Das Spiel ist noch immer in der Beta-Phase, doch schon jetzt sorgt Minecraft für beachtlichen Umsatz. In einem aktuellen Beitrag auf der Social-News-Website Reddit hat der Minecraft-Erfinder Markus »Notch« Perssons ein paar interessante Zahlen zu seinem Spiel veröffentlicht.

Minecraft : Minecraft hat inzwischen einen Umsatz von rund 23 Millionen Euro generiert. Minecraft hat inzwischen einen Umsatz von rund 23 Millionen Euro generiert. So hat sich Minecraft bislang rund 1,8 Millionen Mal verkauft, Spieler der kostenlosen Classic-Version also nicht mitgerechnet. Damit kommt Notch auf einen Umsatz von 23 Millionen Euro, denn die Alpha-Version des Spiels wurde rund 800.000 Mal für 9,95 Euro verkauft, die Beta-Fassung seit dem Release im Dezember 2010 nochmal rund eine Million Mal zum Preis von 14,95 Euro.

Auch wenn laut Perssons noch Abzüge für Paypal, Steuern und Vertrieb abfallen, sind die Einnahmen trotzdem »noch ein Riesenbündel Geld«, wie er in dem Beitrag schreibt.

Er sei von dem enormen Erfolg seines Spiels nach wie vor überrascht und habe auch immer das Gefühl, dass er den Ansprüchen nicht gerecht werden kann: »Es ist ja kein besseres Spiel geworden, nur weil es erfolgreich ist.«

Dem würden seine Fans wahrscheinlich widersprechen. Immerhin liefert Notch regelmäßig neue Updates nach, der jüngste Patch auf die Version 1.4 brachte unter anderem zähmbare Wölfe in die Spielwelt. Außerdem machen inzwischen auch engagierte Spieler das Spiel immer besser, oder zumindest facettenreicher, wie unser Special zu Texture-Mods für Minecraft zeigt.

Im Interview auf der GDC 2011 sprachen wir zudem mit Markus Perssons über die Zukunft von Minecraft und das zweite Spiel Scrolls , an dem er und sein Team bereits arbeiten.