch die Terroristen die rein geraten oder? Aber gut,. Vielleicht bleiben "organische Spuren" ja übrig...
     
  9. kylroy Merc

    kylroy
    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    27.080
    Ort:
    mir aus... ☣
    vielleicht habe ich die Szene nicht mehr klar in Erinnerung. Starship Mine habe ich bestenfalls vor acht Jahren zuletzt gesehen.

    Jedenfalls würde ich meinen die in der Hülle eingebetteten Überreste einer Leiche werden durch das Material des Schiffes vor der endgültigen Auflösung geschützt.

    das ist eine verdammt gute Folge und ich sollte sie mir wohl mal wieder ansehen. :)
     
  10. legal ---------------------- Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    66.150
    Ja, eine der Folgen, die ich vor dem Rewatch noch am deutlichsten in Erinnerung hatte.

    Und natürlich die mit Massaka :mad:
     
  11. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    17.183
    Moussaka? :hmm:

    Nee, die war schon lustig. Total bekloppt eigentlich, aber Brent Spiner trägt die Folge im Alleingang.

    Außerdem, das hier:

    [​IMG]

    "There. Sure glad I don't look stupid in this."
     
    legal gefällt das.
  12. legal ---------------------- Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    66.150
    So schreibt man das? :(

    Ich lebte 18 Jahre lang mit einem Irrtum :heul:

    Schwer warm zu bleiben...
     
  13. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    17.183
    Ist schon ok. Ich hab nur Hunger. :hmm:
     
  14. kylroy Merc

    kylroy
    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    27.080
    Ort:
    mir aus... ☣
    Ich denke es ist einfach Masaka.

    Wir sprechen von Masks, oder? :)
     
  15. legal ---------------------- Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    66.150
    Ja
     
  16. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    17.183
    Oh. Ooooooh, das fällt mir ja jetzt erst auf. Da war aber jemand ganz kreativ. :ugly:²
     
  17. tbm83 politischer Dauerpatient

    tbm83
    Registriert seit:
    28. August 2018
    Beiträge:
    8.589
    Mein RIG:
    CPU:
    AMD A8-7600 (doch, den gibt's!)
    Grafikkarte:
    MSI Geforce GTX 1050 TI 4 GB
    Motherboard:
    Gigabyte GA-F2A88XM-D3HP
    RAM:
    8 GB
    Laufwerke:
    Samsung 850 Evo SSD, 1TB HDD
    Soundkarte:
    vorhanden
    Gehäuse:
    dito
    Maus und Tastatur:
    Maus: Logitech, Tastatur: Microsoft Natural Keyboard
    Betriebssystem:
    Kleinweich Fenster No. 10, 64 Becks, äh Bit
    Monitor:
    iiyama ProLite B2480HS
    Eine der für mich fürchterlichsten TNG Folgen ist immer noch "Andere Sterne, andere Sitten". Lwaxana ist einfach nur anstrengend, dass es kracht. Und beim Fremdschämen ertappe ich mich da auch.
     
    legal gefällt das.
  18. Legion(CD) Memory Alpha

    Legion(CD)
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    12.524
    Ort:
    Imperium Austrianum
    When in doubt: Memory Alpha

    https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Masaka

    PS: Ich mag die Folge. Ich habe einfach ein Faible für Schnitzeljagden.
     
    legal gefällt das.
  19. legal ---------------------- Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    66.150
    Also doch immer richtig geschrieben:D

    Ja, eine meiner Lieblingsfolgen.
     
  20. kylroy Merc

    kylroy
    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    27.080
    Ort:
    mir aus... ☣
    Hier werden Sie geholfen. ;)
     
    Nergal_ gefällt das.
  21. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.404
    Leider ziemlich vergeudet die Szene da der Rest vom Film so ein Unfung ist.

    Hatte Picard nicht die Umsiedlung von Bajoranischen Siedlern durchgeführt? Meine mich zu erinnern das es da in TNG auch was gab
     
  22. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    10.421
    Ye, im schlechtesten Sinne, weil Picard hier als moralische Instanz in einer Situation inszeniert wird, die nicht im Ansatz so eindeutig ist, wie's verkauft wird. Der Admiral hätte Picard mit Leichtigkeit aufzeigen zeigen können, wie löchrig dessen (fehlende) Argumentation ist, eben weil es durchaus auf die Zahlen ankommt: Picard akzeptiert ja mal so eben, dass ein Volk - wenn auch teils selbst verschuldet - einem schmerzhaften Verfall überlassen wird, nur damit eine handvoll Hippies weiterhin ihre Eden genießen können. Picard ersetzt persönliche Empörung durch Rationalität, und genauso könnte der Amidral umgekehrt Picard fragen, wie viele Lebewesen eigentlich sterben müssen, nur damit die Hippies weiterhin ungestört ihr Eden genießen dürfen. 1.000? 10.000? 100.000? ... Macht er natürlich nicht. Picard wirkt in der Szene nur deshalb so clever, weil der Admiral derart doof geschrieben ist.

    Eigentlich hätte hier Q auftauchen müssen, der Picard in seiner Arroganz stutzt und mal für fünf Minuten eine alternative Realität zeigt, in welcher die Strahlung des Planeten abgebaut und zur Entwicklung von Heilmitteln verwendet wird, von denen Milliarden profitieren.


    Die Szene ist wirklich doof, weil sie nur funktioniert - wie der ganze Film - wenn gerade nicht allzu lange darüber nachdenkt. Es ist lange her, dass ich TNG gesehen habe, aber ich wäre nicht überrascht, wenn auch allerlei "Picard erklärt in wenigen Sekunden wie die Welt funktioniert"-Szenen nur so lange funktionieren, wie man nicht genau darüber nachdenkt. Insofern würde ich zustimmen: die Szene wie auch der Film ist TNG in voller Dosis. Nur ist's in diesem Fall nichts Gutes. Glaube so'n TNG-Rewatch würde bei mir in wiederholten Rants ausarten.


    ... jetzt bekomme ich schon Lust drauf. Mh.
     
    legal, Xiang und spike2109 gefällt das.
  23. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.404
    Ich finde auch das Picards moralisches Pferd hier nicht wirklich passt. Es wird ja in Best of both Worlds etabliert das die Borg-Drohnen Sklaven sind, Unschuldige Lebewesen die mental kontrolliert werden. Trotzdem hat man hier kein Problem damit den Kubus zu sprengen.

    Und dann gibts noch die EPisode "Am Ende der Reise"

    https://www.startrek-index.de/tv/tng/tng7_20.htm

    Ich zitier mal:

     
  24. Kami_Syro

    Kami_Syro
    Registriert seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    972
    Nur ne Kleinigkeit die ich mich jetzt Frage ist, was ist mit den Hippies die den ganzen Spaß nicht überleben würden weil sie eigentlich schon über ihr Verfallsdatum sind und somit auf jeden normalen Planeten innerhalb von Tagen (oder Stunden) Sterben. Haben die dann einfach Pech?
     
  25. kylroy Merc

    kylroy
    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    27.080
    Ort:
    mir aus... ☣
    Der Borg Kubus in The Best of both Worlds wird nicht von der Föderation gesprengt sondern von so etwas wie einem Selbstzerstörungsmechanismus innerhalb des Kubus.
     
  26. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    10.421
    Naja, sie sind ja nicht über ihrem Verfallsdatum, sofern man der begrenzten Logik des Filmes folgt. Der Alterungsprozess scheint ab einem gewissen Alter ja einfach anzuhalten, d.h. biologisch gesehen dürften die meisten wohl maximal etwas um die 40-Jahre alt sein. Aber bis dahin altern sie ja offenbar, immerhin werden die Kinder ja auch älter. Sollten sie den Planeten verlassen, würden sie wohl ganz normal altern, weil ihre biologische Uhr weiterläuft. Insofern würden sie wohl auch nicht innerhalb von Stunden oder Tagen sterben. Zumindest suggeriert der Film nichts in diese Richtung.
     
    tbm83 gefällt das.
  27. Kami_Syro

    Kami_Syro
    Registriert seit:
    30. Mai 2011
    Beiträge:
    972
    Und werden nicht ältere Personen quasie wieder jünger? Du hast damit recht das die Logik dünn ist im Film und man sicher nicht zu lange drüber nachdenken sollte drüber. Aber mir fallen (vll. gerade deswegen) ein haufen Szenarien ein wo es dann tote geben könnte.
     
  28. Terranigma

    Terranigma
    Registriert seit:
    5. September 2003
    Beiträge:
    10.421
    Tja, also ... irgendwie nicht. Irgendwie sind die Effekte der Strahlung ziemlich selektiv. Geordie wachsen neue Sehnerven nach, aber Picard wachsen nicht einmal Haare. Ebenso wird die sichtbare Alterung der Haut nicht rückgängig gemacht, d.h. ältere Personen werden biologisch gesehen eigentlich nicht jünger - aber bestimmte Defekte werden geheilt. Man könnte fast meinen, die Strahlung sei nur'n Plot Device und die innere Logik war dem löchrigen Script eines Films unterworfen. :D

    Wie's der Film kommuniziert besteht die Gefahr für die Bewohner darin, dass ihre Körper mit Verlassen des Planetens wieder dem natürlichen Alterungsprozess unterworfen wären und sie eines Tages eines natürlichen Todes sterben, wie jeder andere auch. Picard tut aber so, als wäre hier ein Genozid geplant.
     
  29. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.404
    Man hat sich aber auch nicht wirklich Mühe gegeben auch nur eine weitere Drohne zu retten.
     
  30. Gambit.gdf

    Gambit.gdf
    Registriert seit:
    27. Juni 2000
    Beiträge:
    21.904
    weil keine Zeit war. Da das rumwühlen in den unterprogrammen die kettenreaktion ausgelöst hat. Keiner konnte ahnen das der Befehl schlaf das auslöst.
     
  31. Xiang Handtaschenhuhn

    Xiang
    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    47.404
    Ach bitte. Der Kubus war über der Erde und vollkommen deaktiviert. Man hätte hunderte Drohnen wegbeamen können wenn man gewollt hätte.
     
  32. Legion(CD) Memory Alpha

    Legion(CD)
    Registriert seit:
    13. Januar 2002
    Beiträge:
    12.524
    Ort:
    Imperium Austrianum
    Weil sie keine Wahl hatten. Borg sind eine Bedrohung. End of Story.
     
  33. Gambit.gdf

    Gambit.gdf
    Registriert seit:
    27. Juni 2000
    Beiträge:
    21.904
    die seblstzerstörung wurde gleich nach dem Befehl ausgelöst als man praktisch noch dabai war drüber nachzudenken was man alles an Verlusten hat. Und man sich sicher auch dachte hey okay die schlafen gibt erst mal wichtigeres zu tun.
     
  34. Fiesfee Mitmobsterin

    Fiesfee
    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    7.333
    Jetzt sach doch sowat nich...Du hast das nur nicht verstanden.:D
     
    tbm83 gefällt das.
  35. legal ---------------------- Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    66.150
    Er wollte sie - auch mit Gewalt - umsiedeln, wie die Föderation es entschieden hatte, aber dazu kam es am Ende nicht.
     
  36. legal ---------------------- Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    66.150
    Jetzt fehlt mir nur noch das TNG-Serienfinale (Gestern, heute, morgen) und auf Netflix gibt es noch ne Doku.

    Dann quäle ich mich durch die ersten Staffeln von DS9 :yes:

    Auch schon wieder seht, sehr, lange her. Bei TNG waren es sicher bis zu 18 Jahre. Konnte mich trotzdem noch an vieles erinnern.
     
    tbm83 gefällt das.
  37. kylroy Merc

    kylroy
    Registriert seit:
    29. November 2001
    Beiträge:
    27.080
    Ort:
    mir aus... ☣
    was mich betrifft verbringst du deine Zeit sehr sinnvoll. :)
     
  38. legal ---------------------- Moderator

    legal
    Registriert seit:
    11. Februar 2001
    Beiträge:
    66.150
    Ab welcher Staffel beginnt nochmal der Krieg in DS9? Bis dahin halte ich das durch :ugly:
     
  39. Balthamel Master Mirror

    Balthamel
    Registriert seit:
    30. August 2006
    Beiträge:
    33.256
    Müsste in der letzten Folge von S5 losgehen. Vorher gibt es noch den Konflikt mit den Klingonen (S4).
     
    legal gefällt das.
  40. Nergal_

    Nergal_
    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    17.183
    Kriegserklärung Ende S5. Aber ab Ende S2 läuft alles schon darauf hinaus.Nennen wir es den Vorlauf zum Krieg ab "The Jem Hadar", Finale der zweiten Staffel.

    Und was heißt hier denn quälen? Sobald du S1 mit der tollen Episode "Duet" hinter dir hast, ist die Serie schon ziemlich gut, IMO. :nixblick:
     
    Gilad Pellaeon gefällt das.
Top