Diablo 3 :

Hinweis: Dieser Artikel stammt aus der Titelgeschichte der November-Ausgabe von GameStar. Die im Text enthaltenen Informationen und das Interview beziehen sich auf die Blizzcon-Messe 2011. Seitdem hat Blizzard neue Details zu den KI-Begleitern vorgestellt und das Auktionshaus für die laufende Betaphase aktiviert.

Zum Thema » Grafikvergleich zu Diablo 3 Beta-Special » Auktionen gegen echtes Geld Special zum Auktionshaus » Alle Klassen im Video Beta-Vorschau Diablo 3 ab 13,99 € bei Amazon.de Blizzard hat das Talentsystem von Diablo 3geändert! Bevor sie sich nun die Kleider vom Leib reißen und vor Freude nackt durch die Straßen tanzen, müssen wir allerdings dazu sagen: Der Änderungsteufel steckt lediglich im Detail.

Während es im Betatest bislang möglich war, die derzeit aktiven Fähigkeiten jederzeit zu wechseln, geht das nun ausschließlich an »Nephalem-Altären«, steinernen Monolithen. Einer davon steht im Startdorf Neu-Tristram, weitere sind in der Spielwelt verteilt, aber sehr selten.

Wer andere Fertigkeiten ausprobieren möchte, muss also im Regelfall in die Siedlung zurückkehren, was nur an Wegpunkten oder (mit dem »Stone of Recall«) nur außerhalb von Kämpfen klappt. Weil man die Fähigkeiten nun nicht mehr mitten im Gefecht wechseln kann, fühlt sich die Talentwahl etwas bedeutsamer und weniger beliebig an.

Allerdings eben nur »etwas«. Am Grundprinzip ändert sich nämlich nichts: Nach wie vor lernen die Helden ihre Fähigkeiten bei Levelaufstiegen automatisch, Spezialisierung ist Fehlanzeige. Wie die Charakterentwicklung nach Stufe 30, wenn man alle passiven und aktiven Talente gelernt hat, weiter motivieren soll, will oder kann Blizzard noch nicht sagen (siehe Interview auf Seite 2).

Nur Ausrüstung zu sammeln wäre auf Dauer dann eben doch ein bisschen wenig. Und die Runen, mit denen sich die Wirkung von Talenten anpassen lässt, fehlen in der Beta immer noch.

Diablo 3 : Collector's Edition zu Diablo 3

Auf der Blizzcon hat Blizzard die Sammleredition von Diablo 3 enthüllt. Die enthält ein Artbook, eine Soundtrack-CD, Making-Of-Videos auf DVD und Blu-ray, sowie einen Diablo-Plastikschädel mit seelensteinförmigem 4-Gigabyte-USB-Stick, auf dem Diablo 2 inklusive der Erweiterung Lord of Destruction liegt.

Dazu gibt’s ein Schamanen-Pet für World of Warcraft, diverse Starcraft 2-Battlenet-Portraits sowie optische Ausrüstungsgimmicks für Diablo 3-Helden. Einen Preis hat Blizzard bislang nicht genannt.

Bereits drin ist dafür das Auktionshaus, das Blizzard gerade testet, dem wir jedoch keine neuen Erkenntnisse abgewinnen können -- außer, dass der Handel mit Gegenständen gut funktioniert.

Diablo 3 : Diablo 3 - Im Betatest lässt sich die Talentwahl derzeit nur an Nephalem-Altaren (Mitte) ändern. Diablo 3 - Im Betatest lässt sich die Talentwahl derzeit nur an Nephalem-Altaren (Mitte) ändern. Und dass Blizzard die Sicherheitsvorkehrungen seiner Online-Plattform überarbeiten sollte, um die (optionalen) Echtgeld-Auktionen zu beschützen.

Denn nach wie vor werden regelmäßig World of Warcraft-Accounts gehackt -- nicht auszudenken, welchen Schaden die Hacker anrichten könnten, wenn sie an die Charaktere oder sogar die Kreditkarten-Daten der Diablo-Auktionäre kämen.

Auf der Blizzcon ernteten unsere Fragen nach besseren Sicherheitssystemen allerdings nur Schulterzucken oder ein verlegenes »Dafür bin ich nicht zuständig«. Blizzard täte gut daran, die Fans bald über geplante Maßnahmen zu informieren. Schließlich steht und fällt das Auktionshaus mit dem Vertrauen seiner Nutzer.